Wohin würdet Ihr am liebsten auswandern??

    Team

    Who is online?

    and 22 guests

    New Members

    Most active members

      Schipke wrote:

      meine neue heimat wäre australien



      Meine bestimmt nicht. Da würde mir ja ein " MM "eventuell über den Weg laufen :rolley:

      Ne, Australien wäre nix für mich. Entweder die nordischen Länder, wie Schweden oder Finnland. Aber auch Oesterreich und die Schweiz sind sehr schön.

      Schipke wrote:

      meine neue heimat wäre australien



      Meine bestimmt nicht. Da würde mir ja ein " MM "eventuell über den Weg laufen :rolley:

      Ne, Australien wäre nix für mich. Entweder die nordischen Länder, wie Schweden oder Finnland. Aber auch Oesterreich und die Schweiz sind sehr schön.
      Auswandern würde ich nur wenn ich einen Neuanfang machen könnte mit einen neuen ICH, das geht aber leider nur in meiner Traumvorstellung.
      Da Auswandern ja ein Neubeginn bedeutet müßte ich mich auf die neue Umgebung anpassen und wieder zurecht finden. Auf Reisen gehen ohne eine Zeitbegrenzung das könnte ich mir mit einen Wohnwagen durchaus Vorstellen um Land und Leute kennen zu lernen. Aber ich müßte wissen das ich eine Basisort habe was ich aufgebaut habe, wo ich immer wieder zurückkehren kann.
      Auswandern würde ich nur wenn ich einen Neuanfang machen könnte mit einen neuen ICH, das geht aber leider nur in meiner Traumvorstellung.
      Da Auswandern ja ein Neubeginn bedeutet müßte ich mich auf die neue Umgebung anpassen und wieder zurecht finden. Auf Reisen gehen ohne eine Zeitbegrenzung das könnte ich mir mit einen Wohnwagen durchaus Vorstellen um Land und Leute kennen zu lernen. Aber ich müßte wissen das ich eine Basisort habe was ich aufgebaut habe, wo ich immer wieder zurückkehren kann.
      ...zur Zeit wohl am liebsteb ..wo es warm ist ...

      :hld:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      ...zur Zeit wohl am liebsteb ..wo es warm ist ...

      :hld:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Langzeitaufendhalt mit Pflege in Thailand für kleine... 14.08.2008 03:15:18 Nicht erst ab 60, sondern bereits ab 50. Allerdings wird fuer eine Jahresaufenthaltsgenehmigung dann ein Mindesteinkommen von ca. 1.300 Euro/Monat bzw. ein Guthaben auf einem thailaendischen Konto von mindestens ca. 16.000 Euro vorausgesetzt. Fuer kuerzere Aufenthalte bis zu jeweils 3 Monaten (auch mehrmals hintereinander moeglich) gelten diese relativ hohen Bonitaetsanforderungen jedoch nicht, es muss bei der Visumbeantragung aber auch dann nachgewiesen werden, dass man die anfallenden Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten kann.

      Unter 50 wird es etwas schwieriger mit laengeren Aufenthaltsgenehmigungen, geht aber auch (z.B. bei Aufenthalten aus gesundheitlichen Gruenden). Ueberwintern heisst ja nach meinem Verstaendnis, dass es sich jeweils um Zeitraeume von 3 bis 6 Monaten handelt. Da gibt es einige Moeglichkeiten.

      Grosse gut und nacht internationalen Standards eingerichtete Krankenhaeuser findest du in allen groesseren thailaendischen Orten - am besten wohl in Bangkok, in Chiang Mei und in Pattaya - nicht aber unbedingt auch an allen populaeren Touristenstraenden oder gar auf den Inseln. Gute Aerzte gibt es aber ueberall in Thailand. Von Pattaya sind aber auch zahlreiche Faelle bekannt, in denen von Auslaendern um ein Vielfaches hoehere Preise verlangt werden als von Einheimischen.

      Was die Qualitaet des Pflegepersonals angeht, so duerfte diese bei den im Auftrag grosser Krankenhaeuser taetigen Pfelegekraeften internationalen Standards genuegen oder diese auch noch uebertreffen. Professionelle Pflege durch gut ausgebildete Pfleger hat aber auch in Thailand ihren Preis.

      Wie es aber scheint, bist du wohl nicht unbedingt auf die Pflege eines hochqualifizierten Pflegers angewiesen sondern brauchst eigentlich nur ne kleine Hilfe/Betreuung. Eine medizinisch nicht geschulte Betreuungsperson sollte sich fuer relativ kleines Geld finden lassen.

      Bezueglich Preis-/Leistungsverhaeltnis, medizinischer Infrastruktur sowie von Westlern gewoehnter Lebensqualitaet duerfte in deinem Fall wahrscheinlich vieles fuer Pattaya sprechen.

      Gruss
      Caveman
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day
      Langzeitaufendhalt mit Pflege in Thailand für kleine... 14.08.2008 03:15:18 Nicht erst ab 60, sondern bereits ab 50. Allerdings wird fuer eine Jahresaufenthaltsgenehmigung dann ein Mindesteinkommen von ca. 1.300 Euro/Monat bzw. ein Guthaben auf einem thailaendischen Konto von mindestens ca. 16.000 Euro vorausgesetzt. Fuer kuerzere Aufenthalte bis zu jeweils 3 Monaten (auch mehrmals hintereinander moeglich) gelten diese relativ hohen Bonitaetsanforderungen jedoch nicht, es muss bei der Visumbeantragung aber auch dann nachgewiesen werden, dass man die anfallenden Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten kann.

      Unter 50 wird es etwas schwieriger mit laengeren Aufenthaltsgenehmigungen, geht aber auch (z.B. bei Aufenthalten aus gesundheitlichen Gruenden). Ueberwintern heisst ja nach meinem Verstaendnis, dass es sich jeweils um Zeitraeume von 3 bis 6 Monaten handelt. Da gibt es einige Moeglichkeiten.

      Grosse gut und nacht internationalen Standards eingerichtete Krankenhaeuser findest du in allen groesseren thailaendischen Orten - am besten wohl in Bangkok, in Chiang Mei und in Pattaya - nicht aber unbedingt auch an allen populaeren Touristenstraenden oder gar auf den Inseln. Gute Aerzte gibt es aber ueberall in Thailand. Von Pattaya sind aber auch zahlreiche Faelle bekannt, in denen von Auslaendern um ein Vielfaches hoehere Preise verlangt werden als von Einheimischen.

      Was die Qualitaet des Pflegepersonals angeht, so duerfte diese bei den im Auftrag grosser Krankenhaeuser taetigen Pfelegekraeften internationalen Standards genuegen oder diese auch noch uebertreffen. Professionelle Pflege durch gut ausgebildete Pfleger hat aber auch in Thailand ihren Preis.

      Wie es aber scheint, bist du wohl nicht unbedingt auf die Pflege eines hochqualifizierten Pflegers angewiesen sondern brauchst eigentlich nur ne kleine Hilfe/Betreuung. Eine medizinisch nicht geschulte Betreuungsperson sollte sich fuer relativ kleines Geld finden lassen.

      Bezueglich Preis-/Leistungsverhaeltnis, medizinischer Infrastruktur sowie von Westlern gewoehnter Lebensqualitaet duerfte in deinem Fall wahrscheinlich vieles fuer Pattaya sprechen.

      Gruss
      Caveman
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day
      Schreibst du dann Reisetagebuch? Würde mich schon interessieren. Sollte durch irgend ein Schicksal meine Frau zu erst gehen, wäre ich sowas von schnell weg ! Das Haus schnell verkauft und dann noch eimal schöne Natur sehen, bevor ich an die Reihe komme. Sollte ich Alzheimer bekommen wäre ich dort in besserer Pflege habe ich im Fernsehen gesehen. Die haben einen Personalschlüssel !!!!!!!!!!!!!!
      Schreibst du dann Reisetagebuch? Würde mich schon interessieren. Sollte durch irgend ein Schicksal meine Frau zu erst gehen, wäre ich sowas von schnell weg ! Das Haus schnell verkauft und dann noch eimal schöne Natur sehen, bevor ich an die Reihe komme. Sollte ich Alzheimer bekommen wäre ich dort in besserer Pflege habe ich im Fernsehen gesehen. Die haben einen Personalschlüssel !!!!!!!!!!!!!!
      Forelle 1 zu 1 und al inkl. für lächerliches trinkgeld für das mann in Deutschland nicht mal ein wohnklo bekommt
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day
      Forelle 1 zu 1 und al inkl. für lächerliches trinkgeld für das mann in Deutschland nicht mal ein wohnklo bekommt
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day