Welcher Jugendwerkhof und Durchgangsheim hatte eine Zelle

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      Hewago wrote:

      In dem Potsdamer Durchgangsheim(DDR), Puschkinallee 15 soll es zwei Arrestzellen/Bunker/Karzer gegeben haben.
      Ist mir in einem persönlichen Gespräch heute mitgeteilt worden.

      Viele Grüße
      Hewago

      Hallo Hewago,

      oh ja, das war so!!!!
      Da ich mit 14 selber in einer der Arrestzellen im Durchgangsheim Potsdam für 3 Wochen saß, kann ich es tatsächlich bestätigen! War echt 'ne fiese Nummer, weil sich die Erzieher z.B. auch einen Spaß daraus macht die ganze Nacht das Licht anzulassen, als wenn diese rückenschmerzende Holzpritsche nicht schon Strafe genug gewesen wäre! Wat für'n Scheiß! Geschichten die das Leben schreibt, leider unvergesslich!

      Lg Silke
      NULL

      Hewago wrote:

      In dem Potsdamer Durchgangsheim(DDR), Puschkinallee 15 soll es zwei Arrestzellen/Bunker/Karzer gegeben haben.
      Ist mir in einem persönlichen Gespräch heute mitgeteilt worden.

      Viele Grüße
      Hewago

      Hallo Hewago,

      oh ja, das war so!!!!
      Da ich mit 14 selber in einer der Arrestzellen im Durchgangsheim Potsdam für 3 Wochen saß, kann ich es tatsächlich bestätigen! War echt 'ne fiese Nummer, weil sich die Erzieher z.B. auch einen Spaß daraus macht die ganze Nacht das Licht anzulassen, als wenn diese rückenschmerzende Holzpritsche nicht schon Strafe genug gewesen wäre! Wat für'n Scheiß! Geschichten die das Leben schreibt, leider unvergesslich!

      Lg Silke
      NULL

      Arrestzellen

      Hallo an alle,

      ich war fast 17 ein halb Jahre lang in staatlicher Obhut der ehem. DDR und bin durch einige viel Heime gegangen. In jedem D-Heim gab es eine "Absonderungs- oder Arrestzelle" und in der Regel nicht nur eine. Aber auch die Spezis hatten alle solche "Verwahrräume". Einige durfte ich im Rahmen von "Erziehungsmaßnahmen" selbst kennen lernen.

      Um die Liste noch etwas zu erweitern: im SKH Mildenau gab es auch eine solche Räumlichkeit. Gleich neben dem Hausmeisterkeller. Wunderschöne blaue Stahltür.

      Die anderen Einrichtungen wurden schon genannt.



      Liebe Grüße

      Jörg
      Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehne braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.

      Arrestzellen

      Hallo an alle,

      ich war fast 17 ein halb Jahre lang in staatlicher Obhut der ehem. DDR und bin durch einige viel Heime gegangen. In jedem D-Heim gab es eine "Absonderungs- oder Arrestzelle" und in der Regel nicht nur eine. Aber auch die Spezis hatten alle solche "Verwahrräume". Einige durfte ich im Rahmen von "Erziehungsmaßnahmen" selbst kennen lernen.

      Um die Liste noch etwas zu erweitern: im SKH Mildenau gab es auch eine solche Räumlichkeit. Gleich neben dem Hausmeisterkeller. Wunderschöne blaue Stahltür.

      Die anderen Einrichtungen wurden schon genannt.



      Liebe Grüße

      Jörg
      Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehne braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.
      Hallo

      Ich war im Kinderheim Zwickau - Oberhohendorf von 1984 bis 186 da gab es im Keller neben dem Sportraum eine Zelle der Durchgang genant wurde mit Doppelstockbett und WC. Die Fenster waren vergittert und waren immer angekippt das sie nicht zu zumachen ging. Im Winter war es so immer kalt. Ich musste zum Glück nur einmal darein zum Betten beziehen für zwei unfreiwillige Gäste. Aber wir hatte einen Spezi der oft da drin war. Dafür wurde ich als wir im Sommer an der Ostsee waren in den Kohlenschleppen gesperrt in dem es Stock dunkel war.

      In Kinderheim Karl Winter in Karl Marx Stadt gab es dann keine mehr
      Files
      • Zwickau.jpg

        (44.24 kB, downloaded 71 times, last: )
      • Zwickau.jpg

        (44.24 kB, downloaded 69 times, last: )
      NULL
      Hallo

      Ich war im Kinderheim Zwickau - Oberhohendorf von 1984 bis 186 da gab es im Keller neben dem Sportraum eine Zelle der Durchgang genant wurde mit Doppelstockbett und WC. Die Fenster waren vergittert und waren immer angekippt das sie nicht zu zumachen ging. Im Winter war es so immer kalt. Ich musste zum Glück nur einmal darein zum Betten beziehen für zwei unfreiwillige Gäste. Aber wir hatte einen Spezi der oft da drin war. Dafür wurde ich als wir im Sommer an der Ostsee waren in den Kohlenschleppen gesperrt in dem es Stock dunkel war.

      In Kinderheim Karl Winter in Karl Marx Stadt gab es dann keine mehr
      NULL
      Ich kann mich daran erinnern, dass es im

      Durchgangsheim:

      Rostock,
      Leipzig Heiterblick,
      Cottbus,
      Berlin- Alt Stralau,
      Halle- Goldberg,
      Erfurt,
      Gera,
      Potsdam

      Arrestzellen gab, und im Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau.
      Vom JWH Wolfersdorf, welcher Schwesterjugendwerkhof des JWH Hummelhain war, hörte man von Arrestzellen.

      Im Spezialkinderheim "Ernst Schneller" Eilenburg gab es keine eigenen Arrestzellen, Arrestanten aus den Spezialheimen "Schneller" und "Thälmann" Eilenburg wurden in den GJWH Torgau gebracht.
      NULL
      Ich kann mich daran erinnern, dass es im

      Durchgangsheim:

      Rostock,
      Leipzig Heiterblick,
      Cottbus,
      Berlin- Alt Stralau,
      Halle- Goldberg,
      Erfurt,
      Gera,
      Potsdam

      Arrestzellen gab, und im Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau.
      Vom JWH Wolfersdorf, welcher Schwesterjugendwerkhof des JWH Hummelhain war, hörte man von Arrestzellen.

      Im Spezialkinderheim "Ernst Schneller" Eilenburg gab es keine eigenen Arrestzellen, Arrestanten aus den Spezialheimen "Schneller" und "Thälmann" Eilenburg wurden in den GJWH Torgau gebracht.
      NULL

      ansteb wrote:

      auch in eilenburg gab es eine arrestzelle.
      habe es mir vor ca 2 jahren angesehen.


      Wo soll denn die gewesen sein? Habe selbst erlebt, wie ein Junge (könnte sogar noch seinen vollen Namen nennen, aber wozu...) aus meiner Gruppe zur Strafe drei Wochen nach Torgau mußte. Na ja, der Traumtänzer ließ sich mit einer vom Werkhof bei was weiß ich erwischt. Da waren die knüppelhart, da gings ab. Einen Trost hatte er, sein Göttin der Leidenschaft mußte die gleiche Reise antreten.
      Ach so, ich spreche hier von 1965-1967. Da gab es im Spezi und ich nehme auch an im Werkhof keinen Bunker, also Arrestzelle. :hutab:
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel

      ansteb wrote:

      auch in eilenburg gab es eine arrestzelle.
      habe es mir vor ca 2 jahren angesehen.


      Wo soll denn die gewesen sein? Habe selbst erlebt, wie ein Junge (könnte sogar noch seinen vollen Namen nennen, aber wozu...) aus meiner Gruppe zur Strafe drei Wochen nach Torgau mußte. Na ja, der Traumtänzer ließ sich mit einer vom Werkhof bei was weiß ich erwischt. Da waren die knüppelhart, da gings ab. Einen Trost hatte er, sein Göttin der Leidenschaft mußte die gleiche Reise antreten.
      Ach so, ich spreche hier von 1965-1967. Da gab es im Spezi und ich nehme auch an im Werkhof keinen Bunker, also Arrestzelle. :hutab:
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel