Konjunkturpaket

    Team

    Who is online?

    24 guests

    New Members

    Most active members

      Konjunkturpaket

      Was haltet Ihr vom "Konjunkturpaket" ?

      Ich bin der Meinung, dass dieses wieder nur etwas für Mehrverdiener ist, die Kleinen bekommen hier wieder nichts ab.

      Erst ab Juli 2009 und im September sind Wahlen, ich gebe hierzu dem Herrn Westerwelle und dem Herrn Lafontain fast schon Recht mir ihren Meinungen.

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi

      Konjunkturpaket

      Was haltet Ihr vom "Konjunkturpaket" ?

      Ich bin der Meinung, dass dieses wieder nur etwas für Mehrverdiener ist, die Kleinen bekommen hier wieder nichts ab.

      Erst ab Juli 2009 und im September sind Wahlen, ich gebe hierzu dem Herrn Westerwelle und dem Herrn Lafontain fast schon Recht mir ihren Meinungen.

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi
      das ist wieder ein thema für pappa(lach)
      diese Konjunkturpaket ist ein witz, die steuerentlastung macht vieleicht 10 euro aus.
      deswegen gönne ich mir jetzt auch nicht mehr. die die das geld wirklich ausgeben würden, kommen erst gar nicht in den genuss nämlich die milionen die hartz4 bekommen ,oder die geringverdiener die gar keine steuern zahlen. auch die verschrottungsprämie bringt rein gar nichts, keiner wird sich deswegen ein neues auto kaufen und schon gar kein deutsches da muß man nämlich noch mal eben 15 bis 20000 euro drauflegen. und die es doch machen ,hätten sich sowieso ein neues gekauft.
      das ist wieder ein thema für pappa(lach)
      diese Konjunkturpaket ist ein witz, die steuerentlastung macht vieleicht 10 euro aus.
      deswegen gönne ich mir jetzt auch nicht mehr. die die das geld wirklich ausgeben würden, kommen erst gar nicht in den genuss nämlich die milionen die hartz4 bekommen ,oder die geringverdiener die gar keine steuern zahlen. auch die verschrottungsprämie bringt rein gar nichts, keiner wird sich deswegen ein neues auto kaufen und schon gar kein deutsches da muß man nämlich noch mal eben 15 bis 20000 euro drauflegen. und die es doch machen ,hätten sich sowieso ein neues gekauft.
      hallo paul,

      so sehr wie ich dir zustimme - und du hast mit deinen aussagen wirklich recht - so wenig kann das sogenannte programm unserem land, unserer wirtschaft und damit unseren menschen helfen.

      man hat hier und da mal ein bisschen farbe über die faulen flecken geschmiert, damit alles gut ausschaut. das war es aber auch schon. manchmal hat man den eindruck, die herr- und damschaften wollen ganicht verstehen, was sie da oben eigentlich tun sollen.

      was wir brauchen sind in erster linie investitionen aus dem INLAND. also leute, die das risiko in kauf nehmen, noch ein bisschen geld haben und es auch in den aufbau eines unternehmens investieren. und das nur zu einem zweck: arbeitsplätze zu schaffen und steuerzahler zu schaffen.

      aber die leutchens sehen ausschließlich auf den KONSUM und hoffen, das sich irgendwie alles von selbst regelt, wenn wir nur fleißig einkaufen gehen. dass das aber für das nächste halbe jahr nur den handel besser stellen würde, aber niemals das produzierende gewerbe, scheint offenbar zu schwierig zu sein, um es zu erkennen. man würde doch nur die lager leerkaufen lassen und kein händler würde soviel nachbestellen, das die lager wieder bersten. im gegenteil, es gibt heute schon hier und da engpässe.

      man hätte endlich die zeitarbeitsunternehmen abschaffen können und die lohnnebenkosten absenken, damit für die hersteller ein anreiz geschaffen wird, die leute fest einzustellen. aber offenbar scheint es zu kompliziert zu sein, eine kleine gehaltsrechnung nachzuvollziehen. deswegen hier mal ein beispiel wie es jetzt ausschaut:

      ein arbeitnehmer möchte gern 1.000 euro in die tasche haben.
      er ist alleinstehend und hat steuerklasse 1.
      daraus folgt, das sein BRUTTO 1.658,00 euro beträgt - also das was in den arbeitsvertrag geschrieben wird.
      die arbeitgeberkosten, versicherungen, krankenversicherung etc. schlagen noch einmal mit 530,00 euro zu buche.
      der arbeitnehmer würde dann also 2.188,00 euro kosten.

      nehmen wir eine durchschnittliche rohertragsquote an, liegt sie bei 10 % des Umsatzes ... (rechnet sich besser), bedeutet das, dass das unternehmen 21.880,00 euro umsatz PRO MONAT mit diesem einen arbeiter machen muss, nur um schwarze zahlen zu schreiben.
      jetzt die frage: welcher bäckermeister, welcher klempner, welcher fliesenleger kann soviel umsatz machen, um seinen gesellen zu bezahlen?
      aber selbst wenn man mit idealvorstellungen heran geht und von 50 % ertragsquote spricht, bleiben immer noch mehr als 10.000 euro umsatz zu machen ...

      ohne zweifel: es gibt unternehmen die das ohne probleme schaffen. aber DIE lassen sich auch nicht für eine 0,6 %ige absenkung des krankenkassenbeitrages begeistern.

      hier hätte man eingreifen müssen und einfach sagen: wer jemanden einstellt, bezahlt ein halbes jahr KEINE abgaben. außerdem hätte man den steuersatz des arbeitnehmers auch für ein halbes jahr aussetzen können.

      und nach dem halben jahr? ein vergünstigten satz für beide, denn letztlich ist es wurscht, ob der arbeitgeber sein geld in den großen topf für hartz wirft, oder seinen mitarbeiter etwas besser als ungerecht bezahlt.
      hallo paul,

      so sehr wie ich dir zustimme - und du hast mit deinen aussagen wirklich recht - so wenig kann das sogenannte programm unserem land, unserer wirtschaft und damit unseren menschen helfen.

      man hat hier und da mal ein bisschen farbe über die faulen flecken geschmiert, damit alles gut ausschaut. das war es aber auch schon. manchmal hat man den eindruck, die herr- und damschaften wollen ganicht verstehen, was sie da oben eigentlich tun sollen.

      was wir brauchen sind in erster linie investitionen aus dem INLAND. also leute, die das risiko in kauf nehmen, noch ein bisschen geld haben und es auch in den aufbau eines unternehmens investieren. und das nur zu einem zweck: arbeitsplätze zu schaffen und steuerzahler zu schaffen.

      aber die leutchens sehen ausschließlich auf den KONSUM und hoffen, das sich irgendwie alles von selbst regelt, wenn wir nur fleißig einkaufen gehen. dass das aber für das nächste halbe jahr nur den handel besser stellen würde, aber niemals das produzierende gewerbe, scheint offenbar zu schwierig zu sein, um es zu erkennen. man würde doch nur die lager leerkaufen lassen und kein händler würde soviel nachbestellen, das die lager wieder bersten. im gegenteil, es gibt heute schon hier und da engpässe.

      man hätte endlich die zeitarbeitsunternehmen abschaffen können und die lohnnebenkosten absenken, damit für die hersteller ein anreiz geschaffen wird, die leute fest einzustellen. aber offenbar scheint es zu kompliziert zu sein, eine kleine gehaltsrechnung nachzuvollziehen. deswegen hier mal ein beispiel wie es jetzt ausschaut:

      ein arbeitnehmer möchte gern 1.000 euro in die tasche haben.
      er ist alleinstehend und hat steuerklasse 1.
      daraus folgt, das sein BRUTTO 1.658,00 euro beträgt - also das was in den arbeitsvertrag geschrieben wird.
      die arbeitgeberkosten, versicherungen, krankenversicherung etc. schlagen noch einmal mit 530,00 euro zu buche.
      der arbeitnehmer würde dann also 2.188,00 euro kosten.

      nehmen wir eine durchschnittliche rohertragsquote an, liegt sie bei 10 % des Umsatzes ... (rechnet sich besser), bedeutet das, dass das unternehmen 21.880,00 euro umsatz PRO MONAT mit diesem einen arbeiter machen muss, nur um schwarze zahlen zu schreiben.
      jetzt die frage: welcher bäckermeister, welcher klempner, welcher fliesenleger kann soviel umsatz machen, um seinen gesellen zu bezahlen?
      aber selbst wenn man mit idealvorstellungen heran geht und von 50 % ertragsquote spricht, bleiben immer noch mehr als 10.000 euro umsatz zu machen ...

      ohne zweifel: es gibt unternehmen die das ohne probleme schaffen. aber DIE lassen sich auch nicht für eine 0,6 %ige absenkung des krankenkassenbeitrages begeistern.

      hier hätte man eingreifen müssen und einfach sagen: wer jemanden einstellt, bezahlt ein halbes jahr KEINE abgaben. außerdem hätte man den steuersatz des arbeitnehmers auch für ein halbes jahr aussetzen können.

      und nach dem halben jahr? ein vergünstigten satz für beide, denn letztlich ist es wurscht, ob der arbeitgeber sein geld in den großen topf für hartz wirft, oder seinen mitarbeiter etwas besser als ungerecht bezahlt.
      Original von Kupfer
      haufe.de/personal/newsDetails?…P2xyKmujpgCFdaU3wod-xD8dw

      nochmal zum nachlesen


      Danke fürs Mitlesen lieber Kupfer, aber leider kann ich auch in diesen Erklärungen nichts finden, was mich und die kleinen Leute betrifft. All das ist für Großverdiener, Leute die Steuern zahlen, Autokäufer die es sich leisten können, Arbeiter in Zeitarbeitsfirmen, Kinderbonus (ich schaffe mir mit 60 doch keinen Kinder mehr an) usw. Ich habe gerechnet ich bekomme zum Jahresende gerade mal 31,00 € über und das durch 12 Monate, da kannst Du Dir ausrechnen, was ich im Monat mehr habe und das betrifft nicht nur mich..

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi
      Original von Kupfer
      haufe.de/personal/newsDetails?…P2xyKmujpgCFdaU3wod-xD8dw

      nochmal zum nachlesen


      Danke fürs Mitlesen lieber Kupfer, aber leider kann ich auch in diesen Erklärungen nichts finden, was mich und die kleinen Leute betrifft. All das ist für Großverdiener, Leute die Steuern zahlen, Autokäufer die es sich leisten können, Arbeiter in Zeitarbeitsfirmen, Kinderbonus (ich schaffe mir mit 60 doch keinen Kinder mehr an) usw. Ich habe gerechnet ich bekomme zum Jahresende gerade mal 31,00 € über und das durch 12 Monate, da kannst Du Dir ausrechnen, was ich im Monat mehr habe und das betrifft nicht nur mich..

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi
      Original von Knarf
      Bärli, nur mal eines: das sogeannte Konjunkturpaket wird gestartet, weil es uns schlecht geht. Woher kommt denn dein Glaube, das es plötzlich mehr gäbe?


      He Knarf, ich verstehe Dich gerade nicht, was meinst Du`?
      Warum macht man es dann, wenn man nicht mehr bekommt?

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi
      Original von Knarf
      Bärli, nur mal eines: das sogeannte Konjunkturpaket wird gestartet, weil es uns schlecht geht. Woher kommt denn dein Glaube, das es plötzlich mehr gäbe?


      He Knarf, ich verstehe Dich gerade nicht, was meinst Du`?
      Warum macht man es dann, wenn man nicht mehr bekommt?

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi

      RE: Konjunkturpaket

      Da muß ich auch mitreden Bärli.Konjunkturpaket ?Hab gestern in Briefkasten geguckt.Lag nur ne Mahnung drinn.Habse heut Überwiesen.Konjunkturpaket lag nicht drinn.Kann aber sein das wir dieses Jahr alle einen Euro mehr bekommen.Bin schon ganz aufgeregt darauf.Ich schließe mich deiner Meinung an.Ist nur was für Wohlhabende, das Paket.


      Herzlichst
      O.H.S.Dietrich

      RE: Konjunkturpaket

      Da muß ich auch mitreden Bärli.Konjunkturpaket ?Hab gestern in Briefkasten geguckt.Lag nur ne Mahnung drinn.Habse heut Überwiesen.Konjunkturpaket lag nicht drinn.Kann aber sein das wir dieses Jahr alle einen Euro mehr bekommen.Bin schon ganz aufgeregt darauf.Ich schließe mich deiner Meinung an.Ist nur was für Wohlhabende, das Paket.


      Herzlichst
      O.H.S.Dietrich