ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

      Ich war nie wieder an diesen Ort in mein
      Leben! Nur jetzt wird es zeit all die längst versteckten dinge, vor zu
      holen! Um reinen Tisch machen zu können.

      Baraniak
      ___________________________________________________

      Die Schilderung von diesem ehemaligen Heimkind - auch WARUM gerade
      er in diesem Heim solche bösen Erfahrungen sammeln "durfte" ; dieser
      unbeschreiblicher Ausbruch von HASS , der ihn bis in die heutige Zeit -
      40 Jahre danach
      - noch verfolgt, der hat mich heute beim surfen durch
      die Themen doch ziemlich betroffen gemacht. Wer möchte, kann ja den
      gesammten Beitrag von 'BARANIAK' nachlesen wenn er will / unter
      "KARL-MARX-STADT - Geschwister Scholl" . Ja, ich hatte heute wohl meinen
      "LESE-ABEND". Es waren dann auch in der Gesammt-Summe derer noch
      andere Beiträge ( Beispiel der von 'Kupfer' u. A. ), die mich nicht
      "weniger Kalt" gelassen hatten. Wenn dieser - schon oben genannte User -
      ( wahrscheinlich innerlich geschüttelt durch SEINE Emotionen ) sich dabei
      ordentlich in der Wahl seiner Worte vergriffen hatte, so kann ich doch
      dem Inhalt seiner Schilderung in Gänze überhaupt nicht wiedersprechen:
      W e r wurde/wird denn durch solche "Erziehungsmethoden" erst herangezüchtet,
      frag' nicht nur ICH mich als Laie verdammt.
      WO eigentlich waren denn DIE, die diese ( durch Wegsehen ) erst möglich
      gemachten Machenschaften hätten verhindern können/ m ü s s e n ? ?

      Dabei fällt mir gerade ein Satz eines/r User/in ein. Den hatte ich vor kurzem
      hier in diesem Forum gelesen :

      >>>>>>>>>>>>> "DIE" haben mir meine Kindheit geraubt <<<<<<<<<<<<<<<

      Das ist wohl wahr; aber auch noch nicht ganz vollständig:
      >>>> "SIE" ( das waren entweder Deine Eltern (?), oder später dann die
      - sogenannten - Betreuer, die Dir ( die UNS ) unsere ganz normale Zukunft
      genommen - zumindest richtig VERBAUT haben. Das hatte ja Methode !!
      Erst waren es die gar nicht, oder wenig ausgebildeten Lehrkräfte ( auch
      Unterricht - wie bei mir im Keller ) - dann die ebend genannten Betreuer -
      und nicht zu vergessen die in den "Schreibstuben" sitzenden, und mächtig
      überarbeiteten SOZIALARBEITERN _____________________________ !!!!!!

      Hab' ich wen vergessen ?

      Den berechtigten Einwand, es hätten Einige von uns ja doch geschafft
      und die Kurve gekriegt; einen anständigen Beruf erlernt zu haben,
      eine nette kleine Familie gegründet usw. usw. ! Natürlich gibt es die !!
      Und sicherlich mehr als an den berühmten fünf Fingern abzuzählen wären.
      Ganz sicher !

      Aber hier eine ganz einfache Frage:
      Wieviel MEHR von den viele 'Heimis' hätten ihr ganz persönliches Potential
      an Talent / also auch an Möglichkeiten sich dementsprechend "normal"
      WEITER zu entwickeln und selbstbestimmt umgesetzt,
      hätten sie doch nur die Chance dafür bekommen ________________ !!!!!!

      Und um auf das angesprochene Thema zu kommen frage ich mich einfach:

      WARUM hatte ich nicht Vater und Mutter ?
      WARUM konnter ER/SIE mir nicht das dafür NÖTIGE - 'RÜSTZEUG' mitgeben,
      dass ich auf jeden Fall gebraucht hätte, um meine ersten Stolperschritte
      hin zu dem Berg zu tun, den JEDER von uns vor sich hat wenn er auch nur
      das Geringste in seinem Leben erreichen wollte.

      WARUM ?
      WARUM ?

      Ich erwarte jetzt von meinem "Gegenüber" die Frage(n):

      Warum bist du nicht Sänger geworden ?
      Du kannst doch wunderbar singen; hast 'ne tolle Stimme !!
      Warum bist du nicht Fotograf geworden ?
      Deine Fotos sind doch Klasse !!
      Warum bist du nicht Schauspieler / Schriftsteller geworden ?
      Hast doch Talent dafür !!

      Und morgen werde ich ihm antworten:

      Das ging alles nicht so,,,,,,,so wie ich mir meine plötzliche Freiheit vorgestellt
      hatte ,,,,,,, ich war nach meiner Entlassung aus 12 jährigem Heimaufenthalt
      mit 21 Jahren nicht gewohnt Selbsständig zu sein: ich war doch erst einmal damit
      beschäftigt, mein täglich Brot zu verdienen /
      zu kucken, das ich nicht gleich "unter die Räder" komme - ich kam ______ !!

      > Spiel ( Baccara - Roulett / Black Jack )
      > Alk ( Quartalssäufer )
      > Na ja, und auch so manches an Mehr
      > Ja, und dann Knast - natürlich auch.

      Das Ende ?
      Ja. Ziemlich abrupt !!

      Aber es war dann ( danach ) tatsächlich MEIN - ANFANG !!!!!
      Und ein langer ----------- doch sehr langer Weg bis dort hin, ja .
      Alle nur möglichen Prüfungen gemacht, die, die in meinem "Berufs"-zweig
      zu machen waren:
      Vom Hilfsarbeiter mit Führerschein Klasse III -
      ( so hatte ich mich immer gesehen und erlebt )
      Jetzt Klasse II machen - und Trucks fahren. Jahre lang.
      Dann Personenbeförderungs-Schein - und Reisebusse fahren.
      Ja !! Wunderbare Zeit . Gefahren durch halb Euro - Land.
      Taxi -Schein ( für BERLIN ) - Taxi ( Nachts ) gefahren .
      Vor der deutschen Einheit : Geld verdient - für den BOSS.
      Das kann ich auch:
      IHK: Prüfung zum selbstständigen Taxi - Unternehmer ( zwei Taxen ).
      IHK: Prüfung zum selbsständigen Kaufmann - Laden Eröffnung ( Pleite gegangen ).
      IHK: Prüfung zum Speditionskaufmann / Frachtenführer ( nie umgesetzt ).

      Ich bin noch ( lange ) nicht über den Berg gegangen.
      Erst will ich noch das angefangene Buch fertig schreiben ( Franfurter Buchmesse 2016 )
      Thema : KEIN : "Ich war im Heim ; ach mir geht's ja so schlecht !!"
      ( Bringt keine Punkte - will Keiner wissen !! )

      Das zweite ( ein abenteuerlicher selbst erlebter Reisebericht ) !!
      Liegt angefangen schon auf dem Schreibtisch.

      Was ICH mir ( noch ) wünsche ?

      Das JEDER Heimi sich bewusst wird, wer - ER ist !!!
      DAS er WER ist !!!!!!
      Nicht Irgendeine(r) -
      Sondern ER/ SIE !!!
      Und wenn DEIN - BERG , den Du vielleicht irgendwann einmal DOCH noch
      in Deinem Leben besteigen willst, und er Dir auch noch so hoch erscheint :

      Finde einfach einen Weg - DEINEN EIGENEN WEG dorthin -
      >>>>>>>>>>>>>>>>> zum ZIEL <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


      Danke fürs lesen.

      marc-o-polo

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:

      Post was edited 1 time, last by “MARCOPOLO” ().

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

      Ich war nie wieder an diesen Ort in mein
      Leben! Nur jetzt wird es zeit all die längst versteckten dinge, vor zu
      holen! Um reinen Tisch machen zu können.

      Baraniak
      ___________________________________________________

      Die Schilderung von diesem ehemaligen Heimkind - auch WARUM gerade
      er in diesem Heim solche bösen Erfahrungen sammeln "durfte" ; dieser
      unbeschreiblicher Ausbruch von HASS , der ihn bis in die heutige Zeit -
      40 Jahre danach
      - noch verfolgt, der hat mich heute beim surfen durch
      die Themen doch ziemlich betroffen gemacht. Wer möchte, kann ja den
      gesammten Beitrag von 'BARANIAK' nachlesen wenn er will / unter
      "KARL-MARX-STADT - Geschwister Scholl" . Ja, ich hatte heute wohl meinen
      "LESE-ABEND". Es waren dann auch in der Gesammt-Summe derer noch
      andere Beiträge ( Beispiel der von 'Kupfer' u. A. ), die mich nicht
      "weniger Kalt" gelassen hatten. Wenn dieser - schon oben genannte User -
      ( wahrscheinlich innerlich geschüttelt durch SEINE Emotionen ) sich dabei
      ordentlich in der Wahl seiner Worte vergriffen hatte, so kann ich doch
      dem Inhalt seiner Schilderung in Gänze überhaupt nicht wiedersprechen:
      W e r wurde/wird denn durch solche "Erziehungsmethoden" erst herangezüchtet,
      frag' nicht nur ICH mich als Laie verdammt.
      WO eigentlich waren denn DIE, die diese ( durch Wegsehen ) erst möglich
      gemachten Machenschaften hätten verhindern können/ m ü s s e n ? ?

      Dabei fällt mir gerade ein Satz eines/r User/in ein. Den hatte ich vor kurzem
      hier in diesem Forum gelesen :

      >>>>>>>>>>>>> "DIE" haben mir meine Kindheit geraubt <<<<<<<<<<<<<<<

      Das ist wohl wahr; aber auch noch nicht ganz vollständig:
      >>>> "SIE" ( das waren entweder Deine Eltern (?), oder später dann die
      - sogenannten - Betreuer, die Dir ( die UNS ) unsere ganz normale Zukunft
      genommen - zumindest richtig VERBAUT haben. Das hatte ja Methode !!
      Erst waren es die gar nicht, oder wenig ausgebildeten Lehrkräfte ( auch
      Unterricht - wie bei mir im Keller ) - dann die ebend genannten Betreuer -
      und nicht zu vergessen die in den "Schreibstuben" sitzenden, und mächtig
      überarbeiteten SOZIALARBEITERN _____________________________ !!!!!!

      Hab' ich wen vergessen ?

      Den berechtigten Einwand, es hätten Einige von uns ja doch geschafft
      und die Kurve gekriegt; einen anständigen Beruf erlernt zu haben,
      eine nette kleine Familie gegründet usw. usw. ! Natürlich gibt es die !!
      Und sicherlich mehr als an den berühmten fünf Fingern abzuzählen wären.
      Ganz sicher !

      Aber hier eine ganz einfache Frage:
      Wieviel MEHR von den viele 'Heimis' hätten ihr ganz persönliches Potential
      an Talent / also auch an Möglichkeiten sich dementsprechend "normal"
      WEITER zu entwickeln und selbstbestimmt umgesetzt,
      hätten sie doch nur die Chance dafür bekommen ________________ !!!!!!

      Und um auf das angesprochene Thema zu kommen frage ich mich einfach:

      WARUM hatte ich nicht Vater und Mutter ?
      WARUM konnter ER/SIE mir nicht das dafür NÖTIGE - 'RÜSTZEUG' mitgeben,
      dass ich auf jeden Fall gebraucht hätte, um meine ersten Stolperschritte
      hin zu dem Berg zu tun, den JEDER von uns vor sich hat wenn er auch nur
      das Geringste in seinem Leben erreichen wollte.

      WARUM ?
      WARUM ?

      Ich erwarte jetzt von meinem "Gegenüber" die Frage(n):

      Warum bist du nicht Sänger geworden ?
      Du kannst doch wunderbar singen; hast 'ne tolle Stimme !!
      Warum bist du nicht Fotograf geworden ?
      Deine Fotos sind doch Klasse !!
      Warum bist du nicht Schauspieler / Schriftsteller geworden ?
      Hast doch Talent dafür !!

      Und morgen werde ich ihm antworten:

      Das ging alles nicht so,,,,,,,so wie ich mir meine plötzliche Freiheit vorgestellt
      hatte ,,,,,,, ich war nach meiner Entlassung aus 12 jährigem Heimaufenthalt
      mit 21 Jahren nicht gewohnt Selbsständig zu sein: ich war doch erst einmal damit
      beschäftigt, mein täglich Brot zu verdienen /
      zu kucken, das ich nicht gleich "unter die Räder" komme - ich kam ______ !!

      > Spiel ( Baccara - Roulett / Black Jack )
      > Alk ( Quartalssäufer )
      > Na ja, und auch so manches an Mehr
      > Ja, und dann Knast - natürlich auch.

      Das Ende ?
      Ja. Ziemlich abrupt !!

      Aber es war dann ( danach ) tatsächlich MEIN - ANFANG !!!!!
      Und ein langer ----------- doch sehr langer Weg bis dort hin, ja .
      Alle nur möglichen Prüfungen gemacht, die, die in meinem "Berufs"-zweig
      zu machen waren:
      Vom Hilfsarbeiter mit Führerschein Klasse III -
      ( so hatte ich mich immer gesehen und erlebt )
      Jetzt Klasse II machen - und Trucks fahren. Jahre lang.
      Dann Personenbeförderungs-Schein - und Reisebusse fahren.
      Ja !! Wunderbare Zeit . Gefahren durch halb Euro - Land.
      Taxi -Schein ( für BERLIN ) - Taxi ( Nachts ) gefahren .
      Vor der deutschen Einheit : Geld verdient - für den BOSS.
      Das kann ich auch:
      IHK: Prüfung zum selbstständigen Taxi - Unternehmer ( zwei Taxen ).
      IHK: Prüfung zum selbsständigen Kaufmann - Laden Eröffnung ( Pleite gegangen ).
      IHK: Prüfung zum Speditionskaufmann / Frachtenführer ( nie umgesetzt ).

      Ich bin noch ( lange ) nicht über den Berg gegangen.
      Erst will ich noch das angefangene Buch fertig schreiben ( Franfurter Buchmesse 2016 )
      Thema : KEIN : "Ich war im Heim ; ach mir geht's ja so schlecht !!"
      ( Bringt keine Punkte - will Keiner wissen !! )

      Das zweite ( ein abenteuerlicher selbst erlebter Reisebericht ) !!
      Liegt angefangen schon auf dem Schreibtisch.

      Was ICH mir ( noch ) wünsche ?

      Das JEDER Heimi sich bewusst wird, wer - ER ist !!!
      DAS er WER ist !!!!!!
      Nicht Irgendeine(r) -
      Sondern ER/ SIE !!!
      Und wenn DEIN - BERG , den Du vielleicht irgendwann einmal DOCH noch
      in Deinem Leben besteigen willst, und er Dir auch noch so hoch erscheint :

      Finde einfach einen Weg - DEINEN EIGENEN WEG dorthin -
      >>>>>>>>>>>>>>>>> zum ZIEL <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


      Danke fürs lesen.

      marc-o-polo

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:

      Post was edited 1 time, last by “MARCOPOLO” ().

      Ick könnt Dir dafür knutschen.
      Genau das sind oft auch meine Gedanken.
      Aktuell habe ich aber aufgegeben, einen Schuldigen ausfindig zu machen für die entgangene Kindheit/Jugend.
      Nicht nur in meinem Fall werden ja verschiedene Personen dazu beigetragen haben.

      Kann das sein, dass ich beginne, zu vergeben?
      :gkr:

      Sei du selbst! Alle anderen Rollen sind schon besetzt.

      mein Beitrag fürs Forum
      Ick könnt Dir dafür knutschen.
      Genau das sind oft auch meine Gedanken.
      Aktuell habe ich aber aufgegeben, einen Schuldigen ausfindig zu machen für die entgangene Kindheit/Jugend.
      Nicht nur in meinem Fall werden ja verschiedene Personen dazu beigetragen haben.

      Kann das sein, dass ich beginne, zu vergeben?
      :gkr:

      Sei du selbst! Alle anderen Rollen sind schon besetzt.

      mein Beitrag fürs Forum
      Über den Berg gehen - diese Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf.

      Zurzeit bin ich mit einem Projekt beschäftigt, das zusammen mit anderen Projekten zu einer umfassenden Chronik meines Kinderheimes werden soll.

      Für mich macht das Niederschreiben meiner Erinnerungen in soweit Probleme, als dass ich mich noch nicht auf eine bestimmte Richtung festlegen kann. Fange ich erst an, geht mir so viel durch den Kopf - so schnell kann ich nicht schreiben.

      Um Vergebung geht es mir nicht - ich kann nicht vergeben. Nicht weil ich nicht will, es ist nur so, dass ich auf eine Mauer des Schweigens stoße, wenn es um meine Erlebnisse von damals geht.

      Aber es wird ja nicht nur geschwiegen, es wird auch noch versucht, mir Dinge auszureden, die ich ganz sicher so erlebt habe, wie ich sie erinnere. Das macht mich wütend.

      Auf der anderen Seite sind heute Leute in dem Kinderheim tätig, die gar nichts mit den Dingen von damals zu tun haben und - die ebenfalls auf der Suche nach der Geschichte des Hauses sind. Ich werde ja sehen, was bei der Aktion herauskommt.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Über den Berg gehen - diese Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf.

      Zurzeit bin ich mit einem Projekt beschäftigt, das zusammen mit anderen Projekten zu einer umfassenden Chronik meines Kinderheimes werden soll.

      Für mich macht das Niederschreiben meiner Erinnerungen in soweit Probleme, als dass ich mich noch nicht auf eine bestimmte Richtung festlegen kann. Fange ich erst an, geht mir so viel durch den Kopf - so schnell kann ich nicht schreiben.

      Um Vergebung geht es mir nicht - ich kann nicht vergeben. Nicht weil ich nicht will, es ist nur so, dass ich auf eine Mauer des Schweigens stoße, wenn es um meine Erlebnisse von damals geht.

      Aber es wird ja nicht nur geschwiegen, es wird auch noch versucht, mir Dinge auszureden, die ich ganz sicher so erlebt habe, wie ich sie erinnere. Das macht mich wütend.

      Auf der anderen Seite sind heute Leute in dem Kinderheim tätig, die gar nichts mit den Dingen von damals zu tun haben und - die ebenfalls auf der Suche nach der Geschichte des Hauses sind. Ich werde ja sehen, was bei der Aktion herauskommt.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

      Hallo 'kliv' , guten Morgen.

      'Kliv'
      Über den Berg gehen - diese Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf.


      Schön von Dir darauf zu antworten.
      Ja, den Titel hatte ich ganz bewusst SO , und nicht anders gewählt. Er ist - genau genommen - die Spiegelung meines Seins. In Kurzform beschrieben genau so wie oben; mit all den Höhen, und natürlicher Weise eben auch mit den erlebten Tiefen - gehören wohl zum Leben dazu ( ich gehe auch nicht nur bei Sonnenschein auf die Walze ). Nein, im Gegenteil, in den Sommermonaten gehe ich heute sogar im vollen Bewusstsein bei Regen in den Park nebenan. Warum mach ich sowas verrücktes - dann auch noch mit knapp 70 Lenzen ? Ganz einfache Antwort: Ich bin dann dort so ziemlich der alleinigste Spaziergänger; aber dann auch wirklich nicht der Einsamste !!!
      Da lassen sich dann oft auch all' meine schweren Gedanken - wenn sie mal wieder plötzlich anfangen , mich unverhofft überrollen zu wollen, in wunderbarster Weise einordnen. Komisch ist das schonn .

      Für mich macht das Niederschreiben meiner Erinnerungen in soweit Probleme, als dass ich mich noch nicht auf eine bestimmte Richtung festlegen kann. Fange ich erst an, geht mir so viel durch den Kopf - so schnell kann ich nicht schreiben.


      Kliv, ich bin weit - sehr weit davon entfernt, Dir darauf in irgendeiner Weise einen "passenden - Ratschlag" geben zu wollen ( überlass' ich Anderen ). Aber wie ICH es bei meinen noch nicht abgeschlossenen Vorhaben praktiziere, kann ich Dir ja ruhigen Gewissens in Kurzform darlegen wollen:

      ( Bewusst werdend, was ich jetzt gerade vorhabe Dir zu schreiben, bekomme ich fast einen Lachanfall wegen meiner naiven Gedanken !!!!! ) Ich glaube nämlich, D U machst das ja schon von selbst; und Du schreibst ja Deine Geschichte ja auch nicht erst "SEIT-GESTERN" auf, nicht wahr.
      Aber jetzt trotzdem:
      Ich hab' im Laufe der Zeit genügend große DIN -A 4 'Zettelchen' gebunkert. Und egal : WANN / WIE und WO : Wenn mir zu meinen Projekten spontan etwas einfallen ( sollte ); ich schreib's einfach auf diese - ÜBERALL-IN-DER-WOHNUNG parat liegenden Schmierzettel !! Es fällt mir dann später wesentlich leichter am PC, dann etwas Ordnung in das Chaos zu bringen. Das hilft tatsächlich. Und im PC passiert ( fast ) das Gleiche; dort habe ich Ordner angelegt, in denen ich nur in Stichwörten meine Gedanken ( möglichst schon in geordneten Bahnen ) stehen habe.

      Jeder von uns hat da ja seine eigenen Vorstellungen. Und Jeder soll es auch so machen, dass ER damit klar kommen kann / muss.


      Um Vergebung geht es mir nicht - ich kann nicht vergeben. Nicht weil ich nicht will, es ist nur so, dass ich auf eine Mauer des Schweigens stoße, wenn es um meine Erlebnisse von damals geht.


      WIE DENN ??? WIE soll das gehen wenn ich keine Informationen über meine Vergangenheit bekommen kann / soll ? ? ! ! !
      Ich glaub' fast, da wird es dann für den Betreffenden ( in diesem Fall für Dich ) sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich, seine Souveränität nach Innen, wie auch nach Außen zu behalten. Da hast Du ein wirkliches Problem.

      [/quote]Aber es wird ja nicht nur geschwiegen, es wird auch noch versucht, mir Dinge auszureden, die ich ganz sicher so erlebt habe, wie ich sie erinnere. Das macht mich wütend. [/quote]

      Das glaub' ich Dir auf's Wort !!!!
      Und ein Zustand für Dich, als wenn Du auf 'nem Bahnhof stehst, weist, jetzt gleich kommt der Zug hier an, und irgendeiner mit 'ner Uniform sagt Dir dann plötzlich :
      "Was suchen sie denn hier überhaupt,,,,,,,hier haben doch noch NIEMALS Züge angehalten."

      Kliv, ich kann mir kein Bild von Dir machen; wie auch !
      Ich weiß nichts von Deinem langen Weg, und kenne auch Deine innere Gefühlslage nicht !
      Also verbietet es sich ( für mich ) , Dir einen noch so gut gemeinten Rat zu geben !!

      Nur soviel: Als ich meine "Alte Dame" einmal darauf angesprochen hatte, was sie mit mir als Kind "angestellt" hatte ( bevor sie mich dann mit 7 1/2 Jahren endgültig abgeschoben hatte ); einfach auf mich - den 5 / 6 jährigen - wahllos mit einem Rohrstock eingeprügelt / und schon Tage später, weil der dann bei mir KEINE von ihr gewollte Wirkung gezeigt hatte - sich eine Lederpeitsche von der Nachbarin,,,,,,,,,,,,,,,
      "g'rad eben mal für 'ne halbe Stunde vielleicht" ausgeborgt hatte,,,,,,,,,,
      "Und in den Keller hab' ich Dich doch NIEMALS eingesperrt; NEIN, und das mit der Peitsche von Frau Brinkmann aus Hermsdorf hast du dir nur ausgedacht, um mich bloßzustellen !!!!"

      Ja, diese Frau hatte es IN-SICH !!!!!
      Ich war zu diesem Zeitpunkt aber schon stark genug, diese NICHTEINLASSUND von ihr zu dieser Thematik mit dem dafür nötigen ABSTAND zu betrachten.
      Ich wollte mir auch nicht mehr meine schwer erkämpfte SOUVERÄNITÄT - g'rad nicht von ihr - nehmen lassen. Nein, das wollte ich einfach nicht !!!

      Ich hoffe ( für Dich ), Du kriegst alles auf die Reihe.

      Gruß an Dich,

      marc-o-polo


      ,,,,,,,,wenn Du Fragen haben solltest ,,,,,,,,,,,,,,,,

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

      Hallo 'kliv' , guten Morgen.

      'Kliv'
      Über den Berg gehen - diese Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf.


      Schön von Dir darauf zu antworten.
      Ja, den Titel hatte ich ganz bewusst SO , und nicht anders gewählt. Er ist - genau genommen - die Spiegelung meines Seins. In Kurzform beschrieben genau so wie oben; mit all den Höhen, und natürlicher Weise eben auch mit den erlebten Tiefen - gehören wohl zum Leben dazu ( ich gehe auch nicht nur bei Sonnenschein auf die Walze ). Nein, im Gegenteil, in den Sommermonaten gehe ich heute sogar im vollen Bewusstsein bei Regen in den Park nebenan. Warum mach ich sowas verrücktes - dann auch noch mit knapp 70 Lenzen ? Ganz einfache Antwort: Ich bin dann dort so ziemlich der alleinigste Spaziergänger; aber dann auch wirklich nicht der Einsamste !!!
      Da lassen sich dann oft auch all' meine schweren Gedanken - wenn sie mal wieder plötzlich anfangen , mich unverhofft überrollen zu wollen, in wunderbarster Weise einordnen. Komisch ist das schonn .

      Für mich macht das Niederschreiben meiner Erinnerungen in soweit Probleme, als dass ich mich noch nicht auf eine bestimmte Richtung festlegen kann. Fange ich erst an, geht mir so viel durch den Kopf - so schnell kann ich nicht schreiben.


      Kliv, ich bin weit - sehr weit davon entfernt, Dir darauf in irgendeiner Weise einen "passenden - Ratschlag" geben zu wollen ( überlass' ich Anderen ). Aber wie ICH es bei meinen noch nicht abgeschlossenen Vorhaben praktiziere, kann ich Dir ja ruhigen Gewissens in Kurzform darlegen wollen:

      ( Bewusst werdend, was ich jetzt gerade vorhabe Dir zu schreiben, bekomme ich fast einen Lachanfall wegen meiner naiven Gedanken !!!!! ) Ich glaube nämlich, D U machst das ja schon von selbst; und Du schreibst ja Deine Geschichte ja auch nicht erst "SEIT-GESTERN" auf, nicht wahr.
      Aber jetzt trotzdem:
      Ich hab' im Laufe der Zeit genügend große DIN -A 4 'Zettelchen' gebunkert. Und egal : WANN / WIE und WO : Wenn mir zu meinen Projekten spontan etwas einfallen ( sollte ); ich schreib's einfach auf diese - ÜBERALL-IN-DER-WOHNUNG parat liegenden Schmierzettel !! Es fällt mir dann später wesentlich leichter am PC, dann etwas Ordnung in das Chaos zu bringen. Das hilft tatsächlich. Und im PC passiert ( fast ) das Gleiche; dort habe ich Ordner angelegt, in denen ich nur in Stichwörten meine Gedanken ( möglichst schon in geordneten Bahnen ) stehen habe.

      Jeder von uns hat da ja seine eigenen Vorstellungen. Und Jeder soll es auch so machen, dass ER damit klar kommen kann / muss.


      Um Vergebung geht es mir nicht - ich kann nicht vergeben. Nicht weil ich nicht will, es ist nur so, dass ich auf eine Mauer des Schweigens stoße, wenn es um meine Erlebnisse von damals geht.


      WIE DENN ??? WIE soll das gehen wenn ich keine Informationen über meine Vergangenheit bekommen kann / soll ? ? ! ! !
      Ich glaub' fast, da wird es dann für den Betreffenden ( in diesem Fall für Dich ) sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich, seine Souveränität nach Innen, wie auch nach Außen zu behalten. Da hast Du ein wirkliches Problem.

      [/quote]Aber es wird ja nicht nur geschwiegen, es wird auch noch versucht, mir Dinge auszureden, die ich ganz sicher so erlebt habe, wie ich sie erinnere. Das macht mich wütend. [/quote]

      Das glaub' ich Dir auf's Wort !!!!
      Und ein Zustand für Dich, als wenn Du auf 'nem Bahnhof stehst, weist, jetzt gleich kommt der Zug hier an, und irgendeiner mit 'ner Uniform sagt Dir dann plötzlich :
      "Was suchen sie denn hier überhaupt,,,,,,,hier haben doch noch NIEMALS Züge angehalten."

      Kliv, ich kann mir kein Bild von Dir machen; wie auch !
      Ich weiß nichts von Deinem langen Weg, und kenne auch Deine innere Gefühlslage nicht !
      Also verbietet es sich ( für mich ) , Dir einen noch so gut gemeinten Rat zu geben !!

      Nur soviel: Als ich meine "Alte Dame" einmal darauf angesprochen hatte, was sie mit mir als Kind "angestellt" hatte ( bevor sie mich dann mit 7 1/2 Jahren endgültig abgeschoben hatte ); einfach auf mich - den 5 / 6 jährigen - wahllos mit einem Rohrstock eingeprügelt / und schon Tage später, weil der dann bei mir KEINE von ihr gewollte Wirkung gezeigt hatte - sich eine Lederpeitsche von der Nachbarin,,,,,,,,,,,,,,,
      "g'rad eben mal für 'ne halbe Stunde vielleicht" ausgeborgt hatte,,,,,,,,,,
      "Und in den Keller hab' ich Dich doch NIEMALS eingesperrt; NEIN, und das mit der Peitsche von Frau Brinkmann aus Hermsdorf hast du dir nur ausgedacht, um mich bloßzustellen !!!!"

      Ja, diese Frau hatte es IN-SICH !!!!!
      Ich war zu diesem Zeitpunkt aber schon stark genug, diese NICHTEINLASSUND von ihr zu dieser Thematik mit dem dafür nötigen ABSTAND zu betrachten.
      Ich wollte mir auch nicht mehr meine schwer erkämpfte SOUVERÄNITÄT - g'rad nicht von ihr - nehmen lassen. Nein, das wollte ich einfach nicht !!!

      Ich hoffe ( für Dich ), Du kriegst alles auf die Reihe.

      Gruß an Dich,

      marc-o-polo


      ,,,,,,,,wenn Du Fragen haben solltest ,,,,,,,,,,,,,,,,

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:
      Hallo Marcopolo,

      zunächst erst mal vielen Dank für die Mühe, die du dir mit deiner Antwort gemacht hast. Vielleicht beruhigt es dich, wenn ich dir sage, dass ich gar kein Rezept oder ähnliches von dir erwartet habe. Auch wenn es komisch klingt, ich fühle mich nicht mehr so - sonderbar, wenn ich lese, dass andere EHK sich auch mit einem solchen Problem herumschlagen.

      So, wie du deine vielen Zettel in deiner Wohnung verteilst, so habe ich auf meinem Computer eine Mindmap, in die ich alle Fragen aus den Fragebögen eingetragen habe, derer ich irgendwann mal habhaft geworden bin. Auch die Fragen aus dem Thread, den Ines hier eröffnet hat, gleiche ich mit meinen gesammelten Fragen ab.

      Ich habe mir überlegt, meine Fragen keinem Menschen zu beantworten. Die stecken bis zum Kragenknopf voller Zweifel, weil wir von dem berichten können, was nicht sein kann und darum auch nicht sein darf. Meine Fragensammlung befindet sich u. A. auf der Festplatte meines Rechners und dort werde ich sie auch beantworten. Ein Rechner nimmt eine Information entgegen, ohne dumme Fragen zu stellen, oder mich in unnötige Zweifel zu verwickeln.

      Mal sehen, vielleicht eröffne ich auch hier einen Thread, in dem ich meine Fragen und Antworten einstelle.

      Ich grüße dich auch.
      kliv
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Hallo Marcopolo,

      zunächst erst mal vielen Dank für die Mühe, die du dir mit deiner Antwort gemacht hast. Vielleicht beruhigt es dich, wenn ich dir sage, dass ich gar kein Rezept oder ähnliches von dir erwartet habe. Auch wenn es komisch klingt, ich fühle mich nicht mehr so - sonderbar, wenn ich lese, dass andere EHK sich auch mit einem solchen Problem herumschlagen.

      So, wie du deine vielen Zettel in deiner Wohnung verteilst, so habe ich auf meinem Computer eine Mindmap, in die ich alle Fragen aus den Fragebögen eingetragen habe, derer ich irgendwann mal habhaft geworden bin. Auch die Fragen aus dem Thread, den Ines hier eröffnet hat, gleiche ich mit meinen gesammelten Fragen ab.

      Ich habe mir überlegt, meine Fragen keinem Menschen zu beantworten. Die stecken bis zum Kragenknopf voller Zweifel, weil wir von dem berichten können, was nicht sein kann und darum auch nicht sein darf. Meine Fragensammlung befindet sich u. A. auf der Festplatte meines Rechners und dort werde ich sie auch beantworten. Ein Rechner nimmt eine Information entgegen, ohne dumme Fragen zu stellen, oder mich in unnötige Zweifel zu verwickeln.

      Mal sehen, vielleicht eröffne ich auch hier einen Thread, in dem ich meine Fragen und Antworten einstelle.

      Ich grüße dich auch.
      kliv
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN



      'uschi1071'

      Ick könnt Dir dafür knutschen. ( Ach lass mich doch davon ein wenig träumen ! )

      Genau das sind oft auch meine Gedanken. ( Bin ich jetzt ein "Frauen-Versteher" ? <3 ? )

      Aktuell habe ich aber aufgegeben, einen Schuldigen ausfindig zu machen für die entgangene Kindheit/Jugend. ( Aber gewiss halte DU-DICH jetzt in keinster Weise für schuldig !!!!!!! )

      Nicht nur in meinem Fall werden ja verschiedene Personen dazu beigetragen haben.
      ( Sicherlich ! Und JEDER der so 'Mitverantwortlichen' hatte SEIN-Übriges dazu beigetragen !! )

      Kann das sein, dass ich beginne, zu vergeben? ( Ich hoffe es - wäre - nicht nur für DICH - hilfreich !!! )


      Alles Gute, weiterhin.

      marc-o-polo

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN



      'uschi1071'

      Ick könnt Dir dafür knutschen. ( Ach lass mich doch davon ein wenig träumen ! )

      Genau das sind oft auch meine Gedanken. ( Bin ich jetzt ein "Frauen-Versteher" ? <3 ? )

      Aktuell habe ich aber aufgegeben, einen Schuldigen ausfindig zu machen für die entgangene Kindheit/Jugend. ( Aber gewiss halte DU-DICH jetzt in keinster Weise für schuldig !!!!!!! )

      Nicht nur in meinem Fall werden ja verschiedene Personen dazu beigetragen haben.
      ( Sicherlich ! Und JEDER der so 'Mitverantwortlichen' hatte SEIN-Übriges dazu beigetragen !! )

      Kann das sein, dass ich beginne, zu vergeben? ( Ich hoffe es - wäre - nicht nur für DICH - hilfreich !!! )


      Alles Gute, weiterhin.

      marc-o-polo

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:

      uschi1071 wrote:

      Ick könnt Dir dafür knutschen.
      Genau das sind oft auch meine Gedanken.
      Aktuell habe ich aber aufgegeben, einen Schuldigen ausfindig zu machen für die entgangene Kindheit/Jugend.
      Nicht nur in meinem Fall werden ja verschiedene Personen dazu beigetragen haben.

      Kann das sein, dass ich beginne, zu vergeben?


      Du fragst wer deine Kindheit und Jugend gestohlen hat? DER MENSCH! Menschen sind zu allem fähig, usch1071. Die Erfahrung haben wir doch alle gemacht. Wenn ich misshandelte Kinder und Jugendliche sehe, habe ich Tränen in den Augen. Wir können die Menschen nicht ändern. Weist du warum? Weil der Mensch es nicht will...

      uschi1071 wrote:

      Ick könnt Dir dafür knutschen.
      Genau das sind oft auch meine Gedanken.
      Aktuell habe ich aber aufgegeben, einen Schuldigen ausfindig zu machen für die entgangene Kindheit/Jugend.
      Nicht nur in meinem Fall werden ja verschiedene Personen dazu beigetragen haben.

      Kann das sein, dass ich beginne, zu vergeben?


      Du fragst wer deine Kindheit und Jugend gestohlen hat? DER MENSCH! Menschen sind zu allem fähig, usch1071. Die Erfahrung haben wir doch alle gemacht. Wenn ich misshandelte Kinder und Jugendliche sehe, habe ich Tränen in den Augen. Wir können die Menschen nicht ändern. Weist du warum? Weil der Mensch es nicht will...

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

      Ben Tim Thomsen
      Du fragst wer deine Kindheit und Jugend
      gestohlen hat? DER MENSCH! Menschen sind zu allem fähig, usch1071. Die
      Erfahrung haben wir doch alle gemacht. Wenn ich misshandelte Kinder und
      Jugendliche sehe, habe ich Tränen in den Augen. Wir können die Menschen nicht ändern. Weist du warum? Weil der Mensch es nicht will...


      Ganz schön viel Bitternis klingt da herüber.
      Und ich höre auch eine ganze Portion 'FRUST' heraus.
      Höre ich das Richtig Ben Tim ?


      Zitat Ben:
      "Menschen sind zu allem fähig, usch1071. Die
      Erfahrung haben wir doch alle gemacht."


      Dem ist nichts hinzu zu fügen.


      Zitat Ben Tim:
      "Wenn ich misshandelte Kinder und
      Jugendliche sehe, habe ich Tränen in den Augen."


      Na ja, schon in meiner Schulzeit 1961/ 62 ( letzte Klasse 8 A in Neckargemünd ) war ich oft "Ansprechpartner" , wenn Einige aus den anderen / oberen Klassen, die noch "weit-darunter" / also die jüngeren / teils die Jüngsten Schüler 'angegengen' sind ,,,,,,,,,,,das hatte sich dann bei denen ( den Älteren ) herumgesprochen und ich brauchte dann auch irgendwann nicht mehr "dazwischen" zu gehen. Wenn ich heute / auch im öffentlichen Verkehr / Kinder - kleine Kinder (!) erlebe, die dem Willen eines Erwachsenen wehrlos ausgeliefert sind, und deren Eltern es überhaupt nichts auszumachen scheint, ?ihre? Kinder auf offener Strasse zu misshandeln - so verfahre ich heute immer noch - auch mit meinen jetzt knapp 70 - wie schon 1961 / 62. Ich glaub', das muss angeboren sein.

      Und dabei kommen dann bestimmt MIR keine Tränen in die Augen.


      Der Selbige:
      "Wir können die Menschen nicht ändern.
      Weist du warum? Weil der Mensch es nicht will...


      Gleich Zwei auf einen Streich:
      Ganz schön harter "TOBAK" 'alter Freund' - !!
      Und noch dazu ein ziemlich pauschales U R T E I L !!!!
      In gleich in zwei (!) Fällen : Hört - Hört ,,,,,,,,,,

      > 1 ) "Wir können die Menschen nicht ändern."
      > 2 ) "Weil der Mensch es nicht will..."

      Aber ich 'glaube' jetzt fast: ( Nein, ganz bestimmt sogar :(
      Eine Einlassung meinerseits zu diesen beiden ( leider oberflächlichen, weil pauschalierten ) "Feststellungen" ; nun, darauf werde ich wohl ( oder Übel ) verzichten müssen.

      Danke für's lesen,

      marc-o-polo

      PS. Es würde einfach den hier zur Verfühgung stehenden Rahmen sprengen ______!!!

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple:

      ÜBER - DEN - BERG - GEHEN

      Ben Tim Thomsen
      Du fragst wer deine Kindheit und Jugend
      gestohlen hat? DER MENSCH! Menschen sind zu allem fähig, usch1071. Die
      Erfahrung haben wir doch alle gemacht. Wenn ich misshandelte Kinder und
      Jugendliche sehe, habe ich Tränen in den Augen. Wir können die Menschen nicht ändern. Weist du warum? Weil der Mensch es nicht will...


      Ganz schön viel Bitternis klingt da herüber.
      Und ich höre auch eine ganze Portion 'FRUST' heraus.
      Höre ich das Richtig Ben Tim ?


      Zitat Ben:
      "Menschen sind zu allem fähig, usch1071. Die
      Erfahrung haben wir doch alle gemacht."


      Dem ist nichts hinzu zu fügen.


      Zitat Ben Tim:
      "Wenn ich misshandelte Kinder und
      Jugendliche sehe, habe ich Tränen in den Augen."


      Na ja, schon in meiner Schulzeit 1961/ 62 ( letzte Klasse 8 A in Neckargemünd ) war ich oft "Ansprechpartner" , wenn Einige aus den anderen / oberen Klassen, die noch "weit-darunter" / also die jüngeren / teils die Jüngsten Schüler 'angegengen' sind ,,,,,,,,,,,das hatte sich dann bei denen ( den Älteren ) herumgesprochen und ich brauchte dann auch irgendwann nicht mehr "dazwischen" zu gehen. Wenn ich heute / auch im öffentlichen Verkehr / Kinder - kleine Kinder (!) erlebe, die dem Willen eines Erwachsenen wehrlos ausgeliefert sind, und deren Eltern es überhaupt nichts auszumachen scheint, ?ihre? Kinder auf offener Strasse zu misshandeln - so verfahre ich heute immer noch - auch mit meinen jetzt knapp 70 - wie schon 1961 / 62. Ich glaub', das muss angeboren sein.

      Und dabei kommen dann bestimmt MIR keine Tränen in die Augen.


      Der Selbige:
      "Wir können die Menschen nicht ändern.
      Weist du warum? Weil der Mensch es nicht will...


      Gleich Zwei auf einen Streich:
      Ganz schön harter "TOBAK" 'alter Freund' - !!
      Und noch dazu ein ziemlich pauschales U R T E I L !!!!
      In gleich in zwei (!) Fällen : Hört - Hört ,,,,,,,,,,

      > 1 ) "Wir können die Menschen nicht ändern."
      > 2 ) "Weil der Mensch es nicht will..."

      Aber ich 'glaube' jetzt fast: ( Nein, ganz bestimmt sogar :(
      Eine Einlassung meinerseits zu diesen beiden ( leider oberflächlichen, weil pauschalierten ) "Feststellungen" ; nun, darauf werde ich wohl ( oder Übel ) verzichten müssen.

      Danke für's lesen,

      marc-o-polo

      PS. Es würde einfach den hier zur Verfühgung stehenden Rahmen sprengen ______!!!

      WO FANG' ICH AN,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,WO HÖR' ICH AUF ? ? ?

      AUCH DER LÄNGSTE WEG FÄNGT AN MIT EINEM KLEINEN SCHRITT !!!
      :horseapple: