Appelhülsen Martinistift

    Team

    Who is online?

    21 guests

    New Members

    Most active members

      Egon wrote:

      Ist doch ein Zeichen dafür, das alle ihre Ansprüche befriedigt haben und somit wenig Interesse an der Veranstaltung hatten


      Egon, das kann so sein muss aber nicht, es kann auch sein, dass sich manche nicht mit den Nachfolgern der Verantwortlichen an einen Tisch setzen mochten. Einige wollen das eigene Kapitel: Heimerziehung, endgültig mal abhaken und mancher kann die Fahrtkosten vielleicht nicht stemmen...Ich selbst habe anfangs mit dem Gedanken gespielt hinzufahren, habe mich dann aber öffentlich hier dagegen ausgesprochen. Man stelle sich vor, der Bruder Laurentius käme zur Türe herein, ich hätte ihn totgeschlagen. Ich weiss, das er lange tot ist, aber ich würde zu keiner Veranstaltung gehen, wo das theoretisch möglich wäre, dass er käme....
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses

      Egon wrote:

      Ist doch ein Zeichen dafür, das alle ihre Ansprüche befriedigt haben und somit wenig Interesse an der Veranstaltung hatten


      Egon, das kann so sein muss aber nicht, es kann auch sein, dass sich manche nicht mit den Nachfolgern der Verantwortlichen an einen Tisch setzen mochten. Einige wollen das eigene Kapitel: Heimerziehung, endgültig mal abhaken und mancher kann die Fahrtkosten vielleicht nicht stemmen...Ich selbst habe anfangs mit dem Gedanken gespielt hinzufahren, habe mich dann aber öffentlich hier dagegen ausgesprochen. Man stelle sich vor, der Bruder Laurentius käme zur Türe herein, ich hätte ihn totgeschlagen. Ich weiss, das er lange tot ist, aber ich würde zu keiner Veranstaltung gehen, wo das theoretisch möglich wäre, dass er käme....
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Egon, alleine mit der Anspruchsbefriedigung wird das nicht zu erklären sein.

      Überlege mal wie alt wir alle sind, Du bist ja noch älter als ich. Und dazu kommen

      die diversen Zipperlein und Befindlichkeiten-die inneren und die äußeren.

      Von denen die bereits verstorben sind, will ich nicht reden-die hätten sich ja auch mal

      ruhig entschuldigen lassen können :) .

      Dann kommt die motorische Beweglichkeit, die Entfernungen und-besonders bei uns Rentnern-

      der Zeitmangel. Von Berührungsängsten und anderen Hemmnissen ganz zu schweigen.

      Also, alles in allem: gar nicht so einfach der ganze Kram.

      Mich selbst hätten keine zehn Pferde dahin gebracht.



      Ralph
      Das Leben ist eine kurze Unterbrechung immerwährendem Fortseins
      Egon, alleine mit der Anspruchsbefriedigung wird das nicht zu erklären sein.

      Überlege mal wie alt wir alle sind, Du bist ja noch älter als ich. Und dazu kommen

      die diversen Zipperlein und Befindlichkeiten-die inneren und die äußeren.

      Von denen die bereits verstorben sind, will ich nicht reden-die hätten sich ja auch mal

      ruhig entschuldigen lassen können :) .

      Dann kommt die motorische Beweglichkeit, die Entfernungen und-besonders bei uns Rentnern-

      der Zeitmangel. Von Berührungsängsten und anderen Hemmnissen ganz zu schweigen.

      Also, alles in allem: gar nicht so einfach der ganze Kram.

      Mich selbst hätten keine zehn Pferde dahin gebracht.



      Ralph
      Das Leben ist eine kurze Unterbrechung immerwährendem Fortseins
      Ich wollte hier auch niemanden angreifen,
      oder die Gründe für das Nichterscheinen in irgendwelche Zweifel ziehen. Ich war
      nur ein wenig enttäuscht, dass so wenige vom Josefs-haus bzw. Martini-Stift
      zugegen waren.



      Gruß Egon
      Ich wollte hier auch niemanden angreifen,
      oder die Gründe für das Nichterscheinen in irgendwelche Zweifel ziehen. Ich war
      nur ein wenig enttäuscht, dass so wenige vom Josefs-haus bzw. Martini-Stift
      zugegen waren.



      Gruß Egon

      LWL-Treffen in Soest

      Egon wrote:

      :heul_nich: Ich war doch sehr erstaunt wie wenige Kameraden sich von Martini-stift beim Treffen in Soest eingefunden haben.Ganze fünf Mann waren anwesend, Henry,Peter, Horst, Egon und noch ein Kamerad. Insgesamt waren an die 500 ehemalige aus NRW beim Treffen. Aus dem Josefs-Haus in Wettringen waren gerade mal zehn Personen und aus Klausheide gerade mal vier Personen in Soest. Ist doch ein Zeichen dafür, das alle ihre Ansprüche befriedigt haben und somit wenig Interesse an der Veranstaltung hatten. Hier wird immer geschrieben das sich nichts tut, was Entschädigungen betrifft, um so mehr mein erstaunen, das die sogenannten und selbsternannten Wortführer dieser Veranstaltung fern geblieben sind.
      Gruß Egon
      Habe deinen Betrag gelesen, wir kennen uns zwar nicht war aber interessant ihn zu lesen.
      Über die Veranstaltung kann man getrennter Meinung sein, für mich keine Vergangenheitsbewältigung. Du schreibst das 4 Mitstreiter aus dem Salvator-Kolleg dort waren, habe leider in dem Getümmel niemanden gefunden. War fast unmöglich.
      Schön von dir zu erfahren das doch welche dort waren.
      Gruß Norbert1606
      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind,
      andere gibt`s nicht.

      LWL-Treffen in Soest

      Egon wrote:

      :heul_nich: Ich war doch sehr erstaunt wie wenige Kameraden sich von Martini-stift beim Treffen in Soest eingefunden haben.Ganze fünf Mann waren anwesend, Henry,Peter, Horst, Egon und noch ein Kamerad. Insgesamt waren an die 500 ehemalige aus NRW beim Treffen. Aus dem Josefs-Haus in Wettringen waren gerade mal zehn Personen und aus Klausheide gerade mal vier Personen in Soest. Ist doch ein Zeichen dafür, das alle ihre Ansprüche befriedigt haben und somit wenig Interesse an der Veranstaltung hatten. Hier wird immer geschrieben das sich nichts tut, was Entschädigungen betrifft, um so mehr mein erstaunen, das die sogenannten und selbsternannten Wortführer dieser Veranstaltung fern geblieben sind.
      Gruß Egon
      Habe deinen Betrag gelesen, wir kennen uns zwar nicht war aber interessant ihn zu lesen.
      Über die Veranstaltung kann man getrennter Meinung sein, für mich keine Vergangenheitsbewältigung. Du schreibst das 4 Mitstreiter aus dem Salvator-Kolleg dort waren, habe leider in dem Getümmel niemanden gefunden. War fast unmöglich.
      Schön von dir zu erfahren das doch welche dort waren.
      Gruß Norbert1606
      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind,
      andere gibt`s nicht.

      norbert1606 wrote:

      Habe deinen Betrag gelesen, wir kennen uns zwar nicht war aber interessant ihn zu lesen.
      Über die Veranstaltung kann man getrennter Meinung sein, für mich keine Vergangenheitsbewältigung. Du schreibst das 4 Mitstreiter aus dem Salvator-Kolleg dort waren, habe leider in dem Getümmel niemanden gefunden. War fast unmöglich.
      Schön von dir zu erfahren das doch welche dort waren.
      Gruß Norbert1606

      Hallo Norbert,

      kann es sein, das wir zusammen gestanden haben und zwar mit Peter,(ich weiß seinen Hausnamen nicht, aber Brötchen kennt ihn gut) dem Künstler, der auch in Salvator-Kolleg war.
      Gruß Egon

      norbert1606 wrote:

      Habe deinen Betrag gelesen, wir kennen uns zwar nicht war aber interessant ihn zu lesen.
      Über die Veranstaltung kann man getrennter Meinung sein, für mich keine Vergangenheitsbewältigung. Du schreibst das 4 Mitstreiter aus dem Salvator-Kolleg dort waren, habe leider in dem Getümmel niemanden gefunden. War fast unmöglich.
      Schön von dir zu erfahren das doch welche dort waren.
      Gruß Norbert1606

      Hallo Norbert,

      kann es sein, das wir zusammen gestanden haben und zwar mit Peter,(ich weiß seinen Hausnamen nicht, aber Brötchen kennt ihn gut) dem Künstler, der auch in Salvator-Kolleg war.
      Gruß Egon
      ich sage mal so ich bin da ohne große erwartungen hingefahren,im grunde habe ich da nichts neues erfahren oder gehört vom lwl,aber mann konnte sich mit einigen ehemaligen sehr gut unterhalten, mann kannte sich nicht persönlich aber ich habe festgestellt das die zustände in fast allen heimen gleich waren,sadisten,kinderschänder,perverse nonnen u.s.w.



      xxpeterxx
      NULL
      ich sage mal so ich bin da ohne große erwartungen hingefahren,im grunde habe ich da nichts neues erfahren oder gehört vom lwl,aber mann konnte sich mit einigen ehemaligen sehr gut unterhalten, mann kannte sich nicht persönlich aber ich habe festgestellt das die zustände in fast allen heimen gleich waren,sadisten,kinderschänder,perverse nonnen u.s.w.



      xxpeterxx
      NULL
      Ja klar Peter. Ich würde nochmal an einem Treffen so wie in Heek teilnehmen,

      aber an einer so organisierten Geschichte nicht. Jedenfalls nicht, wenn eine ORGA wie Kirche oder Landschaftsverband

      dahinter steht. Diese Dinge sind nicht meine Welt. In Hamburg hatte letztes Jahr der Senator für Inneres

      ehemalige Heimkinder eingeladen um sich stellvertretend zu entschuldigen. Ich hatte abgesagt, weil mich

      das gestört hätte, das ein Nichtbeteiligter sich für die Verbrecher entschuldigt.
      Das Leben ist eine kurze Unterbrechung immerwährendem Fortseins
      Ja klar Peter. Ich würde nochmal an einem Treffen so wie in Heek teilnehmen,

      aber an einer so organisierten Geschichte nicht. Jedenfalls nicht, wenn eine ORGA wie Kirche oder Landschaftsverband

      dahinter steht. Diese Dinge sind nicht meine Welt. In Hamburg hatte letztes Jahr der Senator für Inneres

      ehemalige Heimkinder eingeladen um sich stellvertretend zu entschuldigen. Ich hatte abgesagt, weil mich

      das gestört hätte, das ein Nichtbeteiligter sich für die Verbrecher entschuldigt.
      Das Leben ist eine kurze Unterbrechung immerwährendem Fortseins