Tuttlingen, Kinderdorf Mutpol

    Team

    Who is online?

    24 guests

    New Members

    Most active members

      Tuttlingen, Kinderdorf Mutpol

      Imsteinigental 10/1
      78532 Tuttlingen

      Träger: Diakonisches Werk

      Postadresse
      Postfach 4160
      D – 78506 Tuttlingen
      Telefon
      (+) 7461 – 17 06 – 0
      Telefax
      (+) 7461 – 17 06 – 17
      eMail
      info@mutpol.de
      Web
      mutpol.de


      Mutpol liegt im Donautal, nahe Bodensee, Schwäbischer Alb und Schwarzwald, am Stadtrand von Tuttlingen. Als Einrichtung der Jugendhilfe unterstützen wir Kinder, Jugendliche und ihre Eltern dabei, aktiv am sozialen Leben teilzunehmen, soziale Anerkennung zu erlangen und schwierige Lebenssituationen zu meistern. Das Alter der Kinder liegt in der Regel zwischen 6 und 18 Jahren. Die Betreuung erfolgt, wenn Jugendliche oder Eltern sie beim zuständigen Jugendamt beantragen


      Mutpol bietet Mädchen und Jungen stationäre, ambulante und flexible Hilfen: von Wohngruppen mit unterschiedlicher Konzeption über psychologische und heilpädagogische Betreuung, spezielle Konzepte der Schulausbildung und Berufsvorbereitung, bis hin zu Familientherapie, Sozial- pädagogischer Familienhilfe und Erziehungsbeistandschaft.

      Wenn du in diesem Heim warst, dann schreibe deine Erlebnisse hier rein
      Viel Spaß
      Herzlich willkommen im Forum. Schön dass du uns gefunden hast.

      Kannst du uns das Kinderdorf in Tuttlingen mal näher beschreiben??
      An welche Situationen erinnerst du dich denn?

      hast du noch Kontakt zu deinen Erziehern oder zu ehemaligen Kindern die mit dir dort waren???
      Erzähl mal ein bisschen, damit wir uns besser vorstellen können, wie es in diesem Heim war.

      Es könnte dann sein, dass noch mehr ehemalige Tuttlinger Mut finden, hier zu schreiben.

      Kurze Beschreibung

      Naja das Kinderdorf besteht aus ca 20 Gebäuden ,

      davon sind 11 Wohnhäuser mit je7 Zimmern 2 Bäder,1Küche,1Esszimmer,1Wohnzimmer( Aufendhaltsraum)im Keller 2 Hobyräume und Duschen



      der Rest Verwaltung und technische Räume ( Schuhle,Werkstadt, usw.)

      naja was wollt Ihr wissen fragt und ich antworte.


      gruß
      Herbert



      Ps :ich hab auch heute noch zu einigen Bewohnern der Heimes guten Kontakt auch zu Betreuern und Lehrer

      Post was edited 1 time, last by “Herbert” ().

      Wurden die Gruppen von Kinderdorfmüttern oder Ehepaaren geleitet, oder waren das ganz normale Erzieher ? gab es für dich Lieblingserzieher, oder solche, die du gar nicht mochtest?
      Hattet ihr Einzelzimmer? Wie war es mit der Intimsphäre?

      Ich glaube da könnten mir noch einige Fragen einfallen.
      Ich bin gespannt auf deine Antwort und was dir so zum Thema noch alles einfällt,wenn du heute zurück denkst. :D

      Antwort auf Christels fragen

      es waren Erzieher im Alter von 20-60 so wie du (Christel)



      man könnte sagen sie waren meistens besser wie Mutter und Vater

      einer davon ist der Heutige Heimleiter ein echt spitzen Mann



      es gab Einzel so wie Doppelzimmer



      Ja es gab auch eine sehr nette Erzieherin die auch was besonderes war
      Hallo Christel!
      Auch ich war im Kinderdorf,allerdings nur für 3 Monate. Das war von Juli-Okt 1977 in der Gr. Schipper!
      An das KiDo. habe ich keine guten erinnerungen!
      Ich hatte einen Streit mit einem mitbewohner (Freddy Büttner),den habe ich k.o.geschlagen habe nachdem er mich tagelang gehänselt hat.Sein Bruder und seine "Freunde" haben mich für "Vogelfrei" erklärt und jagt auf mich gemacht.-Nächtelang habe ich mich dann in den Hütten auf dem Gelände versteckt,keinem konnte ich trauen,alle wollten mir an's Leder...! Nur zu einem hatte ich vertrauen:zu UWE REICKE,der hat mich mit Proviant und info's versorgt und musste dafür bitter büßen...!
      Am 20.10.77 kam ich dann nach Bremen in ein anderes Heim und dachte:ich lebe noch...!
      Heute lebe ich im Lkr.Rottweil und war seither nie wieder in TUT,aber irgendwann...
      NULL

      Kinderdorf (Mutpol) Tuttlingen

      Gestern war es soweit,nach 36 jahren war ich zum 1. mal wieder im Kinderdorf um endlich mit meiner Vergangenheit aufzuräumen.
      Schon auf der Fahrt dahin hatte ich ein komisches Gefühl in der Magengegend.. Als ich dan in das "Dorf" einfuhr,war alles wieder da,nur das "Dorf" war völlig anders als ich es in Erinnerung hatte. Stand da plötzlich mitten auf der Kreuzung ein gr. Haus...?! Also mußte ich mich erstmal durchfragen um zu "meiner" Gruppe zu gelangen...
      -alles war anders,nur meine Erinnerung war noch da...,als ich erfuhr dass ein Erzieher verstorben ist,war es etwas besser...
      Da wo damals ein toller Fußballplatz war,isch heute ein Wohngebiet und die Hütten mussten Häusern weichen und "meine" Gruppe ist heute ein Schulgebäude...,ausgerechnet,wo soviel Unrecht geschah...?
      Im Juni bekomme ich meine Akte ausgehändigt,dann kann ich die Sache endlich abschließen und meine Gedächtnislüc
      ken werden endlich geschlossen.
      Auf der Heimfahrt war ich noch nie so entspannt und so ruhig,es war eine gute Entscheidung der Besuch und ich kann es jedem empfehlen dasselbe zu tun...!
      Gruß Horst
      NULL

      Rauti wrote:

      Hi ich war in der Gruppe vom Babic im Haus 10C, der Buggle hatte die Gruppe neben uns.
      Gruß Rauti

      Hallo Rauti
      Mein Name ist Peter Vieweg, auch ich kannte den Babic, der allerdings für mich nicht der beste Erzieher war. War damals auch in der Gruppe 10C. Der Vorgänger Erich Dieter, zu dem ich noch Kontakt habe, war der bessere Erzieher. Ich war in dem Heim von 1965 - 1976
      Ich kenne noch die Lehrer Graf, Koch, Kossmann und den Werklehrer Draxler. Die Erzieher waren Fr. Mechthild Hr.Krauter, Hr.Buggle. Den Heimleiter Hörmann, sagt dir sicherlich auch noch was. Noch heute habe ich Kontakte zu damaligen Heimkindern. Wenn Du Lust hast können wir mal über alte Zeiten tratschen.
      Gruß Peter
      NULL
      Hallo zusammen,
      ich suche ehemalige Mitbewohner vom alten Kinderheim. Meine Zeit war 06/1961 bis 11/1962. meine Gruppe waren die Finken und Herr Krautter war der Erzieher.
      War die Tage im Mutpol und habe Bilder gesucht, leider fand ich keine. Die Zeit im Kinderheim war für mich positiv prägend und ich erinnere mich gerne an diese Zeit. Kennt noch jemand das Lippachhäuschen?

      Gruß skycondor