Züllsdorf

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      RE: Züllsdorf

      moin moin,

      bin jetzt 28 jahre, wird schwer sich an dich zu erinnern da ich zu dem zeitpunkt gerade 7 - 9 jahre war vielleicht hilft mir ein altes bild weiter, ist aber kein muss. hab auch nicht gedacht das sich je einer da melden wird da ich es schon so lange versuche leute aus züllsdorf zu finden. an wen kannst du dich noch erinnern ( erzieher, kinder)

      lg nicki

      RE: Züllsdorf

      Hallo Nicki.

      Ich kann mich nicht mehr an all zu viel Namen erinnern. z.B. Petra Biela (HK)
      Fr. Sehmisch, Fr. Bartelmess und an die doofe Heimleiterin ebenfalls Sehmisch. War schon irgendwie ne verrückte Zeit. War ja gott sei dank nicht lang da. Muss mal sehen, ob ich noch Fotos aus der Zeit habe. War auch ein Zufall, dass ich auf der Seite gelandet bin. Aber schön. So muss jetzt mal schnell weiter arbeiten. :rolleyes: Bis bald.

      LG- Diana

      RE: Züllsdorf

      moin moin,

      Petra Biela sagt mir nix, Frau Sehmisch hatte ich zu meiner Zeit drei ( einmal unsere allseits geliebte Heimleiterin, glaub die war bei fast keinem beliebt, dann ehmalige kleine Gruppe Frau J. Sehmisch, sie hatte oft für Kinder Mützen und all sowas gestrickt, und dann noch eine Frau Sehmisch in der großen Gruppe, kann weniger zu den großen was sagen da ich immer in der kleineren gewesen bin, aber eine Frau Richter war noch bei den größeren. Von den kindern weiß ich das eventuell Sndy Hähnel in deine Zeit fallen müsste, Katja Eichelbaum vieleicht auch noch die kannte ich schon lange aber keine Ahnung was aus denen geworden ist. War in Züllsdorf gut 9 Jahre und habe da so einiges mit bekommen. Kinder kamen und gingen. Aber es war auch keine so schlechte Zeit, wenn man all das liest was anderen in Heimen geschehen ist hatten wir doch ein gutes. Ich kann mich auch noch daran erinnern das ich mit mehreren Mädchen in einem Zimmer geschlafen hatte. Darunter auch die beiden Mädels die ich genannt hatte. Aber da waren auch noch mehr und es kann sein das auch du in dem Zimmer warst. Bei dem Namen Diana geht mir langsam ein Licht auf.

      RE: Züllsdorf

      Einen wunderschönen!
      ja Frau Richter kenne ich auch, war eine große kräftige Frau mit schwarzen Haaren.
      Die Namen der anderen beiden Mädels sagen mir auch was. Langsam werden Erinnerungen wach. Wir mussten euch kleineren immer mit zur Schule nehmen oder in den Kindergarten bringen, war schon witzig. Das stimmt euer Zimmer war auf dem anderen Ende unseres Flurs ganz oben. Da war doch noch ein Turmzimmer mit dran.
      Uns ging es dort nicht schlecht, da hast du schon recht. Mich würde auch mal interessieren, was so aus manchen geworden ist. Man das ist natürlich eine ganz schön lange Zeit, die du dort zugebracht hast. Bist du nach deiner Heimzeit nochmal da gewesen? Ich wollte es immer mal, habe es bis jetzt noch nicht geschafft.

      RE: Züllsdorf

      An Frau Richter konnte ich mich deswegen erinnern da sie mir mal meine Tachenlampe weg genommen hatte. Kinder vergessen das ja nicht. Hatte sie auch nie wieder bekommen. Unser Zimmer war das an der Treppe, dann kam ein kleineres Einzelzimmer, dann das große mit dem angeschlossenen Turmzimmer. Und in der Ecke noch ein kleines Einzelzimmer. Ja ich wurde damals auch immer von den größeren zur Schule gebracht. Hatte mit 6 Jahren ja erst mal lernen müssen Fahrrad zu fahren. Ich weiß noch das die gößeren sich immer beeilt hatten so schnell wie möglich früh zu fahren da die letzten immmer die kleinen mitnehmen mussten. :D Im Winter ( was ja auch noch richtige Winter waren) sind wir oft zur Schule gelaufen, weil der Schnee so hoch war oder die Straße zu glatt. Oder kannst dich noch erinnern an unseren super Swimmigpool :D Das war oft schlimmer als jeder kleine Tümpel. Aber baden sind wir da trotzdem gewesen. Ich wollte da auch nochmal hin, aber war seit dem ich 1996 raus bin, nie wieder da. Meine Mutter ist auch ne ganze Ecke von dort weggezogen. Und irgendwann habe ich durch ein paar Seiten und Verwandte die dort noch leben erfahren das sie das Heim geschlossen hatten. Weil es zu teuer gewesen ist. Gab auch irgendwie nen riesen Skandal um den Nachfolger der Heimleiterin. Soll angeblich da nen Kind geschwängert haben. So weit ich weiß wurde es nach Herzberg verlegt. Aber wo dort weiß ich nicht. Kann mich auch noch an eine Erziehrin erinnern die sehr kräftig gewesen war und nen Damenbart hatte. ( name keine ahnung )

      Hab grad dieses Forum entdeckt

      Ich war von 1995-1998 in Züllsdorf, hab dort als erste ein Kind bekommen. Vielleicht sagt euch das noch was..
      Meine Mutter hat mir erzählt, dass der neue Heimleiter sich umgebracht haben soll, und daraufhin das Heim geschlossen wurde. Wißt ihr darüber etwas?

      Liebe Grüße

      RE: Hab grad dieses Forum entdeckt

      LadyPunk wrote:

      Ich war von 1995-1998 in Züllsdorf, hab dort als erste ein Kind bekommen. Vielleicht sagt euch das noch was..
      Meine Mutter hat mir erzählt, dass der neue Heimleiter sich umgebracht haben soll, und daraufhin das Heim geschlossen wurde. Wißt ihr darüber etwas?

      Liebe Grüße
      Hallöchen erstmal =) an alle da draußen...nach langer Zeit hab ich mal wieder reingeschaut und kann mich erinnern das ein Mädchen damals ein Kind dort bekommen hatte. Kann mich aber nicht mehr an den Namen des Mädchens erinnern. :gruebel: Weiß nur das sie damals in einem kleinen Zimmer neben dem Turmzimmer war und gern Roxette gehört hatte. Von der Sache mit dem Heimleiter hatte ich nur gelesen. War zu der Zeit dort nicht mehr. Das Heim ist schon einige Jahre nicht mehr dort aufgrund finanzieller Kosten glaube ich. Soll nach Herzberg verlegt worden sein. Aber genaueres kann ich nicht sagen.

      Kann sich jemand an die "Praktikanten" im Heim erinnern ?

      Praktikantinen

      Hallo Ihr alle,
      habe heute diese Seite gefunden.
      Ich war von 85 - 86 in Züllsdorf, was mir auf Anhieb einfiel: ist: "Lola mit der roten Hose" :D das war eine Pracktikantin oder Erzieherin, die hatte was mit Hr. Gasch (Russischlehrer).

      Ich hatte als Erstes das Zimmer mit Blick auf den Hof, über dem Erziehrzimmer, später dann das Zimmer über der Küche, in der 1. Etage mit Blick in den Garten (wo wir immer den Rababer geklaut haben und Roh gefuttert haben.
      Was noch ?(
      -Einer aus der 10. Klasse hatte dahmals eine Modeljacht gebaut und hat Sie im "Pool" schwimmen lassen, natürlich mußten wir "Kleinen", vorher alle Frösche raus holen.
      -Thorsten Tag war damals in der 7.Klasse...
      -Mein Rad war öfter defekt und deshalb musste ich auch öfter laufen...
      soviel erst ein mal,
      Würde mich über ein paar Reaktionen freuen =)
      Hallo Mario,
      Wir freuen uns, dass du unsere Seite hier gefunden und wünschen dir einen schönen Aufenthalt bei uns. Ein bisschen Geduld wirst du dabei schon haben müssen , aber solange stehen wir dir als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.
      Hoffentlich dauert es nicht all zu lange, bis du ein paar alte Freunde wieder gefunden hast.

      Kinderheim Züllsdorf

      Bin doch glatt beim stöbern über eure Einträge gestolpert... leider kenne ich euch alle nicht so wirklich, obwohl ich bis 1987 in Züllsdorf untergebracht war. Habe aus dieser Zeit noch einige Namen parrat und teilweise auch den einen oder anderen Kontakt zu meinen damaligen Mitbewohnern.
      Übrigens der mit dem selbstgebauten Motorboot im Pool hieß Frank Janisch und hatte noch eine Schwester (Jeanette). Wer Fragen hat.... einfach raus damit, stehe euch gern zur Verfügung.
      In diesem Sinne euch allen (und euren Familien) ein frohe Fest und einen guten Rutsch!!!
      Lg Sven
      Hallo, Ihr ehemaligen Heimkinder die einst in Züllsdorf leben mussten,

      bin heute auf diese Seite gestossen um zu schauen wer überhaupt noch an das Kinderheim "Jenny Marx" Züllsdorf sich erinnert. Ich war dort meine ganze Kindheit, von 1977-1991. Ich habe sehr viele kommen und gehen sehen und war immer sehr traurig zur Weihnachtszeit, wenn meine Mutter mich nicht abgeholt hatte und ich oft Weihnachten allein im Heim verbringen musste :) .

      Liebe Grüsse Claudia
      An so viele,

      Susanne Hausding, Simone Zschech, Simone Seeliger, Annette Ludwig, Andrea Schirm, Henry Hermann, Andre Schlenz, Silke Milek, Silke Hilscher, Annett Kazmierski, Christel Pietsch, Birgit Kolkwitz, Verena Hilscher, Maike Hilscher, Dajana Lubasch, Simone Pfennig, Frank, Jeannette, Sybille Janisch, Antje u. Volker Kolpin, Harald u. Reiner Umbreit,Torsten Tag, Katrin Bohot, Daniela u. Andre Hirschfeld, Vera Gierke, Sandra u. Katja Eichelbaum u. u. u.

      Heimleiter zu meiner Zeit: Frau Lehmann, Herr Niemz und Frau Christine Sehmisch

      Erzieher zu meiner Zeit: Brunhilde Kadolowski, Ella Sehmisch, Judith Sehmisch, Karin Richter, Gudrun Kanitzki, Frau Bahr, Karola Richter (Gasch) usw.

      Andestellte zu meiner Zeit: Frau Werner, Frau Schäfer, Frau ..., Hausmeister Herr Grätz, Nachtwache Frau Quick (sie übrigens 100 Jahre alt geworden leider schon verstorben, sie hatte uns immer Bonbons unter das Kopfkissen gelegt) und Frau Grätz, Reinigungkräfte Frau Schnabel und Frau Barthelmeß

      übrigens, das erste Kind in diesem Heim Habe ich bekommen, durfte es damals aber nicht dort mit unterbringen, mein Sohn ist mittlerweile schon 20 Jahre alt und geht nun zur Bundeswehr

      Kinderheim Züllsdorf

      Hallo!

      Da ich im Momemt mein Lebensgeschichte aufschreibe (für meine Enkel) und ich beim rechechieren auf das Kinderheim Züllsdorf gestoßen bin so habe ich mir gedacht,da ich in diesem Heim auch rund 3 Jahre verbracht habe,vielleicht würden sich Mitbewohner freuen etwas zu hören wie es vor 50 Jahren so abging in Züllsdorf. Ich bin Jahrgang 44 und bin durch den Krieg Weisenkind geworden.Ich war,den Erzählungen nach in 2 Heimen(Wernigerode,Johanngeorgenstadt)Das habe ich nach der Wende bei Jugendämtern herausgefunden.Jedenfalls wurde ich 1952 zu Plegeeltern vermittelt die mich mit 12 Jahren in Züllsdorf""abgaben"! Im August 52 wurde ich dann ständiger Bewohner des Heimes.An Namen von Kinder oder Erziehern kannich nich nicht mehr errinnern.Leider dazu ist die Zeit doch schon zu lange her,aber einiges ist mir doch noch sehr vertraut.Damals stand am Eingang ein riesiger Baum ein beliebter Treffpunkt.Wir waren so ungefähr 30-40 Kinder (nur Schulkinder)aber hatten vieleicht nur 10 Fahrräder!Jeden Morgen war ein großer Kampf wer Fahren durfte.Eine größere Gruppe mußte jedenfalls morgens immer die zirka 2km laufen,Oder war es Weiter? Auf dem Weg zur schule kamen wir an einem Sportplatz vorbei wo erst mal eine runde "gebolzt" wurde,was zuspätkommen zur Folge hatte! Im Haus selber weiß ich noch das es einen großen Speisesaal hatta der durch eine Schiebetür getrennt wurde.Im Keller ware die Duschen und jeden Freitag oder Samstag mußte man sich beeilen den die letzten hatten Reinigungsdienst. So haben sich immer die großen vorgedrängelt!Das schönste aber für uns Jungs war aber ein Truppenübungsplatz in der Nähe.Obwohl verboten streunten wir fast jedes Wochenende da herum.Wir bekamen ja kein Taschengeld und um ein paar Pfennige in der Tasche zu haben,sind wir losgezogen und haben Kiebitz-Eier gesammelt,die wir dann in einer Apotheke verkauft haben(wurden zur Herstellung irgendeines Medikamentes gebraucht)Sowit ich mich errinnern kann war es ganz O.K ! an Irgend welche schlimme sachen habe ich keine Errinnerung.An Feiertagen Weihnachten,Ostern und so war es schon Sch......! Viele Kinder wurden geholt und wir "alleinigen"mußten dann da bleiben. Bestimmt haben wir auch Geschenke bekommen,ich weiß es nicht mehr!Der Rest ist schnell erzählt.1959 begann ich in Herzberg eine Schlosserlehre.Im Januar 1960 bin ich dann über Westberlin "abgehauen" Soweit meine Schilderung!

      Viele grüße Peter

      Claudia wrote:

      An so viele,

      Susanne Hausding, Simone Zschech, Simone Seeliger, Annette Ludwig, Andrea Schirm, Henry Hermann, Andre Schlenz, Silke Milek, Silke Hilscher, Annett Kazmierski, Christel Pietsch, Birgit Kolkwitz, Verena Hilscher, Maike Hilscher, Dajana Lubasch, Simone Pfennig, Frank, Jeannette, Sybille Janisch, Antje u. Volker Kolpin, Harald u. Reiner Umbreit,Torsten Tag, Katrin Bohot, Daniela u. Andre Hirschfeld, Vera Gierke, Sandra u. Katja Eichelbaum u. u. u.

      Heimleiter zu meiner Zeit: Frau Lehmann, Herr Niemz und Frau Christine Sehmisch

      Erzieher zu meiner Zeit: Brunhilde Kadolowski, Ella Sehmisch, Judith Sehmisch, Karin Richter, Gudrun Kanitzki, Frau Bahr, Karola Richter (Gasch) usw.

      Andestellte zu meiner Zeit: Frau Werner, Frau Schäfer, Frau ..., Hausmeister Herr Grätz, Nachtwache Frau Quick (sie übrigens 100 Jahre alt geworden leider schon verstorben, sie hatte uns immer Bonbons unter das Kopfkissen gelegt) und Frau Grätz, Reinigungkräfte Frau Schnabel und Frau Barthelmeß

      übrigens, das erste Kind in diesem Heim Habe ich bekommen, durfte es damals aber nicht dort mit unterbringen, mein Sohn ist mittlerweile schon 20 Jahre alt und geht nun zur Bundeswehr

      Sven Gorczak wrote:

      Bin doch glatt beim stöbern über eure Einträge gestolpert... leider kenne ich euch alle nicht so wirklich, obwohl ich bis 1987 in Züllsdorf untergebracht war. Habe aus dieser Zeit noch einige Namen parrat und teilweise auch den einen oder anderen Kontakt zu meinen damaligen Mitbewohnern.
      Übrigens der mit dem selbstgebauten Motorboot im Pool hieß Frank Janisch und hatte noch eine Schwester (Jeanette). Wer Fragen hat.... einfach raus damit, stehe euch gern zur Verfügung.
      In diesem Sinne euch allen (und euren Familien) ein frohe Fest und einen guten Rutsch!!!
      Lg Sven

      Hallo....na Sveni, dich trifft man auch überall, schön das es Dir gut geht, hab mir schon Sorgen gemacht!!! Bin auch durch Zufall heute hier gelandet.
      Ja das stimmt was alles bisher egschrieben wurde..war auch in diesem Heim bis 1988. Es war ur gemütlich und wir Kinder hatten viel Spass!!!! :thumbsup:: Natürlich kann auch ich mich an so manchen Erzieher erinnern, aber besonders an Frau Christine Sehmisch(Heimleiterin), die wurde von fast allen Kindern gemieden. Das war eine garstige Hexe, sie wollte mich mal nicht nach Hause fahren lassen...trotz der Bewilligung vom Jugendamt ( Frau Pfeiffer!!!), mein Vater hat sich aber nicht abwimmeln lassen, durfte dann doch nach Hause.
      Meine beste Freundin war Silke H., hab heute noch Kontat zu ihr,mal mehr mal weniger, z.zt. ist es einwenig eingeschlafen.......
      Ach übrigens, war mal zum Klassentreffen,......die sogenannten" Hauskinder" hatten ja auch so ihre Vorurteile gegenüber uns Heimkindern....ich kann euch beruhige...aus den "ach so lieben Hauskindern" haben es nicht viele geschafft um aus sich etwas zu machen!!!!! Gerade die nicht, die ja zu Ostzeiten sehr bevorzugt wurden!!!!!!
      ein kurzes Beispiel.....wurden gefragt was wir so beruflich gemacht haben.....da kam dann von einem "Hauskind"...Lehre abgebrochen,...hab meine Arbeitslosigkeit mit Kinder bekommen überbrückt!......
      Na da geht mir doch so einiges durch den Kopf!!!!! ?( ?(:
      Euch allen, alles Gute!!!!!! LG