Wie kann man man einen Menschen von der Strasse entwöhnen ?

    Team

    Who is online?

    24 guests

    New Members

    Most active members

      Wie kann man man einen Menschen von der Strasse entwöhnen ?

      Bitte: um Mithilfe

      Sachverhalt:
      Nach weit über 40 Jahren habe ich(Hewago),
      mit Hilfe von Anderen,
      einen Menschen letztes Jahr im Sommer 2017 in einer Großstadt wiedergesehen bzw. gefunden.
      Im Kleinstkindalter wurden wir getrennt bzw. aus der Obhut des Erzeugers/Erzeugerin wegen unhaltbarer Zustände herausgenommen.

      Durch die Trennung von ihm und mir und den Anderen
      gibt es völlig andere Lebenserfahrungen und Entwicklungen.
      Also gemeint ist damit die Kindheit, Jugend und Erwachsenzeit.

      Bei diesem meinem ersten Treffen letztes Jahr ist dieser Mensch direkt von der Strasse wieder weggekommen.
      Hatte keine amtlichen Dokumente, keine finanzelle
      Hilfe vom Jobcenter bzw. Sozialamt.

      Dach(keine eigene Wohnung) über dem Kopf konnte sofort beschafft werden.
      Ausweise, finanzelle Hilfe vom Jobcenter, Kontowiedereröffnung, Krankenkasse
      sind innerhalb von 2 Monaten mit mehreren Helfern organisiert worden.

      Dieser Mensch ist stark alkholgefährdet oder voll abhängig.
      Klinische Entgiftung ist erfolgt.
      Mehrmals aber danach wieder voll im Alkoholkonsum.
      Alkohol-therapeutischer Entzug in einer Klinik war geplant, aber wurde nicht angetreten.
      Hatt eine Schwerbeschädigung 60 % (Sehschwäche, Lernbehinderung, soziale Eingliederungsschwäche) amtlich bestätigt.

      Zur Zeit ist dieser Mensch wieder seit Wochen auf der Strasse.
      Und alle Papiere / Dokumente wieder weg.



      Meine Fragen:
      - Wie kann man diesen Menschen von der Strasse entwöhnen ?,
      der seit ca. 20 Jahren auf dieser gelebt hatt,

      - ist das überhaupt möglich ?,

      - gibt es Erfahrungswerte darüber ?,

      - gibt es Internetseiten wo darüber berichtet wird ?



      Hinweise, Anfragen können auch per PN(Konversation) oder Chat gegeben werden.

      -------------------------------------------------------------------

      Entschuldigt bitte,
      wenn ich das hier kühl und trocken und sachlich darstelle.
      Ich hoffe für mich,
      das es mich nicht selber dabei seelisch und körperlich zu dolle runterzieht.


      VG
      Hewago
      ____________________________________________________


      Für die Jugend: - EHRET DAS ALTER, DENN ES IST EURE ZUKUNFT
      Für die Alten: - ACHTET DIE JUGEND, DENN ES WAR EURE VERGANGENHEIT

      Post was edited 1 time, last by “Hewago” ().

      Wie kann man man einen Menschen von der Strasse entwöhnen ?

      Bitte: um Mithilfe

      Sachverhalt:
      Nach weit über 40 Jahren habe ich(Hewago),
      mit Hilfe von Anderen,
      einen Menschen letztes Jahr im Sommer 2017 in einer Großstadt wiedergesehen bzw. gefunden.
      Im Kleinstkindalter wurden wir getrennt bzw. aus der Obhut des Erzeugers/Erzeugerin wegen unhaltbarer Zustände herausgenommen.

      Durch die Trennung von ihm und mir und den Anderen
      gibt es völlig andere Lebenserfahrungen und Entwicklungen.
      Also gemeint ist damit die Kindheit, Jugend und Erwachsenzeit.

      Bei diesem meinem ersten Treffen letztes Jahr ist dieser Mensch direkt von der Strasse wieder weggekommen.
      Hatte keine amtlichen Dokumente, keine finanzelle
      Hilfe vom Jobcenter bzw. Sozialamt.

      Dach(keine eigene Wohnung) über dem Kopf konnte sofort beschafft werden.
      Ausweise, finanzelle Hilfe vom Jobcenter, Kontowiedereröffnung, Krankenkasse
      sind innerhalb von 2 Monaten mit mehreren Helfern organisiert worden.

      Dieser Mensch ist stark alkholgefährdet oder voll abhängig.
      Klinische Entgiftung ist erfolgt.
      Mehrmals aber danach wieder voll im Alkoholkonsum.
      Alkohol-therapeutischer Entzug in einer Klinik war geplant, aber wurde nicht angetreten.
      Hatt eine Schwerbeschädigung 60 % (Sehschwäche, Lernbehinderung, soziale Eingliederungsschwäche) amtlich bestätigt.

      Zur Zeit ist dieser Mensch wieder seit Wochen auf der Strasse.
      Und alle Papiere / Dokumente wieder weg.



      Meine Fragen:
      - Wie kann man diesen Menschen von der Strasse entwöhnen ?,
      der seit ca. 20 Jahren auf dieser gelebt hatt,

      - ist das überhaupt möglich ?,

      - gibt es Erfahrungswerte darüber ?,

      - gibt es Internetseiten wo darüber berichtet wird ?



      Hinweise, Anfragen können auch per PN(Konversation) oder Chat gegeben werden.

      -------------------------------------------------------------------

      Entschuldigt bitte,
      wenn ich das hier kühl und trocken und sachlich darstelle.
      Ich hoffe für mich,
      das es mich nicht selber dabei seelisch und körperlich zu dolle runterzieht.


      VG
      Hewago
      ____________________________________________________


      Für die Jugend: - EHRET DAS ALTER, DENN ES IST EURE ZUKUNFT
      Für die Alten: - ACHTET DIE JUGEND, DENN ES WAR EURE VERGANGENHEIT

      Post was edited 1 time, last by “Hewago” ().

      solange es nicht seber bei einem oben im kopf klick macht wird es nicht klappen habe ich selbst durch gemacht und bin seit 1995 trocken hab mein um feldt komplett geändert und mein ding durch gezogen habe entzug gemacht und therapie an gefangen die ich nach 2 wochen abgebrochen habe weil das heim leben wider hoch kam mit dem ganzen du musst dies und das und wenn du nicht mit machst gibt es konsequenzen also habe ich meine tasche gepackt rentenkasse angerufen und raus aus der klinik seit dem mein ding selbst gemacht ohne vor schriften und bevor mundung
      NULL
      solange es nicht seber bei einem oben im kopf klick macht wird es nicht klappen habe ich selbst durch gemacht und bin seit 1995 trocken hab mein um feldt komplett geändert und mein ding durch gezogen habe entzug gemacht und therapie an gefangen die ich nach 2 wochen abgebrochen habe weil das heim leben wider hoch kam mit dem ganzen du musst dies und das und wenn du nicht mit machst gibt es konsequenzen also habe ich meine tasche gepackt rentenkasse angerufen und raus aus der klinik seit dem mein ding selbst gemacht ohne vor schriften und bevor mundung
      NULL
      Das ist nee schwierige Sache ...

      Ich hab nen Kumpel, Kameraden, Bekannten - wie man es nennen will ... jetzt sind wir fast die dicksten Freunde (früher, zu DDR-Zeiten waren wir nun Studienkollegen ...) ... ja ... wie geschrieben .. zu DDR-Zeiten beim Studium kennengelernt, wenn auch eine andere Waffengattung ..ich später beim Militär aufgehört ...er war in ner Spezialeinheit (FuFuTAB - Fernaufklärer), bis Hauptmann ... naja ... nach der Wende ... wie das manchmal so ist ... privater Absturz, Scheidung, Alkohol, psychisch labil ...schade ...nen guter Kerl ...aber der Alkohol hat ihn fertig gemacht ... immer noch hochintelligent (kennt immer noch alle Tarnnamen und sonstwas ... aber eben auch alkoholabhängig. Nun gut ...heute berentet .. hat eigentlich seine Ruhe .. wir sehen uns nun öfters in der Woche ... er tut mir eigentlich etwas leid (Schwiegervater hatte ja grad mal drei Tage hier in der Wohnung gewohnt, als er gestorben ist, er hätte in diese wohnung einziehen können, mit Möbel etc. ..er wollte nicht)... der Eine nen Opfer der Wende (er) ..der andere hat sie unbeschadet überstanden mit allen seinen nun gut auch materiellen Vorteilen (ich) ...

      Von einen - auch beruflichen Erfahrungen ist es immer am besten, wenn man sich halbwegs in einen Menschen hineinversetzen kann - so kann an auf ihn eingehen ... ja, und dann immer versuchen, ihn nen Gefühl zu geben, er ist etwas wert als Mensch ...vor allem braucht man viel Geduld ... und Mancher möchte auch ger nicht mehr zurück in die Zivilisation ...

      Es ist schwierig, in dieser Lage kluge Ratschläge zu geben ... Jeder ist unterschiedlich ... wünsch dir viel Erfolg ... viel Gedult und hoffentlich etwas Erfolg ...

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Das ist nee schwierige Sache ...

      Ich hab nen Kumpel, Kameraden, Bekannten - wie man es nennen will ... jetzt sind wir fast die dicksten Freunde (früher, zu DDR-Zeiten waren wir nun Studienkollegen ...) ... ja ... wie geschrieben .. zu DDR-Zeiten beim Studium kennengelernt, wenn auch eine andere Waffengattung ..ich später beim Militär aufgehört ...er war in ner Spezialeinheit (FuFuTAB - Fernaufklärer), bis Hauptmann ... naja ... nach der Wende ... wie das manchmal so ist ... privater Absturz, Scheidung, Alkohol, psychisch labil ...schade ...nen guter Kerl ...aber der Alkohol hat ihn fertig gemacht ... immer noch hochintelligent (kennt immer noch alle Tarnnamen und sonstwas ... aber eben auch alkoholabhängig. Nun gut ...heute berentet .. hat eigentlich seine Ruhe .. wir sehen uns nun öfters in der Woche ... er tut mir eigentlich etwas leid (Schwiegervater hatte ja grad mal drei Tage hier in der Wohnung gewohnt, als er gestorben ist, er hätte in diese wohnung einziehen können, mit Möbel etc. ..er wollte nicht)... der Eine nen Opfer der Wende (er) ..der andere hat sie unbeschadet überstanden mit allen seinen nun gut auch materiellen Vorteilen (ich) ...

      Von einen - auch beruflichen Erfahrungen ist es immer am besten, wenn man sich halbwegs in einen Menschen hineinversetzen kann - so kann an auf ihn eingehen ... ja, und dann immer versuchen, ihn nen Gefühl zu geben, er ist etwas wert als Mensch ...vor allem braucht man viel Geduld ... und Mancher möchte auch ger nicht mehr zurück in die Zivilisation ...

      Es ist schwierig, in dieser Lage kluge Ratschläge zu geben ... Jeder ist unterschiedlich ... wünsch dir viel Erfolg ... viel Gedult und hoffentlich etwas Erfolg ...

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Halavero hat da schon recht.
      Nach Deinen eigenen Worten hat man ihm das bürgerliche Leben ermöglicht.
      Aus irgendwelchen Gründen, die keiner zu beurteilen vermag, hat er sich anders entschieden.
      In dieser Welt ist vieles , auch von der eigenen Einstellung abhängig.
      Und vielleicht würde ich mich auch bei gewissen Umständen dafür entscheiden.
      Aber bei allem, sollte man das akzeptieren.
      Denn wer kann schon darüber urteilen, wenn er nicht in den Schuhen Desjenigen gegangen ist.
      Wende Dein Gesicht der Sonne zu,
      dann fallen die Schatten hinter Dich.

      Deutsches Sprichwort
      Halavero hat da schon recht.
      Nach Deinen eigenen Worten hat man ihm das bürgerliche Leben ermöglicht.
      Aus irgendwelchen Gründen, die keiner zu beurteilen vermag, hat er sich anders entschieden.
      In dieser Welt ist vieles , auch von der eigenen Einstellung abhängig.
      Und vielleicht würde ich mich auch bei gewissen Umständen dafür entscheiden.
      Aber bei allem, sollte man das akzeptieren.
      Denn wer kann schon darüber urteilen, wenn er nicht in den Schuhen Desjenigen gegangen ist.
      Wende Dein Gesicht der Sonne zu,
      dann fallen die Schatten hinter Dich.

      Deutsches Sprichwort

      M FRANZ WAGLE wrote:

      solange es nicht seber bei einem oben im kopf klick macht wird es nicht klappen habe ich selbst durch gemacht und bin seit 1995 trocken


      Das ist wirklich der einzigste Weg, Franz Du bringst es auf den Punkt.
      Den Klick kann kein anderer ausführen leider!
      Trotzdem viel Glück aber mach Dich nicht selbst kaputt.

      Verwandelt euren Hass in Energie!



      Che Guevara

      M FRANZ WAGLE wrote:

      solange es nicht seber bei einem oben im kopf klick macht wird es nicht klappen habe ich selbst durch gemacht und bin seit 1995 trocken


      Das ist wirklich der einzigste Weg, Franz Du bringst es auf den Punkt.
      Den Klick kann kein anderer ausführen leider!
      Trotzdem viel Glück aber mach Dich nicht selbst kaputt.

      Verwandelt euren Hass in Energie!



      Che Guevara
      Lieber Franz Wagle,
      lieber Halavero,
      lieber idefix,
      lieber murxelhannes,

      Danke für eure Ausführungen und persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema.
      Auch, wenn ich mich jetzt erst wieder schriftlich äußere,
      das Thema ist für mich wichtig.
      Mein Leben muss auch noch - nebenbei - weitergehen.

      Franz sehr gut das Du deinen Weg gefunden und gegangen bist,
      besonders mit der Änderung des persönlichen Umfeldes.

      Vermutlich hat dieser Mensch Ängste sich und sein persönliches Umfeld zu ändern.
      Die Gründe - warum das so ist -, erschließen sich mir noch nicht richtig.
      Für mich ist das so, weil ich diesen Menschen völlig neu kennen lerne, nach weit über 40 Jahren.

      Gebe ich diesem Menschen jetzt hier im Thread den Namen -Björn-,
      es ist nicht sein richtiger Name.

      Telefonischer Kontakt von beiden Seiten und zu den Anderen ist möglich. Wird von allen praktisch gemacht.
      Björn hat Angebote zur Wiedererlangung von Papieren/Dokumenten.
      Wurden aber bis heute von ihm nicht wahrgenommen.
      Flaschen sammeln und abgeben sind zur Zeit wieder sein finanzelles Überleben.
      - Der Sommer ist leichter zu bewältigen - als die kalte Jahreszeit. -

      Anlaufstellen über Streetworker sind ihm bekannt(für Kleidung, -waschen, duschen, Arzt, Suppenküchen)
      und werden genutzt.


      Zur Zeit sieht es danach aus,
      das wahrscheinlich der Weg das Ziel sein wird.

      Viele Grüße
      für heute,
      Hewago
      ____________________________________________________


      Für die Jugend: - EHRET DAS ALTER, DENN ES IST EURE ZUKUNFT
      Für die Alten: - ACHTET DIE JUGEND, DENN ES WAR EURE VERGANGENHEIT

      Post was edited 2 times, last by “Hewago” ().

      Lieber Franz Wagle,
      lieber Halavero,
      lieber idefix,
      lieber murxelhannes,

      Danke für eure Ausführungen und persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema.
      Auch, wenn ich mich jetzt erst wieder schriftlich äußere,
      das Thema ist für mich wichtig.
      Mein Leben muss auch noch - nebenbei - weitergehen.

      Franz sehr gut das Du deinen Weg gefunden und gegangen bist,
      besonders mit der Änderung des persönlichen Umfeldes.

      Vermutlich hat dieser Mensch Ängste sich und sein persönliches Umfeld zu ändern.
      Die Gründe - warum das so ist -, erschließen sich mir noch nicht richtig.
      Für mich ist das so, weil ich diesen Menschen völlig neu kennen lerne, nach weit über 40 Jahren.

      Gebe ich diesem Menschen jetzt hier im Thread den Namen -Björn-,
      es ist nicht sein richtiger Name.

      Telefonischer Kontakt von beiden Seiten und zu den Anderen ist möglich. Wird von allen praktisch gemacht.
      Björn hat Angebote zur Wiedererlangung von Papieren/Dokumenten.
      Wurden aber bis heute von ihm nicht wahrgenommen.
      Flaschen sammeln und abgeben sind zur Zeit wieder sein finanzelles Überleben.
      - Der Sommer ist leichter zu bewältigen - als die kalte Jahreszeit. -

      Anlaufstellen über Streetworker sind ihm bekannt(für Kleidung, -waschen, duschen, Arzt, Suppenküchen)
      und werden genutzt.


      Zur Zeit sieht es danach aus,
      das wahrscheinlich der Weg das Ziel sein wird.

      Viele Grüße
      für heute,
      Hewago
      ____________________________________________________


      Für die Jugend: - EHRET DAS ALTER, DENN ES IST EURE ZUKUNFT
      Für die Alten: - ACHTET DIE JUGEND, DENN ES WAR EURE VERGANGENHEIT

      Post was edited 2 times, last by “Hewago” ().

      murxelhannes wrote:

      M FRANZ WAGLE wrote:

      solange es nicht seber bei einem oben im kopf klick macht wird es nicht klappen habe ich selbst durch gemacht und bin seit 1995 trocken


      Das ist wirklich der einzigste Weg, Franz Du bringst es auf den Punkt.
      Den Klick kann kein anderer ausführen leider!
      Trotzdem viel Glück aber mach Dich nicht selbst kaputt.


      Würde ich auch so sehen.
      Und der Helfer muss aufpassen, nicht selbst in den Sog zu geraten.
      NULL

      murxelhannes wrote:

      M FRANZ WAGLE wrote:

      solange es nicht seber bei einem oben im kopf klick macht wird es nicht klappen habe ich selbst durch gemacht und bin seit 1995 trocken


      Das ist wirklich der einzigste Weg, Franz Du bringst es auf den Punkt.
      Den Klick kann kein anderer ausführen leider!
      Trotzdem viel Glück aber mach Dich nicht selbst kaputt.


      Würde ich auch so sehen.
      Und der Helfer muss aufpassen, nicht selbst in den Sog zu geraten.
      NULL