Suche Ehemalige des Kinderheimes "Waldhaus" in Bad Freienwalde (Brandenburg)

    Team

    Who is online?

    21 guests

    New Members

    Most active members

      Suche Ehemalige des Kinderheimes "Waldhaus" in Bad Freienwalde (Brandenburg)

      Ich habe mich hier für meinen Vater angemeldet, der kein Internet hat. Er möchte gerne Personen finden, die wie er in der Zeit von 1946 - 1948 im Kinderheim "Waldhaus" in Bad Freienwalde (Brandenburg) gelebt haben. Wäre schön, wenn sich hier jemand meldet.

      Viele Grüße
      NULL

      Suche Ehemalige des Kinderheimes "Waldhaus" in Bad Freienwalde (Brandenburg)

      Ich habe mich hier für meinen Vater angemeldet, der kein Internet hat. Er möchte gerne Personen finden, die wie er in der Zeit von 1946 - 1948 im Kinderheim "Waldhaus" in Bad Freienwalde (Brandenburg) gelebt haben. Wäre schön, wenn sich hier jemand meldet.

      Viele Grüße
      NULL
      Hallo,
      Das Waldhaus ist ein ehem. T4 Heim und heute der Stephanusstiftung unterstellt.
      Ich habe 1992 in Cöthen gearbeitet und war als Vertretung auch im Waldhaus tätig. Viele meiner damals zu betreuenden Kinder, die nicht aus dem eigenen Internat in Cöthen kamen, wohnten im Waldhaus.
      Was mich als Neuling schwer beeindruckte, waren die Zellen im Keller des Hauptgebäudes. Damals gab es sogar noch Bewohner, die diese Zeit miterlebt hatten und in nächtlicher Verwirrung, dass Bett verließen um in ihre Zellen zu gehen.
      Der damalige Heimleiter Hr. Schöneich, schien sehr interessiert an der Aufarbeitung der Heimgeschichte. NS Zeit wie auch DDR. Ich war später auch mit Studentinnen da, um die Zellen zu zeigen.
      Ich glaube zu wissen, das es in der Stepanusstiftung (Sitz in Berlin Weißensee) jemanden gibt, der Daten, Namen und Adressen ehem. Heimbewohner verwaltet. Denn ich kann mich an eine erfolgreiche Suchaktion erinnern, über die der Pastor Braune (ehem. Chef der Stephanustiftung) bei seinem Montags- Gottesdienst in Cöthen sprach.
      Hallo,
      Das Waldhaus ist ein ehem. T4 Heim und heute der Stephanusstiftung unterstellt.
      Ich habe 1992 in Cöthen gearbeitet und war als Vertretung auch im Waldhaus tätig. Viele meiner damals zu betreuenden Kinder, die nicht aus dem eigenen Internat in Cöthen kamen, wohnten im Waldhaus.
      Was mich als Neuling schwer beeindruckte, waren die Zellen im Keller des Hauptgebäudes. Damals gab es sogar noch Bewohner, die diese Zeit miterlebt hatten und in nächtlicher Verwirrung, dass Bett verließen um in ihre Zellen zu gehen.
      Der damalige Heimleiter Hr. Schöneich, schien sehr interessiert an der Aufarbeitung der Heimgeschichte. NS Zeit wie auch DDR. Ich war später auch mit Studentinnen da, um die Zellen zu zeigen.
      Ich glaube zu wissen, das es in der Stepanusstiftung (Sitz in Berlin Weißensee) jemanden gibt, der Daten, Namen und Adressen ehem. Heimbewohner verwaltet. Denn ich kann mich an eine erfolgreiche Suchaktion erinnern, über die der Pastor Braune (ehem. Chef der Stephanustiftung) bei seinem Montags- Gottesdienst in Cöthen sprach.