Königsbrück Louisenstift GmbH

    Team

    Who is online?

    24 guests

    New Members

    Most active members

      Pressebericht
      Brand im Kinderheim in Königsbrück


      18-Jähriger muss wegen Brandstiftung in Psychiatrie


      Ein 18-Jähriger ist am Donnerstag vom Landgericht Bautzen wegen

      schwerer Brandstiftung schuldig gesprochen worden. Er wurde auf
      unbestimmte Zeit in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Eine
      Gefängnisstrafe wurde nicht verhängt. Zudem wurde der Vorwurf des
      versuchten achtfachen Mordes vom Gericht nicht bestätigt.



      Das Landgericht Bautzen sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im
      November 2008 in einem Kinderheim für betreutes Wohnen den Dachstuhl in
      Brand gesetzt hat. Laut Anklage wollte er sich für die zuvor erlittenen
      Hänseleien rächen.

      Als am späten Abend das Haus in Flammen stand, befanden sich noch
      sieben Heimbewohner im Alter von elf bis 18 Jahren und zwei
      Betreuerinnen in dem Gebäude. Sie konnten rechtzeitig gerettet werden.
      Verletzt wurde niemand, der Sachschaden betrug rund 500.000 Euro.

      mdr.de/sachsen/6545947.html

      Christel wrote:

      Pressebericht
      Brand im Kinderheim in Königsbrück


      18-Jähriger muss wegen Brandstiftung in Psychiatrie


      Ein 18-Jähriger ist am Donnerstag vom Landgericht Bautzen wegen

      schwerer Brandstiftung schuldig gesprochen worden. Er wurde auf
      unbestimmte Zeit in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Eine
      Gefängnisstrafe wurde nicht verhängt. Zudem wurde der Vorwurf des
      versuchten achtfachen Mordes vom Gericht nicht bestätigt.



      Das Landgericht Bautzen sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im
      November 2008 in einem Kinderheim für betreutes Wohnen den Dachstuhl in
      Brand gesetzt hat. Laut Anklage wollte er sich für die zuvor erlittenen
      Hänseleien rächen.

      Als am späten Abend das Haus in Flammen stand, befanden sich noch
      sieben Heimbewohner im Alter von elf bis 18 Jahren und zwei
      Betreuerinnen in dem Gebäude. Sie konnten rechtzeitig gerettet werden.
      Verletzt wurde niemand, der Sachschaden betrug rund 500.000 Euro.

      mdr.de/sachsen/6545947.html
      Das ist wirklich heftig zu lesen, aber verrückte gabs au damals schon. Nur gut, dass niemand verletzt wurde.
      Das mit dem Brand weiter oben. Tatsächlich voll krass wie man heute sagt. Hat fast schon Krimistoff u irgend ein Drehbuchautor wird sich des Themas schon noch annehmen.

      @Jxle-Jxlee Gegen Strenge ist gar nichts einzuwenden wenn alles gerecht zugeht.

      Meinen Respekt hast Du, mit 6 Wochen schon so schreiben zu können. Hochbegabung beginnt halt manchmal sehr früh :hutab: