Appelhülsen Martinistift [old]

Team

Who is online?

24 guests

New Members

Most active members

    RE: Zwangsarbeit statt Fürsorge

    @dat-Liesbeth
    danke für den tip,
    aber ich kriege das mit den video nicht hin ,und das mit you tupe
    kriege ich auch nicht hin.
    werde mich demnächst bei der vhs zu computerkursus anmelden.
    zeit genug habe ich ja jetzt als rentner.

    L.G. henry g
    *Das Gute - dieser Satz steht fest -ist stets das Böse, was man läßt!*
    Wilhelm Busch

    RE: Zwangsarbeit statt Fürsorge

    @dat-Liesbeth
    danke für den tip,
    aber ich kriege das mit den video nicht hin ,und das mit you tupe
    kriege ich auch nicht hin.
    werde mich demnächst bei der vhs zu computerkursus anmelden.
    zeit genug habe ich ja jetzt als rentner.

    L.G. henry g
    *Das Gute - dieser Satz steht fest -ist stets das Böse, was man läßt!*
    Wilhelm Busch

    Brief an Stefan Beuerle

    Ich fand, was der Stefan in Aspekte gesagt hat gut.Meinen Brief an Stefan möchte ich hier veröffentlichen.













    Hallo Stefan,


    habe mit Aufmerksamkeit die Sendung Aspekte am 27.02.2009
    verfolgt.


    Ich muss Dir vollkommen Recht geben, mit dem was Du in
    Aspekte über die Heimerziehung ehemaliger sogenannter Zöglinge gesagt hast.


    Auch mein Respekt Dir gegenüber, das Du Dich nach einer so
    langen zeit für die Belange ehemaliger Kameraden einsetzt. Auch das leugnen das
    keine


    Erzieher im Stift waren, die der SS angehörten finde
    ich ungeheuerlich, was auch der Leiter des Stiftes ja heute noch abstreitet.
    (Zurzeit wo wir im Stift


    waren, war der jetzige Leiter des Stiftes ja noch nicht auf
    dieser Welt) Von Herrn Friederich seine SS Vergangenheit haben alle
    sogenannten


    Erzieher gewusst, ja selbst wir, die im Stift untergebracht
    waren, hatten Kenntnis von seiner SS zeit. Herr Friederich selber hat doch
    allen die es


    sehen wollten, seinen Arm gezeigt vorauf sich das SS Zeichen
    befand. Auch mit der ganzen Ausbeutung unserer Arbeitskraft ist Schindluder
    getrieben worden. Ich zum Beispiel, habe als Maurerlehrling gearbeitet, und
    noch nicht mal ein Päckchen Tabak Inder Woche bekommen.


    Als meine Bewährung aufgehoben wurde, und ich nach Herford
    gebracht wurde, habe ich nicht eine Mark mitbekommen. Ja wir wurden richtig


    ausgebeutet. Wie ich im St. Josefs Haus war, und noch zur Schule
    ging, haben wir alle schon gewusst, dass die Kolonen die bei
    verschiedenen Bauern gearbeitet haben den verdienst erbrachten, um das Heim
    aufrecht zu erhalten.


    Es ist sehr viel unrecht an den Heiminsassen geschehen. Aber
    heute nach so einer langen zeit, werden sie uns wohl keine angemessene
    Entschädigung


    mehr entrichten. Selbst eine ernstgemeinte Entschuldigung
    für all das was einige ertragen haben fehlt der Kirche bzw. der Caritas der
    Mut.


    Es wird alles nur schön geredet, als ob wir damals das Himmelreich
    auf Erden gehabt hätten. Ich bin der festen Überzeugung, das auch heute noch
    sehr


    viel missbrauch in den Heimen an der Tagesordnung ist. Wir
    haben ja vor, im Mai dieses Jahres, uns im Marti Stift zu treffen, werde dann
    dieses Thema


    bei den jetzigen Heimleiter und Erziehern vorbringen.


    Stefan ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und bleibe wie
    immer einigermaßen Gesund.


    Gruß Egon

    Brief an Stefan Beuerle

    Ich fand, was der Stefan in Aspekte gesagt hat gut.Meinen Brief an Stefan möchte ich hier veröffentlichen.













    Hallo Stefan,


    habe mit Aufmerksamkeit die Sendung Aspekte am 27.02.2009
    verfolgt.


    Ich muss Dir vollkommen Recht geben, mit dem was Du in
    Aspekte über die Heimerziehung ehemaliger sogenannter Zöglinge gesagt hast.


    Auch mein Respekt Dir gegenüber, das Du Dich nach einer so
    langen zeit für die Belange ehemaliger Kameraden einsetzt. Auch das leugnen das
    keine


    Erzieher im Stift waren, die der SS angehörten finde
    ich ungeheuerlich, was auch der Leiter des Stiftes ja heute noch abstreitet.
    (Zurzeit wo wir im Stift


    waren, war der jetzige Leiter des Stiftes ja noch nicht auf
    dieser Welt) Von Herrn Friederich seine SS Vergangenheit haben alle
    sogenannten


    Erzieher gewusst, ja selbst wir, die im Stift untergebracht
    waren, hatten Kenntnis von seiner SS zeit. Herr Friederich selber hat doch
    allen die es


    sehen wollten, seinen Arm gezeigt vorauf sich das SS Zeichen
    befand. Auch mit der ganzen Ausbeutung unserer Arbeitskraft ist Schindluder
    getrieben worden. Ich zum Beispiel, habe als Maurerlehrling gearbeitet, und
    noch nicht mal ein Päckchen Tabak Inder Woche bekommen.


    Als meine Bewährung aufgehoben wurde, und ich nach Herford
    gebracht wurde, habe ich nicht eine Mark mitbekommen. Ja wir wurden richtig


    ausgebeutet. Wie ich im St. Josefs Haus war, und noch zur Schule
    ging, haben wir alle schon gewusst, dass die Kolonen die bei
    verschiedenen Bauern gearbeitet haben den verdienst erbrachten, um das Heim
    aufrecht zu erhalten.


    Es ist sehr viel unrecht an den Heiminsassen geschehen. Aber
    heute nach so einer langen zeit, werden sie uns wohl keine angemessene
    Entschädigung


    mehr entrichten. Selbst eine ernstgemeinte Entschuldigung
    für all das was einige ertragen haben fehlt der Kirche bzw. der Caritas der
    Mut.


    Es wird alles nur schön geredet, als ob wir damals das Himmelreich
    auf Erden gehabt hätten. Ich bin der festen Überzeugung, das auch heute noch
    sehr


    viel missbrauch in den Heimen an der Tagesordnung ist. Wir
    haben ja vor, im Mai dieses Jahres, uns im Marti Stift zu treffen, werde dann
    dieses Thema


    bei den jetzigen Heimleiter und Erziehern vorbringen.


    Stefan ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und bleibe wie
    immer einigermaßen Gesund.


    Gruß Egon

    http://www.youtube.com/watch?v=quTIsICPMdE

    hi ich ware sommer 2007 im stift war ganz cool da aber hatt nichts gebracht in gegenteil ich finde die betreuer in der gruppe 8 sin krank im kopf der eine betreuer herr tone mann hatte ne körperverletztung gemacht und dann wurde er zusammengeschlagen und hatte rumgeheult
    die sind richtig krank null :respekt: :wd: :wd: :thumbdown:: :thumbdown::

    http://www.youtube.com/watch?v=quTIsICPMdE

    hi ich ware sommer 2007 im stift war ganz cool da aber hatt nichts gebracht in gegenteil ich finde die betreuer in der gruppe 8 sin krank im kopf der eine betreuer herr tone mann hatte ne körperverletztung gemacht und dann wurde er zusammengeschlagen und hatte rumgeheult
    die sind richtig krank null :respekt: :wd: :wd: :thumbdown:: :thumbdown::
    Hallo Andre,






    Du hast geschrieben, das Du von 1,8,2007 bis 17,11,07 im
    Stift warst, deshalb meine Frage, ob es ein Urlaub oder Kuraufenthalt war. Die zeit deines Aufenthaltes
    im Stift muss ja demnach ziemlich kurz gewesen sein. :respekt: Wünsch Dir noch ein schönes Wochenende.


    Gruß Egon :taetschel:
    Hallo Andre,






    Du hast geschrieben, das Du von 1,8,2007 bis 17,11,07 im
    Stift warst, deshalb meine Frage, ob es ein Urlaub oder Kuraufenthalt war. Die zeit deines Aufenthaltes
    im Stift muss ja demnach ziemlich kurz gewesen sein. :respekt: Wünsch Dir noch ein schönes Wochenende.


    Gruß Egon :taetschel: