Vorsätze 2017

    Team

    Who is online?

    20 guests

    New Members

    Most active members

      Tia_Hunter wrote:

      Hat schon jemand seine "Guten Vorsätze" wenigstens schon mal Ansatz weise, also vielleicht, eventuell mit der Absicht sie in Angriff zu nehmen, in Erwägung gezogen?


      Ich habe keine Vorsätze für dieses Jahr...es kommt anderst als man denkt....
      ich habe nur einen riesen Wunsch.

      Ich wünsche mir, dass dieses Jahr nun endlich eine Sache zu Ende kommt und
      ich wieder richtig durchatmen kann.

      Tia_Hunter wrote:

      Hat schon jemand seine "Guten Vorsätze" wenigstens schon mal Ansatz weise, also vielleicht, eventuell mit der Absicht sie in Angriff zu nehmen, in Erwägung gezogen?


      Ich habe keine Vorsätze für dieses Jahr...es kommt anderst als man denkt....
      ich habe nur einen riesen Wunsch.

      Ich wünsche mir, dass dieses Jahr nun endlich eine Sache zu Ende kommt und
      ich wieder richtig durchatmen kann.

      Tia_Hunter wrote:

      Tag 2 im neuen Jahr ist vorbei!
      Hat schon jemand seine "Guten Vorsätze" wenigstens schon mal Ansatz weise, also vielleicht, eventuell mit der Absicht sie in Angriff zu nehmen, in Erwägung gezogen?


      ..klaro .... mir die Beene im Wald vertreten .... und nen Apfel für die Gesundheit ....

      (nur mit dem "Kind zeugen" ..det habsch moar noch mal überlegt ..als ich die Nachricht gelesen hatte ..dass es schon über sieben Milliarden auf der Welt jibt ...)

      :D
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Tia_Hunter wrote:

      Tag 2 im neuen Jahr ist vorbei!
      Hat schon jemand seine "Guten Vorsätze" wenigstens schon mal Ansatz weise, also vielleicht, eventuell mit der Absicht sie in Angriff zu nehmen, in Erwägung gezogen?


      ..klaro .... mir die Beene im Wald vertreten .... und nen Apfel für die Gesundheit ....

      (nur mit dem "Kind zeugen" ..det habsch moar noch mal überlegt ..als ich die Nachricht gelesen hatte ..dass es schon über sieben Milliarden auf der Welt jibt ...)

      :D
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Kinder, dass ist so ein Thema ...
      Es darf getrost als verantwortungslos angesehen werden, wenn das Kinderbekommen zum egoistischen Selbstverwirklichungsplan gehört. Sich ganz bewußt gegen Kinder zu entscheiden, halte ich dagegen für wirklich verantwortungsbewußt. Wer macht sich denn wirklich Gedanken um die Zukunft eines Kindes? Da wird ie Anschaffung und Finanzierung eines Neuwagens besser durchdacht.
      Kinder, dass ist so ein Thema ...
      Es darf getrost als verantwortungslos angesehen werden, wenn das Kinderbekommen zum egoistischen Selbstverwirklichungsplan gehört. Sich ganz bewußt gegen Kinder zu entscheiden, halte ich dagegen für wirklich verantwortungsbewußt. Wer macht sich denn wirklich Gedanken um die Zukunft eines Kindes? Da wird ie Anschaffung und Finanzierung eines Neuwagens besser durchdacht.

      Tia_Hunter wrote:

      Da wird die Anschaffung und Finanzierung eines Neuwagens besser durchdacht.

      Auf der Basis würde ich mir jedenfalls kein Auto kaufen wollen. Also, dass ich es erst noch selber produzieren/bauen muss. :lol1: Da ist es mit dem "Kinderbauen" einfacher und macht normal auch noch Spaß. Das Feintuning passiert nach Geburt derer erst in den Folgejahren, bis die lieben Kleinen aus dem gröbsten raus sind und selber vor der gleichen Wahl stehen; "Kind oder Auto". ;)


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Tia_Hunter wrote:

      Da wird die Anschaffung und Finanzierung eines Neuwagens besser durchdacht.

      Auf der Basis würde ich mir jedenfalls kein Auto kaufen wollen. Also, dass ich es erst noch selber produzieren/bauen muss. :lol1: Da ist es mit dem "Kinderbauen" einfacher und macht normal auch noch Spaß. Das Feintuning passiert nach Geburt derer erst in den Folgejahren, bis die lieben Kleinen aus dem gröbsten raus sind und selber vor der gleichen Wahl stehen; "Kind oder Auto". ;)


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Tia_Hunter wrote:

      Kinder, dass ist so ein Thema ...
      Es darf getrost als verantwortungslos angesehen werden, wenn das Kinderbekommen zum egoistischen Selbstverwirklichungsplan gehört.


      ... in die Richtung dacht ich ... also ...heißt ja, man soll nen Kind zeugen, nen Baum pflanzen ...nen Haus bauen ...nen eigenes Dach haben wir übern Kopf ...wenn auch nur nen "Gebrauchtes" also ... die Landschaft war vorher schon "versiegelt" .... zwei Kinder hören auf unsere Nachnamen (und der Wolfsnachwuchs ist ja nun wirklich schon erschreckend hoch ...) jo ..und mal pupsen darf ich auch (draußen natürlich) dazu haben wir unser doch schon größeres Grundstück bebaumt, beheckt ... begrünt .... (ohne Grüner geworden zu sein) ... jo ... aber Tiara hat da schon Recht ... so nen Kind, das ist doch auch nee neue Generation ... und man sagt ...jede Gereration soll es besser haben, soll genialer, klüger werden ..... aber manchmal denkt man ...nur die etwas "sozial untergeordneten Gruppen unserer Gesellschaft" haben den "Fortpflanzungswunsch" ... mir fehlen langsam die Gene von u.a. Goethe, Schiller, Diesel, Bosch, Bismarck etc .... die Geniestreiche im Land gehen langsam aus .... man denkt mitunter ..zu viele ruhen sich in der "sozialen Hängematte" aus ... wer weiß, wie da die Zukunft aussieht .. in Finnland hat man ja probeweise schon den "kapitalistischen Kommunismus" eingeführt ... 600,- € Grundeinkommen ...soll dem Staat angeblich billiger kommen ... naja ... wäre auch so nen gedanke von mir .. dass der Mensch sich wohl fühlt, wenn er das Profukt seiner eigenen Arbeit sieht und genießt ... aber ..da fängt das neue Thema (Problem) an ..wer verdient noch durch das Produkt seiner Arbeit ...?

      ach ja ..wir waren bei den Kindern ... ich freu mich drauf ... auf unsere Enkelkinder irgend wann mal ...(und auch auf die "Nachübungen" ....)

      :sleeping:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Tia_Hunter wrote:

      Kinder, dass ist so ein Thema ...
      Es darf getrost als verantwortungslos angesehen werden, wenn das Kinderbekommen zum egoistischen Selbstverwirklichungsplan gehört.


      ... in die Richtung dacht ich ... also ...heißt ja, man soll nen Kind zeugen, nen Baum pflanzen ...nen Haus bauen ...nen eigenes Dach haben wir übern Kopf ...wenn auch nur nen "Gebrauchtes" also ... die Landschaft war vorher schon "versiegelt" .... zwei Kinder hören auf unsere Nachnamen (und der Wolfsnachwuchs ist ja nun wirklich schon erschreckend hoch ...) jo ..und mal pupsen darf ich auch (draußen natürlich) dazu haben wir unser doch schon größeres Grundstück bebaumt, beheckt ... begrünt .... (ohne Grüner geworden zu sein) ... jo ... aber Tiara hat da schon Recht ... so nen Kind, das ist doch auch nee neue Generation ... und man sagt ...jede Gereration soll es besser haben, soll genialer, klüger werden ..... aber manchmal denkt man ...nur die etwas "sozial untergeordneten Gruppen unserer Gesellschaft" haben den "Fortpflanzungswunsch" ... mir fehlen langsam die Gene von u.a. Goethe, Schiller, Diesel, Bosch, Bismarck etc .... die Geniestreiche im Land gehen langsam aus .... man denkt mitunter ..zu viele ruhen sich in der "sozialen Hängematte" aus ... wer weiß, wie da die Zukunft aussieht .. in Finnland hat man ja probeweise schon den "kapitalistischen Kommunismus" eingeführt ... 600,- € Grundeinkommen ...soll dem Staat angeblich billiger kommen ... naja ... wäre auch so nen gedanke von mir .. dass der Mensch sich wohl fühlt, wenn er das Profukt seiner eigenen Arbeit sieht und genießt ... aber ..da fängt das neue Thema (Problem) an ..wer verdient noch durch das Produkt seiner Arbeit ...?

      ach ja ..wir waren bei den Kindern ... ich freu mich drauf ... auf unsere Enkelkinder irgend wann mal ...(und auch auf die "Nachübungen" ....)

      :sleeping:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Ich habe etwas von 500,€ gehört, will mich aber nicht darauf festlegen. Gott behüte uns vor diesem "Vorstoß" denn dieser würde erhebliche Einsparungen bedeuten und wäre sicher ein gewollter Schritt in Richtung Aushebelung aller bisherigen sozialen Zugeständnisse. Ich denk dabei an die aktuelle Diskussion; wann unter welchen Bedingungen, der ohnehin lächerliche Mindestlohn nun nicht mehr in voller Höhe ausbezahlt werden soll.
      Mit zwei Fingern geben mit zwei Händen nehmen.
      In der sozialen Hängematte ... liegen die, die sich doppelte Gagen und Gehälter zahlen, Honorare in Millionenhöhe kassieren mit dicken Limosinen fahren, die vom Steuerzahler finanziert werden. Das sind die Kostenfaktoren die es am Ende knapp werden lassen.

      Post was edited 1 time, last by “Tia_Hunter” ().

      Ich habe etwas von 500,€ gehört, will mich aber nicht darauf festlegen. Gott behüte uns vor diesem "Vorstoß" denn dieser würde erhebliche Einsparungen bedeuten und wäre sicher ein gewollter Schritt in Richtung Aushebelung aller bisherigen sozialen Zugeständnisse. Ich denk dabei an die aktuelle Diskussion; wann unter welchen Bedingungen, der ohnehin lächerliche Mindestlohn nun nicht mehr in voller Höhe ausbezahlt werden soll.
      Mit zwei Fingern geben mit zwei Händen nehmen.
      In der sozialen Hängematte ... liegen die, die sich doppelte Gagen und Gehälter zahlen, Honorare in Millionenhöhe kassieren mit dicken Limosinen fahren, die vom Steuerzahler finanziert werden. Das sind die Kostenfaktoren die es am Ende knapp werden lassen.

      Post was edited 1 time, last by “Tia_Hunter” ().