Appelhülsen Martinistift

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      :thumbsup: Also ich bin auch dabei. Rainer kann ja alles planen,ein Mittagessen wäre ja auch wieder im Stift möglich,nach Jahren den Geschmack der Dampf-Küche verspüren. Die haben uns ja bei den besuchen immer freundlich eingeladen,auch zum Mittagessen. :popc: Auch in Klausheide war das essen hervorragend und der jetzige Leiter des Internats wird sich bestimmt über unser kommen freuen.

      heimkinder-forum.de/v5/index.p…b782b67dc00fdf4332e922636 Klausheideheimkinder-forum.de/v5/index.p…b782b67dc00fdf4332e922636 Martini-Stift
      :thumbsup: Also ich bin auch dabei. Rainer kann ja alles planen,ein Mittagessen wäre ja auch wieder im Stift möglich,nach Jahren den Geschmack der Dampf-Küche verspüren. Die haben uns ja bei den besuchen immer freundlich eingeladen,auch zum Mittagessen. :popc: Auch in Klausheide war das essen hervorragend und der jetzige Leiter des Internats wird sich bestimmt über unser kommen freuen.

      DSC00657.JPG KlausheideP1000500.JPG Martini-Stift
      Files
      • P1000516.JPG

        (266.49 kB, downloaded 35 times, last: )
      • DSC00657.JPG

        (265.82 kB, downloaded 37 times, last: )
      • P1000500.JPG

        (304.26 kB, downloaded 33 times, last: )
      • P1000516.JPG

        (266.49 kB, downloaded 34 times, last: )
      Das Dritte Bild,ist das die Schreinerei.
      Als ich von der Aufnahme auf die Gruppe kam,musste ich immer zu Schreinerei.Von da aus sind wir dann nach Münster,ich hab da mit ein paar anderen, beim Bau eines Kindergartens geholfen.
      "Wer am Ende ist,kann von vorn anfangen,
      denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite."
      Das Dritte Bild,ist das die Schreinerei.
      Als ich von der Aufnahme auf die Gruppe kam,musste ich immer zu Schreinerei.Von da aus sind wir dann nach Münster,ich hab da mit ein paar anderen, beim Bau eines Kindergartens geholfen.
      "Wer am Ende ist,kann von vorn anfangen,
      denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite."
      Ich würde vorschlagen, auch Kongo-Jürgen und Bernd1946 zu informieren. Wenn unser Treffen denn konkret werden sollte, könnte ich mir denken, dass die gerne dabei wären.
      Was schwebt Euch als Wochentage vor? Plus eine Übernachtung?

      Ich könnte wieder die Reservierung des Hotels und die Terminabsprache mit den Heimen übernehmen wie Egon es vorgeschlagen hat..

      Ist das nicht verrückt, irgendwie habe ich Sehnsucht nach Klausheide, nach dem Küchenmief, dem Schlafsaal mit dem Bretterboden, dem alten Schwimmbad und nicht zuletzt nach den Jungs von meiner Gruppe.....
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Ich würde vorschlagen, auch Kongo-Jürgen und Bernd1946 zu informieren. Wenn unser Treffen denn konkret werden sollte, könnte ich mir denken, dass die gerne dabei wären.
      Was schwebt Euch als Wochentage vor? Plus eine Übernachtung?

      Ich könnte wieder die Reservierung des Hotels und die Terminabsprache mit den Heimen übernehmen wie Egon es vorgeschlagen hat..

      Ist das nicht verrückt, irgendwie habe ich Sehnsucht nach Klausheide, nach dem Küchenmief, dem Schlafsaal mit dem Bretterboden, dem alten Schwimmbad und nicht zuletzt nach den Jungs von meiner Gruppe.....
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses

      Egon wrote:

      Ja das waren Zeiten ...


      Mich mal kurz frechheitshalber in euer Gespräch einmischen will: Damit die "Sensation" ja nicht übersehen wird: Hinter dem links stehenden Menschen steht auch etwas. Und zwar ein Fiat Neckar 1100. Das ist das Lizenzprdukt aus D-Land, wurde bei Weinsberg produziert. Der Unterschied zum originalen Fiat 1100 Millecento ist ua. der quer verlaufende Chromsteg inmitten des Kühlergrills, der Italienische Fiat hatte das nicht so. Gebaut wurde das Auto ab 1953 bis - man staune - Anfang der 70er Jahre in Spagettiland. Und man staune noch einen Zacken mehr - in Indien sogar bis ins Jahr 2001 als Fiat Premier. Die Inder hinken eben noch ein wenig hinterher im Automobilbau.

      So, das musste sein, ist nun mal so, wenn ich so ein altes Auto sehe, da hält mich nichts und ich muss da meinen Senf dazu tun, auch wenn es gerade mal wie bissel unpassend ist.

      Nun aber macht schön weiter und lasst euch nicht von mir stören.
      Früher gab es den Dorfdeppen – heute gibt es Facebook

      Egon wrote:

      Ja das waren Zeiten ...


      Mich mal kurz frechheitshalber in euer Gespräch einmischen will: Damit die "Sensation" ja nicht übersehen wird: Hinter dem links stehenden Menschen steht auch etwas. Und zwar ein Fiat Neckar 1100. Das ist das Lizenzprdukt aus D-Land, wurde bei Weinsberg produziert. Der Unterschied zum originalen Fiat 1100 Millecento ist ua. der quer verlaufende Chromsteg inmitten des Kühlergrills, der Italienische Fiat hatte das nicht so. Gebaut wurde das Auto ab 1953 bis - man staune - Anfang der 70er Jahre in Spagettiland. Und man staune noch einen Zacken mehr - in Indien sogar bis ins Jahr 2001 als Fiat Premier. Die Inder hinken eben noch ein wenig hinterher im Automobilbau.

      So, das musste sein, ist nun mal so, wenn ich so ein altes Auto sehe, da hält mich nichts und ich muss da meinen Senf dazu tun, auch wenn es gerade mal wie bissel unpassend ist.

      Nun aber macht schön weiter und lasst euch nicht von mir stören.
      Früher gab es den Dorfdeppen – heute gibt es Facebook