Neue umfrage

    Team

    Who is online?

    22 guests

    New Members

    Most active members

      Stern wrote:

      Das heisst nicht Muff. Muff ist eine Damenbekleidung aus der Biedermeierzeit.
      Lieber Krumi. Mief muss es richtig heissen.

      Jetzt aber Gestirn, schau mal hier... Muff !
      Nicht zu verwechseln mit Muffel, da kommt nämlich das dann raus... Muffel
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel

      Stern wrote:

      Das heisst nicht Muff. Muff ist eine Damenbekleidung aus der Biedermeierzeit.
      Lieber Krumi. Mief muss es richtig heissen.

      Jetzt aber Gestirn, schau mal hier... Muff !
      Nicht zu verwechseln mit Muffel, da kommt nämlich das dann raus... Muffel
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel

      Krumi63 wrote:

      Nee Manndick, das kann es eben nicht - so bleiben wie es ist. Sonst gehen wir den Bach noch weiter runter.


      *hüstel* Darf man annehmen, dass wir es längst sind? :/ Weshalb wollen wir nicht ehrlich sein und uns eingestehen, dass sich das mit der Moderation erledigt hat. Du kannst keinen Sack Flöhe hüten und schon gar keinen voller ex- Heimkinder. Hat euch das noch niemand gesagt?

      @Krumi. Vergiß den Muff. I hatte heute früh am Handy keine Smileys, sonst hätte ich das witziger rüberbringen können. So sah es mal wieder blöd aus, ich weiß, aber, was spielt das nun auch für eine Rolle?

      @Kupfer hat aus mir ganz nachvollziehbaren Gründen reagiert, wie er es geschrieben hat. Was dahinter steckt, kann nur wissen, wer mehr weiß als wir alle. Und soll doch niemand so tun, als wenn alles und jemals in trockenen Tüchern war, was hier geschehen ist. Man kann vergessen, ja, man kann verzeihen, auch, aber man kann nichts in die Unendlichkeit treiben und meinen, es bliebe alles wie es ist, nur, dass man mal eben einen Mod wechselt.

      Was ist/war an der Umfrage falsch und was für Unterstellungen, er wolle sich davonmachen usw.?? Dass er nicht diplomatisch ist, wie ich es bin, 8o das ist halt seine Art aber ihm jetzt etwas vorzuwerfen, das geht so nicht.

      Einen Beitrag zuvor habe ich gepostet, was ich von dem Posten halte. Er ist überflüssig geworden, weil sich sowieso nur recht wenige an die guten Sitten halten. Es macht ganz sicher keine Freude, sich laufend über Personen aufregen zu müssen und sie zu was auch immer zu bewegen. Ich wußte fast immer, dass das kaum funktionieren kann, nicht in einem Heimkinderforum. ;)

      Ein unverzeihlicher Vorwurf zum Abschluss an @der Alte auch von mir. Was ist das für ein Unfug, zu suggerieren, wenn man sich für diesen oder jenen entschiede, käme etwas politisch aus dem Lot oder so.

      Umfrage

      Langsam wird es nur noch lächerlich und gut, mein Soll übererfüllt zu haben. Habt jetzt einen schönen Abend, geht raus, springt ins Wasser oder was weiß ich. Ich bin dann erstmal draußen.

      der vom anderen Stern

      Post was edited 1 time, last by “Stern” ().

      Krumi63 wrote:

      Nee Manndick, das kann es eben nicht - so bleiben wie es ist. Sonst gehen wir den Bach noch weiter runter.


      *hüstel* Darf man annehmen, dass wir es längst sind? :/ Weshalb wollen wir nicht ehrlich sein und uns eingestehen, dass sich das mit der Moderation erledigt hat. Du kannst keinen Sack Flöhe hüten und schon gar keinen voller ex- Heimkinder. Hat euch das noch niemand gesagt?

      @Krumi. Vergiß den Muff. I hatte heute früh am Handy keine Smileys, sonst hätte ich das witziger rüberbringen können. So sah es mal wieder blöd aus, ich weiß, aber, was spielt das nun auch für eine Rolle?

      @Kupfer hat aus mir ganz nachvollziehbaren Gründen reagiert, wie er es geschrieben hat. Was dahinter steckt, kann nur wissen, wer mehr weiß als wir alle. Und soll doch niemand so tun, als wenn alles und jemals in trockenen Tüchern war, was hier geschehen ist. Man kann vergessen, ja, man kann verzeihen, auch, aber man kann nichts in die Unendlichkeit treiben und meinen, es bliebe alles wie es ist, nur, dass man mal eben einen Mod wechselt.

      Was ist/war an der Umfrage falsch und was für Unterstellungen, er wolle sich davonmachen usw.?? Dass er nicht diplomatisch ist, wie ich es bin, 8o das ist halt seine Art aber ihm jetzt etwas vorzuwerfen, das geht so nicht.

      Einen Beitrag zuvor habe ich gepostet, was ich von dem Posten halte. Er ist überflüssig geworden, weil sich sowieso nur recht wenige an die guten Sitten halten. Es macht ganz sicher keine Freude, sich laufend über Personen aufregen zu müssen und sie zu was auch immer zu bewegen. Ich wußte fast immer, dass das kaum funktionieren kann, nicht in einem Heimkinderforum. ;)

      Ein unverzeihlicher Vorwurf zum Abschluss an @der Alte auch von mir. Was ist das für ein Unfug, zu suggerieren, wenn man sich für diesen oder jenen entschiede, käme etwas politisch aus dem Lot oder so.

      Umfrage

      Langsam wird es nur noch lächerlich und gut, mein Soll übererfüllt zu haben. Habt jetzt einen schönen Abend, geht raus, springt ins Wasser oder was weiß ich. Ich bin dann erstmal draußen.

      der vom anderen Stern

      Post was edited 1 time, last by “Stern” ().

      Lass mal Krumi, brauchst nicht den Knopf drücken. Du machst den Mod oder Admin und ich sehe zu, das ich hier raus komme. Das wird einen Teil der Mitglieder mit Sicherheit freuen :thumbsup: . Die, die mich mögen, werden meinen Entschluss verstehen und die, die mich nicht mögen, können nun aus den Startlöchern kommen und Jubeln :thumbup: .
      Ich wünsche dem Forum und dessen Mitgliedern, weiterhin viel Spass.

      Gruss "der alte"
      Lass mal Krumi, brauchst nicht den Knopf drücken. Du machst den Mod oder Admin und ich sehe zu, das ich hier raus komme. Das wird einen Teil der Mitglieder mit Sicherheit freuen :thumbsup: . Die, die mich mögen, werden meinen Entschluss verstehen und die, die mich nicht mögen, können nun aus den Startlöchern kommen und Jubeln :thumbup: .
      Ich wünsche dem Forum und dessen Mitgliedern, weiterhin viel Spass.

      Gruss "der alte"
      Hier herrscht ja wieder mal eine Liebe unter den Menschen, es ist einfach nur noch sensationell. Dabei wäre es eigentlich so einfach: wenn ihr alle (ich sage absichtlich alle) mal wegkommen würdet von euren personenbezogenen Denkschema und euch mehr auf Sachlichkeit konzentrieren würdet, dann wäre es auch auszuhalten. Es geht hier nur noch um ein Hauptthema: der/ die hat das gedacht oder gemeint, also muss der/die sofort persönlich angegriffen werden, egal, in welcher Art und Weise auch immer. Und genau das macht dann alles kaputt, man könnte fast meinen, es ist fast manisch schizophren. Obwohl es an Sinnlosigkeit nicht zu überbieten ist, hört auch niemand mit dem Schwachsinn auf, weil niemand nachgeben kann/will und jeder sich als Sieger vorkommt.

      Da sagt jemand, dass er den Bettel hinschmeißt. Das ist zu akzeptieren und damit hat es sich. Und was passiert? Es entsteht eine Schlacht untereinander, wer nun wem den meisten Dreck anhängen kann. Da beschäftigen sich eigentlich erwachsene Menschen damit, wie man nun aus dem Daumen hoch-Daumen runter-Unfug sich etwas zusammenreimen kann, um sein Gegenüber mal so richtig verbal den Hintern zu versohlen. Ich persönlich befinde dies alles mehr als meschugge, wären es alles Kleinkinder hier, hätte man ja noch irgendetwas dabei zum Grinsen. Aber gestandene Mann- und Weibsbilder?

      Eines werde ich wohl nie verstehen können: Wie eigentlich kann aus einem ganz normalen Forum so eine Kampfarena entstehen, in welcher man sich dann nur noch gegenseitig und persönlich dämlich anmacht? Soll dies der Sinn eines so genannten „sozialen Netzwerk“ sein? Was eigentlich ist dann daran noch sozial oder bedeutet dieser Begriff im I-Net wirklich nur, dass man die Chance nutzt, sich entweder selber darstellen zu können und dabei sein „Mitbewerber“ versucht, durch Beleidigungen und anderer übler Worte zu vernichten?

      Ist das etwa der Sinn dessen oder ist so etwas doch nur der Inbegriff eines Sammelplatzes für rechthaberische Streithanseln? Dann sollte man aus so einem Forum lieber so schnell wie möglich eine in sich geschlossene Gummizelle machen.

      Die hier getätigte Aussage stimmt insofern nicht, dass das Thema Politik an allem dran schuld sei und alles zerstört hätte. Nein, ihr alle selber seid daran schuld, weil es niemand fertig bringt, die Meinung seines Gegenüber zu akzeptieren. Anstelle man dann über das Thema als solches sachlich diskutiert, also mit Verstand und korrekt, ohne Beleidigungen seines Gegenüber, wird sofort sich gegenseitig als Personen angegiftet. Dabei könnte ein gegenseitiges und ausgewogenes Erwägen eines Für- und Wieder sicherlich auch zu einem zufrieden stellenden Ergebnis für alle Teilnehmer kommen. Funktioniert aber nicht, weil spätestens beim dritten Text der Diskussion es schon wieder los geht mit gegenseitigen Angepflaume über die jeweilige andere Person.

      Dabei gehören selbstverständlich allgemeine politsche Themen wie die der heutigen Zeit mit hinein in eine Diskussion eines Forums. Oder soll es etwa so ausarten wie es schon mal in der Vergangenheit war, als die Menschen das Maul zu halten hatten? Nee, so geht es ja nun auch wieder nicht, nicht einmal nur "des Friedens wegen". Aber man kann damit auch mit ein wenig Verstand umgehen, denn so schwer kann es ja nun wirklich nicht sein.

      Habt ihr eigentlich schon mal eine Debatte von Profipolitikern verfolgt? Auch die bewerfen sich mit Dreck der allerbesten Güte, werden dabei aber nie so ausfällig, um sich gegenseitig als Person zu beleidigen (ich meine hier wirkliche Profis und keine Amateure, welche es heutzutage leider auch zu Hauf gibt). Ich glaube, dass der eine oder andere dabei durchaus etwas lernen kann, zumindest sein Profil der Artikulation gehörig verbessern kann. Aber hier ist es nun leider so geworden, dass man mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit sagen kann, jede Kindergartengruppe hat mehr Eleganz und Geschmeidigkeit in ihrer Art, sich zu streiten. Denn man beachte, bei denen geht es zumeist eben um Sachthemen, zB. wer hat welches Spielzeug gerade in Arbeit.

      Aber hier geht es leider nur noch um Schwachsinn, um Personengequatsche, um Meinungen über andere Leute, über hinterhältiges Geschwätz und Intrigen usw.

      Ansonsten halte ich es so wie immer: ich halte mich aus dem gesamten Mist heraus. Macht euren hirnrissigen Personenstreit untereinander aus und versucht zumindest mal einen Gedanken daran zu verschwenden, warum es sein kann, dass ein Moderator die Schnauze voll hat und nicht mehr weiter will. Dies sollte eigentlich das Mindeste daran sein.

      Gruß Ulli

      (Ich habe den Beitrag von der anderen "Umfrage" in diese kopiert, weil ich die andere "Umfrage" nur noch unter "ferner liefen" finden kann. Also sozusagen zur Sicherheit) :)
      Früher gab es den Dorfdeppen – heute gibt es Facebook

      Post was edited 2 times, last by “Ulli” ().

      Hier herrscht ja wieder mal eine Liebe unter den Menschen, es ist einfach nur noch sensationell. Dabei wäre es eigentlich so einfach: wenn ihr alle (ich sage absichtlich alle) mal wegkommen würdet von euren personenbezogenen Denkschema und euch mehr auf Sachlichkeit konzentrieren würdet, dann wäre es auch auszuhalten. Es geht hier nur noch um ein Hauptthema: der/ die hat das gedacht oder gemeint, also muss der/die sofort persönlich angegriffen werden, egal, in welcher Art und Weise auch immer. Und genau das macht dann alles kaputt, man könnte fast meinen, es ist fast manisch schizophren. Obwohl es an Sinnlosigkeit nicht zu überbieten ist, hört auch niemand mit dem Schwachsinn auf, weil niemand nachgeben kann/will und jeder sich als Sieger vorkommt.

      Da sagt jemand, dass er den Bettel hinschmeißt. Das ist zu akzeptieren und damit hat es sich. Und was passiert? Es entsteht eine Schlacht untereinander, wer nun wem den meisten Dreck anhängen kann. Da beschäftigen sich eigentlich erwachsene Menschen damit, wie man nun aus dem Daumen hoch-Daumen runter-Unfug sich etwas zusammenreimen kann, um sein Gegenüber mal so richtig verbal den Hintern zu versohlen. Ich persönlich befinde dies alles mehr als meschugge, wären es alles Kleinkinder hier, hätte man ja noch irgendetwas dabei zum Grinsen. Aber gestandene Mann- und Weibsbilder?

      Eines werde ich wohl nie verstehen können: Wie eigentlich kann aus einem ganz normalen Forum so eine Kampfarena entstehen, in welcher man sich dann nur noch gegenseitig und persönlich dämlich anmacht? Soll dies der Sinn eines so genannten „sozialen Netzwerk“ sein? Was eigentlich ist dann daran noch sozial oder bedeutet dieser Begriff im I-Net wirklich nur, dass man die Chance nutzt, sich entweder selber darstellen zu können und dabei sein „Mitbewerber“ versucht, durch Beleidigungen und anderer übler Worte zu vernichten?

      Ist das etwa der Sinn dessen oder ist so etwas doch nur der Inbegriff eines Sammelplatzes für rechthaberische Streithanseln? Dann sollte man aus so einem Forum lieber so schnell wie möglich eine in sich geschlossene Gummizelle machen.

      Die hier getätigte Aussage stimmt insofern nicht, dass das Thema Politik an allem dran schuld sei und alles zerstört hätte. Nein, ihr alle selber seid daran schuld, weil es niemand fertig bringt, die Meinung seines Gegenüber zu akzeptieren. Anstelle man dann über das Thema als solches sachlich diskutiert, also mit Verstand und korrekt, ohne Beleidigungen seines Gegenüber, wird sofort sich gegenseitig als Personen angegiftet. Dabei könnte ein gegenseitiges und ausgewogenes Erwägen eines Für- und Wieder sicherlich auch zu einem zufrieden stellenden Ergebnis für alle Teilnehmer kommen. Funktioniert aber nicht, weil spätestens beim dritten Text der Diskussion es schon wieder los geht mit gegenseitigen Angepflaume über die jeweilige andere Person.

      Dabei gehören selbstverständlich allgemeine politsche Themen wie die der heutigen Zeit mit hinein in eine Diskussion eines Forums. Oder soll es etwa so ausarten wie es schon mal in der Vergangenheit war, als die Menschen das Maul zu halten hatten? Nee, so geht es ja nun auch wieder nicht, nicht einmal nur "des Friedens wegen". Aber man kann damit auch mit ein wenig Verstand umgehen, denn so schwer kann es ja nun wirklich nicht sein.

      Habt ihr eigentlich schon mal eine Debatte von Profipolitikern verfolgt? Auch die bewerfen sich mit Dreck der allerbesten Güte, werden dabei aber nie so ausfällig, um sich gegenseitig als Person zu beleidigen (ich meine hier wirkliche Profis und keine Amateure, welche es heutzutage leider auch zu Hauf gibt). Ich glaube, dass der eine oder andere dabei durchaus etwas lernen kann, zumindest sein Profil der Artikulation gehörig verbessern kann. Aber hier ist es nun leider so geworden, dass man mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit sagen kann, jede Kindergartengruppe hat mehr Eleganz und Geschmeidigkeit in ihrer Art, sich zu streiten. Denn man beachte, bei denen geht es zumeist eben um Sachthemen, zB. wer hat welches Spielzeug gerade in Arbeit.

      Aber hier geht es leider nur noch um Schwachsinn, um Personengequatsche, um Meinungen über andere Leute, über hinterhältiges Geschwätz und Intrigen usw.

      Ansonsten halte ich es so wie immer: ich halte mich aus dem gesamten Mist heraus. Macht euren hirnrissigen Personenstreit untereinander aus und versucht zumindest mal einen Gedanken daran zu verschwenden, warum es sein kann, dass ein Moderator die Schnauze voll hat und nicht mehr weiter will. Dies sollte eigentlich das Mindeste daran sein.

      Gruß Ulli

      (Ich habe den Beitrag von der anderen "Umfrage" in diese kopiert, weil ich die andere "Umfrage" nur noch unter "ferner liefen" finden kann. Also sozusagen zur Sicherheit) :)
      Früher gab es den Dorfdeppen – heute gibt es Facebook

      Post was edited 2 times, last by “Ulli” ().