spenden gesucht

    Team

    Who is online?

    20 guests

    New Members

    Most active members

      so ihr lieben möchte nun berichten von unsere fahrt ins frauenhaus in zary
      aber erst möchte ich mich nochmal rechtherzlich im namen der leiterin des frauenhauses bei denjenigen bedanken die gespendet haben. ich habe mit hilfe einer dolmetscherin von uns hier erzählt und sie waren sehr begeistert. haben sich auch gleich die internetadresse aufgeschrieben.
      wir waren 8 personen die hinfuhren,eine dolmetscherin war dabei ,der leiter des projektes herr schönwald und seine frau.
      und noch andere aus dem kirchenkreis.
      mondgoettin und ich waren sehr froh uns ihnen anschliessen zu dürfen.
      erstmal etwas zur entstehung des projektes.
      vor 8 jahren wurde ein frauenhaus in forst geschlossen und die hatten verbindungen zu zary .der damals kommisarische leiter herr schönwald bemühte sich sehr das das inventar nach zary gebracht wurde.
      am anfang gab es in zary fast nichts und es war wohl das blanke elend.
      es floss viel geld und spenden in das frauenhaus welches heute in neuem glanz erstrahlt,dank dem einsatz den herr schönwald und seine frau zeigten.

      als wir in zary ankamen war ich im ersten moment sehr erschrocken.
      ringsum nur ruinen und mittendrin in grün ein flachbau. wir wurden mit grosser freundlichkeit und freude begrüsst.
      man bat uns in den speisesaal ,dort war sehr liebevoll eine grosse tafel gedeckt.
      man bat uns ersteinmal hinzusetzen und dann gab es ein polnisches nationalgericht.pelmeni mit borstsch.
      leider sprach keiner deutsch aber wir hatten ja eine dolmetscherin mitgebracht.
      die leiterin und ihre beiden mitarbeiter erzählten was in der letzten zeit erneuert wurde und wie es aufwärts geht.
      nach dem essen gingen wir nach oben und haben die zur zeit dort wohnenden frauen kennenlernen dürfen nebst kindern.
      alle sehr nett und die kinder waren zwar erst noch ein wenig zurückhaltend was ja normal ist ,aber mit der zeit tauten sie auf und wir freundeten uns mit ihnen an. ein kleiner junge namens patrick 6 monate alt hat es mir besonder angetan.
      er lachte die ganze zeit mit uns und so ein bisschen hab ich mich verliebt hihi

      dann gingen wir mit der ganzen belegschaft nach unten um kaffee zu trinken.
      so eine herzlichkeit habe ich selten erlebt.
      dann wurden die geschenke und spenden ausgeladen alle halfen mit.
      die augen wurden immer grösser und ich kann nur sagen es war sehr bewegend
      in diesem augenblick.
      die leiterin bedankte sich nocheinmal recht herzlich und überreichte jedem ein geschenk.eine wunderschöne grosse weihnachtskugel mit ständer.
      danach unterhielt man sich noch ein wenig mit händen und füssen und leider mussten wir dann auch bald wieder los.
      als wir draussen standen vor dem haus
      (ich musste eine rauchen war der einzigste raucher) standen die kinder mit ihren müttern am fenster bzw auf dem fensterbrett und warfen uns kusshände zu. am liebsten hätte ich alle eingepackt.
      alles war sehr sauber und auch die kinder und frauen waren allerliebst.
      die leiterin hatte noch erzählt das jetzt in einem angrenzenden gebäude ein hospiz gebaut wird das dann mit dem frauenhaus zusammenarbeitet.
      desweiteren kochen die frauen jeden tag 250 essen für die obdachlosen.
      wenn man selbst kaum etwas hat und dann noch von dem wenigen so viel gibt meine hochachtung.
      ps ein junger mann fuhr mit uns der gefilmt hat er schickt mir dann ein video welches ich nicht vorenthalten will da sieht man das alles ein bisschen besser.

      Post was edited 1 time, last by “tinchen” ().

      so ihr lieben möchte nun berichten von unsere fahrt ins frauenhaus in zary
      aber erst möchte ich mich nochmal rechtherzlich im namen der leiterin des frauenhauses bei denjenigen bedanken die gespendet haben. ich habe mit hilfe einer dolmetscherin von uns hier erzählt und sie waren sehr begeistert. haben sich auch gleich die internetadresse aufgeschrieben.
      wir waren 8 personen die hinfuhren,eine dolmetscherin war dabei ,der leiter des projektes herr schönwald und seine frau.
      und noch andere aus dem kirchenkreis.
      mondgoettin und ich waren sehr froh uns ihnen anschliessen zu dürfen.
      erstmal etwas zur entstehung des projektes.
      vor 8 jahren wurde ein frauenhaus in forst geschlossen und die hatten verbindungen zu zary .der damals kommisarische leiter herr schönwald bemühte sich sehr das das inventar nach zary gebracht wurde.
      am anfang gab es in zary fast nichts und es war wohl das blanke elend.
      es floss viel geld und spenden in das frauenhaus welches heute in neuem glanz erstrahlt,dank dem einsatz den herr schönwald und seine frau zeigten.

      als wir in zary ankamen war ich im ersten moment sehr erschrocken.
      ringsum nur ruinen und mittendrin in grün ein flachbau. wir wurden mit grosser freundlichkeit und freude begrüsst.
      man bat uns in den speisesaal ,dort war sehr liebevoll eine grosse tafel gedeckt.
      man bat uns ersteinmal hinzusetzen und dann gab es ein polnisches nationalgericht.pelmeni mit borstsch.
      leider sprach keiner deutsch aber wir hatten ja eine dolmetscherin mitgebracht.
      die leiterin und ihre beiden mitarbeiter erzählten was in der letzten zeit erneuert wurde und wie es aufwärts geht.
      nach dem essen gingen wir nach oben und haben die zur zeit dort wohnenden frauen kennenlernen dürfen nebst kindern.
      alle sehr nett und die kinder waren zwar erst noch ein wenig zurückhaltend was ja normal ist ,aber mit der zeit tauten sie auf und wir freundeten uns mit ihnen an. ein kleiner junge namens patrick 6 monate alt hat es mir besonder angetan.
      er lachte die ganze zeit mit uns und so ein bisschen hab ich mich verliebt hihi

      dann gingen wir mit der ganzen belegschaft nach unten um kaffee zu trinken.
      so eine herzlichkeit habe ich selten erlebt.
      dann wurden die geschenke und spenden ausgeladen alle halfen mit.
      die augen wurden immer grösser und ich kann nur sagen es war sehr bewegend
      in diesem augenblick.
      die leiterin bedankte sich nocheinmal recht herzlich und überreichte jedem ein geschenk.eine wunderschöne grosse weihnachtskugel mit ständer.
      danach unterhielt man sich noch ein wenig mit händen und füssen und leider mussten wir dann auch bald wieder los.
      als wir draussen standen vor dem haus
      (ich musste eine rauchen war der einzigste raucher) standen die kinder mit ihren müttern am fenster bzw auf dem fensterbrett und warfen uns kusshände zu. am liebsten hätte ich alle eingepackt.
      alles war sehr sauber und auch die kinder und frauen waren allerliebst.
      die leiterin hatte noch erzählt das jetzt in einem angrenzenden gebäude ein hospiz gebaut wird das dann mit dem frauenhaus zusammenarbeitet.
      desweiteren kochen die frauen jeden tag 250 essen für die obdachlosen.
      wenn man selbst kaum etwas hat und dann noch von dem wenigen so viel gibt meine hochachtung.
      ps ein junger mann fuhr mit uns der gefilmt hat er schickt mir dann ein video welches ich nicht vorenthalten will da sieht man das alles ein bisschen besser.

      Post was edited 1 time, last by “tinchen” ().

      auch wenn der bericht ein wenig nüchtern klingt war der ganze tag so emotions geladen das wir auch erstmal noch ganz schön daran zu knappern haben es war ein sehr schöner tag den ich nicht so schnell vergessen werde

      Post was edited 1 time, last by “tinchen” ().

      auch wenn der bericht ein wenig nüchtern klingt war der ganze tag so emotions geladen das wir auch erstmal noch ganz schön daran zu knappern haben es war ein sehr schöner tag den ich nicht so schnell vergessen werde

      Post was edited 1 time, last by “tinchen” ().

      Hallo Tinchen,
      das sind wirklich gute Fotos und die zeigen die wirkliche Freude der Kinder und deren Mütter. Ich glaube, dass dort weiterhin Hilfe benötigt wird, genauso wie bei uns im polnischen Sieniavka dem kleinen Grenzstädtchen, dort ist eine Nervenklinik, die so abscheulich eingerichtet und ärmlich ausgestattet ist. Dort hin fließen auch fast täglich Spenden, um es den Menschen dort ihre Krankheit etwas erträglicher zu machen.
      Man kann nur sagen macht weiter so.

      Hier ein Link zu diesem Dorf:
      qwertz.dzs.pl/galeria-zdjec/sklep/

      danielgrosse.com/blog/2007/05/…rt-von-taucha-nach-polen/

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi

      Post was edited 1 time, last by “Bärli” ().

      Hallo Tinchen,
      das sind wirklich gute Fotos und die zeigen die wirkliche Freude der Kinder und deren Mütter. Ich glaube, dass dort weiterhin Hilfe benötigt wird, genauso wie bei uns im polnischen Sieniavka dem kleinen Grenzstädtchen, dort ist eine Nervenklinik, die so abscheulich eingerichtet und ärmlich ausgestattet ist. Dort hin fließen auch fast täglich Spenden, um es den Menschen dort ihre Krankheit etwas erträglicher zu machen.
      Man kann nur sagen macht weiter so.

      Hier ein Link zu diesem Dorf:
      qwertz.dzs.pl/galeria-zdjec/sklep/

      danielgrosse.com/blog/2007/05/…rt-von-taucha-nach-polen/

      Für ein besseres Miteinander -
      wir sehen uns
      bestimmt auch hier http://www.tvgruenwald.de/forum/arcade.php
      Eure Forenomi

      Post was edited 1 time, last by “Bärli” ().

      mondgoettin und ich werden an dem projekt zary dran bleiben
      und uns weiterhin darum kümmern
      und wir wollen versuchen den frauen nach dem aufenthalt dort ,sie weiterhin zu begleiten und unterstützen
      im moment versucht mondgoettin den kontakt zu einem sozialamt in polen aufzunehmen um zu erfahren wie das alles so vonstatten geht und was die frauen dort an unterstützung bekommen können,damit wir wissen wo wir ansetzen können
      mondgoettin und ich werden an dem projekt zary dran bleiben
      und uns weiterhin darum kümmern
      und wir wollen versuchen den frauen nach dem aufenthalt dort ,sie weiterhin zu begleiten und unterstützen
      im moment versucht mondgoettin den kontakt zu einem sozialamt in polen aufzunehmen um zu erfahren wie das alles so vonstatten geht und was die frauen dort an unterstützung bekommen können,damit wir wissen wo wir ansetzen können
      Ich bin total begeistert von dieser Aktion!
      Es ist schön das es Menschen gibt die auch noch an andere denken.
      Ich versuche auch wo ich kann zu helfen.
      Das ist ein sehr schönes Gefühl.Und gerade jetzt in der Weihnachtszeit ist
      es sehr wichtig nicht nur an sich selbst zu denken.
      Macht weiter so und meine Hilfe habt ihr!
      Lg.Siggi.
      Ich bin total begeistert von dieser Aktion!
      Es ist schön das es Menschen gibt die auch noch an andere denken.
      Ich versuche auch wo ich kann zu helfen.
      Das ist ein sehr schönes Gefühl.Und gerade jetzt in der Weihnachtszeit ist
      es sehr wichtig nicht nur an sich selbst zu denken.
      Macht weiter so und meine Hilfe habt ihr!
      Lg.Siggi.
      Ich möchte mich einfach mal dafür bedanken, das bine und tinchen uns die möglichkeit geben, in form von bildern und Berichten teilhaben zu dürfen.
      So kann man sich wenigstens ein Bild davon machen und auch sehen, wie nötig diese Hilfe dort ist.
      Die Bilder zeigen zwar lächelnde Gesichter, aber man kann auch ein wenig Traurigkeit erkennen, was aber natürlich ist, wenn man bedenkt, das diese Frauen teilweise auch nicht gerade den Himmel erlebt haben.
      Ich wünsche jedenfalls noch ganz viel Erfolg, das es weiterhin gut verläuft.

      Ganz liebe grüße Klausi =)
      Ich möchte mich einfach mal dafür bedanken, das bine und tinchen uns die möglichkeit geben, in form von bildern und Berichten teilhaben zu dürfen.
      So kann man sich wenigstens ein Bild davon machen und auch sehen, wie nötig diese Hilfe dort ist.
      Die Bilder zeigen zwar lächelnde Gesichter, aber man kann auch ein wenig Traurigkeit erkennen, was aber natürlich ist, wenn man bedenkt, das diese Frauen teilweise auch nicht gerade den Himmel erlebt haben.
      Ich wünsche jedenfalls noch ganz viel Erfolg, das es weiterhin gut verläuft.

      Ganz liebe grüße Klausi =)