Gegen das Vergessen

    Team

    Who is online?

    21 guests

    New Members

    Most active members

      Hat jemand gestern Tagesschau gesehen. Zur Rüstung und dem Verkauf. Als von der Doppel seitigen beteiligung gesprochen wurde. Also das Deutschland teilweise beide Kriegszeiten beliefert hat. Es hieß, gegen die Moral. Als ob die je danach gegangen wären. Dann hätte der Export ja garnicht so massiv steigen können. Prommt heute heißt es, Lieferungen an die Türkei der Panzerteile werden gestoppt. Passt ja alles nicht zusammen. Das könnte Erdogan aber nun auf die Palme bringen.
      Deutschland weiß was damit angerichtet wird. Wenn wir nochmal auf die Schuld zurück kommen, hat das Land genau wie andere doch lange Jahrzehnte weiterhin blutige Hände. Denn jeder Export in Brennpunkte stützt den Krieg. Er wird nur nicht direkt geführt.
      NULL
      Hat jemand gestern Tagesschau gesehen. Zur Rüstung und dem Verkauf. Als von der Doppel seitigen beteiligung gesprochen wurde. Also das Deutschland teilweise beide Kriegszeiten beliefert hat. Es hieß, gegen die Moral. Als ob die je danach gegangen wären. Dann hätte der Export ja garnicht so massiv steigen können. Prommt heute heißt es, Lieferungen an die Türkei der Panzerteile werden gestoppt. Passt ja alles nicht zusammen. Das könnte Erdogan aber nun auf die Palme bringen.
      Deutschland weiß was damit angerichtet wird. Wenn wir nochmal auf die Schuld zurück kommen, hat das Land genau wie andere doch lange Jahrzehnte weiterhin blutige Hände. Denn jeder Export in Brennpunkte stützt den Krieg. Er wird nur nicht direkt geführt.
      NULL
      Genau das habe ich auch gedacht. Wie Scheinheilig das Gerede. Geht doch nur ums Geld. Aber ich meine damit die Kontroverse, zwischen Alter Schuld die vielen noch auferlegt ist und wird, und denen die einfach so des Geldes willen ohne Gewissen neue auf sich nehmen. Aber nur. Wenn man das so sehen will. Denn ausführende sind andere. Also strittig.
      NULL
      Genau das habe ich auch gedacht. Wie Scheinheilig das Gerede. Geht doch nur ums Geld. Aber ich meine damit die Kontroverse, zwischen Alter Schuld die vielen noch auferlegt ist und wird, und denen die einfach so des Geldes willen ohne Gewissen neue auf sich nehmen. Aber nur. Wenn man das so sehen will. Denn ausführende sind andere. Also strittig.
      NULL
      Zitat von Wiederstand.

      Stand: 22.01.2018 14:17 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.
      Auschwitz-Prozess: Keine Rechtsbeugung.
      -----------------------------------------------------------------------
      Wiederstand.
      Ob oder Wie und wann der Auschwitzprozess geführt,oder Abgebrochen wird.Die Frage muss anders gestellt werden.Warum,ist man jetzt zu der Erkentnis gekommen,gegen einen ehemaligen SS Mann einen Prozess wegen Beihilfe zum mehrfachen Mord zu führen. Man will mir doch nicht Erzählen,das man jetzt erst, eine Handhabe gegen den Sechundneunzig Jährigen Mensch hätte.Ein bischen Krud.

      Wiederstand.
      Schuld und Sühne.Wir leben in der Vierten nachkriegs Generation.Wenn ich mir die Jüdische Bibel nehme,lese ich, Ihr sollt Verflucht sein bis ins dritte und vierte Nachkommen.Nur,Wiederstand,wir sind kein Jüdischer Staat auf dem das Zutrifft.
      Schuld, Wiederstand ist so eine Sache.Ich habe zu der Zeit gelebt und habe keine Schuld auf mir geladen.Jemanden die Schuld abnehmen,das brauch ich nicht,da nicht Betroffen.Eine Schuld Vergeben,kann nur Gott.Wiederstand.Wer diese, des anderen sich Aufgeladene Schuld benutzt, um sich zu Bereichern,Lähd noch größere Schuld auf sich.Ein Blick ins Neue Testament ist Lehrreich.
      NULL
      Zitat von Wiederstand.

      Stand: 22.01.2018 14:17 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.
      Auschwitz-Prozess: Keine Rechtsbeugung.
      -----------------------------------------------------------------------
      Wiederstand.
      Ob oder Wie und wann der Auschwitzprozess geführt,oder Abgebrochen wird.Die Frage muss anders gestellt werden.Warum,ist man jetzt zu der Erkentnis gekommen,gegen einen ehemaligen SS Mann einen Prozess wegen Beihilfe zum mehrfachen Mord zu führen. Man will mir doch nicht Erzählen,das man jetzt erst, eine Handhabe gegen den Sechundneunzig Jährigen Mensch hätte.Ein bischen Krud.

      Wiederstand.
      Schuld und Sühne.Wir leben in der Vierten nachkriegs Generation.Wenn ich mir die Jüdische Bibel nehme,lese ich, Ihr sollt Verflucht sein bis ins dritte und vierte Nachkommen.Nur,Wiederstand,wir sind kein Jüdischer Staat auf dem das Zutrifft.
      Schuld, Wiederstand ist so eine Sache.Ich habe zu der Zeit gelebt und habe keine Schuld auf mir geladen.Jemanden die Schuld abnehmen,das brauch ich nicht,da nicht Betroffen.Eine Schuld Vergeben,kann nur Gott.Wiederstand.Wer diese, des anderen sich Aufgeladene Schuld benutzt, um sich zu Bereichern,Lähd noch größere Schuld auf sich.Ein Blick ins Neue Testament ist Lehrreich.
      NULL

      Marbot wrote:

      Zitat von Wiederstand.

      Stand: 22.01.2018 14:17 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.
      Auschwitz-Prozess: Keine Rechtsbeugung.
      -----------------------------------------------------------------------
      Wiederstand.
      Ob oder Wie und wann der Auschwitzprozess geführt,oder Abgebrochen wird.Die Frage muss anders gestellt werden.Warum,ist man jetzt zu der Erkentnis gekommen,gegen einen ehemaligen SS Mann einen Prozess wegen Beihilfe zum mehrfachen Mord zu führen. Man will mir doch nicht Erzählen,das man jetzt erst, eine Handhabe gegen den Sechundneunzig Jährigen Mensch hätte.Ein bischen Krud.

      Naja, die Strafverfolgung-Ost lief wohl jahrzehntelang angeblich etwa so ab:
      * inhaftieren wem man als SS-Angehörigen habhaft wurde; Straftatbestand war "Mitgliedschaft in einer verbrecherischen Organisation"(SS ist seit 1945 eine verbrecherische Organisation, Mitgliedschaft reicht für die Anklage); Hubert Zafke wurde angeblich deshalb bereits in Polen für 4 Jahre eingesperrt
      * ab 50er/60er Jahre nur noch Strafverfolgung, wenn es dem SED-Regime passte => wenige (Schau-)Prozesse; NS-Belastete als STASI-IM's (die machen alles, um nicht geoutet zu werden); ansonsten Parole "Schnauze halten - Sozialismus aufbauen" und "Wer Nazi war, bestimmt die SED."
      * Wiedervereinigung

      Die Strafverfolgung-West lief wohl jahrzehntelang angeblich etwa so ab:
      * Namen + Einsatzdaten der SS-Mitglieder waren aktenkundig bekannt
      * zuerst hatten die Amis den Großteil der SS-Akten
      * dann hatten die Amis angeblich inoffiziell gefragt "BRD wollt ihr die SS-Akten haben?"
      * die BRD kam wohl ins schwitzen und soll angeblich folgenden Kuhhandel vorgeschlagen haben "Amis, wir machen offiziell eine Anfrage nach den SS-Akten aber ihr Amis müsst sofort 'nein' sagen."
      * BGH-Urteil von 1969: "NUR derjenige, dem ein einzelner Mord fehlerfrei nachgewiesen werden kann, ist schuldig." (Folge: versuch mal standhafte, zweifelsfreie Zeugen zu finden, dass XY in Auschwitz jemanden totgeschlagen hat, mit Name, Aussehen, ...)
      * die zuständige "Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen" wurschtelt so'n bichen vor sich hin
      * Wiedervereinigung

      Die gesamtdeutsche Strafverfolgung lief dann angeblich etwa so ab:
      * SS-Akten sind irgendwann nach der Wende doch an die BRD gegangen
      * "2009 wurde Demjanjuk nach Deutschland ausgeliefert und dort für seine Tätigkeit im Vernichtungslager Sobibor als erster und bisher einziger nichtdeutscher untergeordneter NS-Befehlsempfänger vor Gericht gestellt. Am 12. Mai 2011 verhängte das Landgericht München II wegen Beihilfe zum Mord an 28.060 Menschen eine Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren. Dabei konnte Demjanjuk keine konkrete Tat individuell zugeschrieben werden, aber das Gericht betrachtete bereits seinen Dienst in Sobibor 1943 als ausreichend für eine Verurteilung, da Demjanjuk dort „Teil der Vernichtungsmaschinerie“ gewesen sei." (Quelle: Wikipedia)
      * die zuständige "Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen" rattert seit dem durch alle Akten und guggt, wen sie noch lebend aufstöbern kann
      * BGH-Urteil von 2016: "Wer in Auschwitz Dienst tat, machte sich [tateinheitlich] schuldig"

      Und so läuft das jetzt - bis auf in NB.

      Wer weiss, wie das ganze gelaufen wäre, wenn der kalte Krieg nicht dafür gesorgt hätte, dass in OST und WEST auch NS-Fachleute gebraucht wurden und wer weiss schon, was da noch für Kuhhändel gelaufen sind.


      Marbot wrote:

      Zitat von Wiederstand.

      Wiederstand.
      Schuld und Sühne.Wir leben in der Vierten nachkriegs Generation.Wenn ich mir die Jüdische Bibel nehme,lese ich, Ihr sollt Verflucht sein bis ins dritte und vierte Nachkommen.Nur,Wiederstand,wir sind kein Jüdischer Staat auf dem das Zutrifft.
      Schuld, Wiederstand ist so eine Sache.Ich habe zu der Zeit gelebt und habe keine Schuld auf mir geladen.Jemanden die Schuld abnehmen,das brauch ich nicht,da nicht Betroffen.Eine Schuld Vergeben,kann nur Gott.Wiederstand.Wer diese, des anderen sich Aufgeladene Schuld benutzt, um sich zu Bereichern,Lähd noch größere Schuld auf sich.Ein Blick ins Neue Testament ist Lehrreich.


      Naja, die Bibel, Thora oder andere Bücher sind nur bedingt in dt. Recht umsetzbar. ;)
      Ich wüsste nicht einmal wie "verflucht sein" in Gefängnistage umgerechnet wird.
      Außerdem sind Zafke, Gröning, Demjanjuk, etc. die "erste Generation".
      Deren Ur-Enkel sind deren 4. Generation.
      UND ... im deutschen Recht gibt es keine Sippenhaft, PUNKT.

      mfg
      Widerstand
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)

      Marbot wrote:

      Zitat von Wiederstand.

      Stand: 22.01.2018 14:17 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.
      Auschwitz-Prozess: Keine Rechtsbeugung.
      -----------------------------------------------------------------------
      Wiederstand.
      Ob oder Wie und wann der Auschwitzprozess geführt,oder Abgebrochen wird.Die Frage muss anders gestellt werden.Warum,ist man jetzt zu der Erkentnis gekommen,gegen einen ehemaligen SS Mann einen Prozess wegen Beihilfe zum mehrfachen Mord zu führen. Man will mir doch nicht Erzählen,das man jetzt erst, eine Handhabe gegen den Sechundneunzig Jährigen Mensch hätte.Ein bischen Krud.

      Naja, die Strafverfolgung-Ost lief wohl jahrzehntelang angeblich etwa so ab:
      * inhaftieren wem man als SS-Angehörigen habhaft wurde; Straftatbestand war "Mitgliedschaft in einer verbrecherischen Organisation"(SS ist seit 1945 eine verbrecherische Organisation, Mitgliedschaft reicht für die Anklage); Hubert Zafke wurde angeblich deshalb bereits in Polen für 4 Jahre eingesperrt
      * ab 50er/60er Jahre nur noch Strafverfolgung, wenn es dem SED-Regime passte => wenige (Schau-)Prozesse; NS-Belastete als STASI-IM's (die machen alles, um nicht geoutet zu werden); ansonsten Parole "Schnauze halten - Sozialismus aufbauen" und "Wer Nazi war, bestimmt die SED."
      * Wiedervereinigung

      Die Strafverfolgung-West lief wohl jahrzehntelang angeblich etwa so ab:
      * Namen + Einsatzdaten der SS-Mitglieder waren aktenkundig bekannt
      * zuerst hatten die Amis den Großteil der SS-Akten
      * dann hatten die Amis angeblich inoffiziell gefragt "BRD wollt ihr die SS-Akten haben?"
      * die BRD kam wohl ins schwitzen und soll angeblich folgenden Kuhhandel vorgeschlagen haben "Amis, wir machen offiziell eine Anfrage nach den SS-Akten aber ihr Amis müsst sofort 'nein' sagen."
      * BGH-Urteil von 1969: "NUR derjenige, dem ein einzelner Mord fehlerfrei nachgewiesen werden kann, ist schuldig." (Folge: versuch mal standhafte, zweifelsfreie Zeugen zu finden, dass XY in Auschwitz jemanden totgeschlagen hat, mit Name, Aussehen, ...)
      * die zuständige "Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen" wurschtelt so'n bichen vor sich hin
      * Wiedervereinigung

      Die gesamtdeutsche Strafverfolgung lief dann angeblich etwa so ab:
      * SS-Akten sind irgendwann nach der Wende doch an die BRD gegangen
      * "2009 wurde Demjanjuk nach Deutschland ausgeliefert und dort für seine Tätigkeit im Vernichtungslager Sobibor als erster und bisher einziger nichtdeutscher untergeordneter NS-Befehlsempfänger vor Gericht gestellt. Am 12. Mai 2011 verhängte das Landgericht München II wegen Beihilfe zum Mord an 28.060 Menschen eine Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren. Dabei konnte Demjanjuk keine konkrete Tat individuell zugeschrieben werden, aber das Gericht betrachtete bereits seinen Dienst in Sobibor 1943 als ausreichend für eine Verurteilung, da Demjanjuk dort „Teil der Vernichtungsmaschinerie“ gewesen sei." (Quelle: Wikipedia)
      * die zuständige "Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen" rattert seit dem durch alle Akten und guggt, wen sie noch lebend aufstöbern kann
      * BGH-Urteil von 2016: "Wer in Auschwitz Dienst tat, machte sich [tateinheitlich] schuldig"

      Und so läuft das jetzt - bis auf in NB.

      Wer weiss, wie das ganze gelaufen wäre, wenn der kalte Krieg nicht dafür gesorgt hätte, dass in OST und WEST auch NS-Fachleute gebraucht wurden und wer weiss schon, was da noch für Kuhhändel gelaufen sind.


      Marbot wrote:

      Zitat von Wiederstand.

      Wiederstand.
      Schuld und Sühne.Wir leben in der Vierten nachkriegs Generation.Wenn ich mir die Jüdische Bibel nehme,lese ich, Ihr sollt Verflucht sein bis ins dritte und vierte Nachkommen.Nur,Wiederstand,wir sind kein Jüdischer Staat auf dem das Zutrifft.
      Schuld, Wiederstand ist so eine Sache.Ich habe zu der Zeit gelebt und habe keine Schuld auf mir geladen.Jemanden die Schuld abnehmen,das brauch ich nicht,da nicht Betroffen.Eine Schuld Vergeben,kann nur Gott.Wiederstand.Wer diese, des anderen sich Aufgeladene Schuld benutzt, um sich zu Bereichern,Lähd noch größere Schuld auf sich.Ein Blick ins Neue Testament ist Lehrreich.


      Naja, die Bibel, Thora oder andere Bücher sind nur bedingt in dt. Recht umsetzbar. ;)
      Ich wüsste nicht einmal wie "verflucht sein" in Gefängnistage umgerechnet wird.
      Außerdem sind Zafke, Gröning, Demjanjuk, etc. die "erste Generation".
      Deren Ur-Enkel sind deren 4. Generation.
      UND ... im deutschen Recht gibt es keine Sippenhaft, PUNKT.

      mfg
      Widerstand
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)
      Und dafür wurde Jahrzehnte gebraucht. Und wenn überhaupt noch welche Leben, haben sie ihr Leben gelebt und eine Verurteilung ist nicht mehr wirklich gravierend oder oft nicht zumutbar. Das ist nicht zu begreifen. Und NB sowieso nicht. Aber warum wundert das auch schon nicht mehr :(
      NULL
      Und dafür wurde Jahrzehnte gebraucht. Und wenn überhaupt noch welche Leben, haben sie ihr Leben gelebt und eine Verurteilung ist nicht mehr wirklich gravierend oder oft nicht zumutbar. Das ist nicht zu begreifen. Und NB sowieso nicht. Aber warum wundert das auch schon nicht mehr :(
      NULL
      Interessant daran, die Aussage was sie weiter gegeben hat, weiter geben wollte. An die Kinder. Heute geht das nicht mehr Konform. Das ist das traurige. Denn mit Reihe Gutmütigkeit kommt man nicht mehr durch. Im Gegenteil. Selbst Kinder werden platt gemacht. Und die Frage stellt sich mir, was hat die Welt wirklich daraus gelernt ... Nicht nur die damaligen Generationen. Wir als Nachkommen, und was geben wir weiter. Und Wie.

      Was eine Trümmerfrau in den Schuttbergen Berlins gelernt hat, geht uns alle an focus.de/8332245
      NULL
      Interessant daran, die Aussage was sie weiter gegeben hat, weiter geben wollte. An die Kinder. Heute geht das nicht mehr Konform. Das ist das traurige. Denn mit Reihe Gutmütigkeit kommt man nicht mehr durch. Im Gegenteil. Selbst Kinder werden platt gemacht. Und die Frage stellt sich mir, was hat die Welt wirklich daraus gelernt ... Nicht nur die damaligen Generationen. Wir als Nachkommen, und was geben wir weiter. Und Wie.

      Was eine Trümmerfrau in den Schuttbergen Berlins gelernt hat, geht uns alle an focus.de/8332245
      NULL
      Zitat von Wiederstand.

      UND ... im deutschen Recht gibt es keine Sippenhaft, PUNKT.
      -------------------------------------------------------------------------------
      Wiederstand.
      Es wäre schön,wenn es so wäre.Ich habe Dir geschrieben,du sollst Verflucht sein bis ins dritte und vierte Glied.Was Glaubst Du wohl,warum unsere Politiker sich so Ducken,wenn aus einer Gewissen Ecke über die Historische Schuld der Deutschen gesprochen wird.Dieses Gerede,ist schon Inflationär.Jeder der von uns was haben will,hat die Nazikeule schon in der Hand.Ich war immer der Meinung,das eine Schuld,nicht Vererbbar ist.Ich habe mich Geirrt.
      NULL
      Zitat von Wiederstand.

      UND ... im deutschen Recht gibt es keine Sippenhaft, PUNKT.
      -------------------------------------------------------------------------------
      Wiederstand.
      Es wäre schön,wenn es so wäre.Ich habe Dir geschrieben,du sollst Verflucht sein bis ins dritte und vierte Glied.Was Glaubst Du wohl,warum unsere Politiker sich so Ducken,wenn aus einer Gewissen Ecke über die Historische Schuld der Deutschen gesprochen wird.Dieses Gerede,ist schon Inflationär.Jeder der von uns was haben will,hat die Nazikeule schon in der Hand.Ich war immer der Meinung,das eine Schuld,nicht Vererbbar ist.Ich habe mich Geirrt.
      NULL

      Marbot wrote:

      Was Glaubst Du wohl,warum unsere Politiker sich so Ducken,wenn aus einer Gewissen Ecke über die Historische Schuld der Deutschen gesprochen wird.

      Wenn ich mal zufällig an jemanden "aus einer Gewissen Ecke" geraten sollte und der mit mir über "Historische Schuld" diskutieren/sprechen/streiten will, dann wäre doch mein naheliegenster Gedanke ... " :kotz: Uuurgh, und über was will der mit mir als Nächstes sprechen ... Generalamnestien für SS-Angehörige?, das Führerprinzip? etc etc etc? - blos nicht mit so jemanden reden !".
      Das geht doch jedem klar denkenden Menschen und Politiker genauso.

      Btw.: In Historiker-Fachkreisen wird z.Z. über die Belege der historischen Wahrheit bzgl. einzelner Kriegsereignisse diskutiert - und zwar auf Basis von Dokumenten, nicht Meinungen.

      LG
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)

      Marbot wrote:

      Was Glaubst Du wohl,warum unsere Politiker sich so Ducken,wenn aus einer Gewissen Ecke über die Historische Schuld der Deutschen gesprochen wird.

      Wenn ich mal zufällig an jemanden "aus einer Gewissen Ecke" geraten sollte und der mit mir über "Historische Schuld" diskutieren/sprechen/streiten will, dann wäre doch mein naheliegenster Gedanke ... " :kotz: Uuurgh, und über was will der mit mir als Nächstes sprechen ... Generalamnestien für SS-Angehörige?, das Führerprinzip? etc etc etc? - blos nicht mit so jemanden reden !".
      Das geht doch jedem klar denkenden Menschen und Politiker genauso.

      Btw.: In Historiker-Fachkreisen wird z.Z. über die Belege der historischen Wahrheit bzgl. einzelner Kriegsereignisse diskutiert - und zwar auf Basis von Dokumenten, nicht Meinungen.

      LG
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)
      ....Man versteht nur was man verstehen will....
      Und wer sich erhaben fühlt, wird nicht selten eines besseren belehrt. Das trifft auf jede seicht und Meinung zu. Und tatsachen werden zu gerne verdreht. Und nicht nur von gewissen Menschen. Historikern ect.pp
      NULL

      Post was edited 1 time, last by “zuversicht80” ().

      ....Man versteht nur was man verstehen will....
      Und wer sich erhaben fühlt, wird nicht selten eines besseren belehrt. Das trifft auf jede seicht und Meinung zu. Und tatsachen werden zu gerne verdreht. Und nicht nur von gewissen Menschen. Historikern ect.pp
      NULL

      Post was edited 1 time, last by “zuversicht80” ().