Was für ein Haustier (-e) habt Ihr? Euer liebstes Haustier...

    Team

    Who is online?

    24 guests

    New Members

    Most active members

      Was für ein Haustier (-e) habt Ihr? Euer liebstes Haustier...

      Wie Viele wissen, habe ich/wir eine Hündin. Sie ist mittlerweile 14 Jahre, wovon ich sie 13,5 Jahre habe.
      Als sie 10 Jahre alt war, bekamen wir die Diagnose "vergrößertes Herz und Wasser im Körper und in der Lunge".
      Der Tierarzt machte uns keine Hoffnung, dass sie das kommende Jahr übersteht. Aber, er machte die Rechnung ohne meine kleine Kämpfernatur "Tessa".- Sie beschehrte mir bis heute noch fast 4 zusätzliche Jahre, die zugegeben nicht immer leicht waren, aber sie dankte es mir/uns mit einer nicht enden wollende Treue und Fürsorge. Ja, auch Fürsorge, denn als es mir schlecht ging, da wich sie mir nicht von der Seite. Sie wusste, ab wann sie mich fordern und nerven konnte und wann ich wirklich Ruhe brauchte. Dementsprechend verhielt sie sich immer. Sie animierte mich energisch wieder aufzustehen, wenn ich lieber liegen bleiben wollte, weil ich mich ein Stück aufgegeben hatte, schlabberte mir meinen Tränen ab, wenn ich traurig war und bracht mich so unzählige Male wieder zum Lachen, auch wenn ich manchmal meine Schmerzen damit verschlimmerte. Kurz, sie ist eine Kämpfernatur, wie sie im Buche steht.
      Naja, jetzt sieht es leider so aus, als würde meine kleine Kämpferin ihren letzten Kampf antreten und ich hab richtig Schiss vor dem Augenblick, wenn wir Morgen wieder mit ihr zum TA müssen, dass er uns sagt, dass wir sie besser gehen lassen. Heute Morgen ging es ihr sehr schlecht und sie wollte ihre Medikamente nicht nehmen. Mit viel Überredung und Leberwurst nahm sie die irgendwann doch noch.
      Okay, dadurch geht es ihr im Moment etwas besser, aber wie lange noch?
      Vorhin ging es ihr für einen Moment etwas besser und wir gingen mit ihr nach Draußen, aber wirklich gut geht es ihr nicht.
      Lutz rief dann meinen Sohn vorhin an und wir redeten über Tessa. Jetzt wollen wir bis Morgen abwarten und schauen, dass sie sich nicht quält.
      Eben hat sie alles erbrochen und es sieht ganz danach aus, als würde es wirklich dem Ende entgegen gehen. Sollte sich ihr Zustand noch mehr verschlechtern, dann werden wir noch heute den Tierarzt rufen. Ansonsten warten wir bis Morgen und dann wird wohl der Schritt fällig sein, vor dem es uns immer gegraust hat.
      Wie geht Ihr mit sowas um, habt Ihr ein Haustier oder hattet Ihr ein Tier, mit dem ihr so tief verbunden ward, wie ich es bin?
      Mir geht das gerade ziemlich an die Substanz, obwohl ich weiß, dass sie viele schöne Jahre mit und durch mich erleben durfte. Dennoch, das ist mit Abstand auch eine meiner schwersten Entscheidungen, die ich treffen musste. Aber, ich will nicht, dass sie sich quälen muss oder, dass sie innerlich ertrinkt/erstickt. Ich bin schon seit gestern Abend nur noch am heulen und krieg mich nicht mehr ein... Tessa ist für mich mehr, als nur ein Hund, sie ist meine Seelenhund. ;(
      Klar, das sagt sich immer so leicht, "beende ihr Leben", aber das ist verdammt hart, wenn man selber so eine Entscheidung treffen muss! Irgendwie komme ich mir vor, wie ein Mörder, wenn ich sie beim TA für immer einschlafen lasse... andersherum will ich nicht, dass sie sich quälen muss...


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Was für ein Haustier (-e) habt Ihr? Euer liebstes Haustier...

      Wie Viele wissen, habe ich/wir eine Hündin. Sie ist mittlerweile 14 Jahre, wovon ich sie 13,5 Jahre habe.
      Als sie 10 Jahre alt war, bekamen wir die Diagnose "vergrößertes Herz und Wasser im Körper und in der Lunge".
      Der Tierarzt machte uns keine Hoffnung, dass sie das kommende Jahr übersteht. Aber, er machte die Rechnung ohne meine kleine Kämpfernatur "Tessa".- Sie beschehrte mir bis heute noch fast 4 zusätzliche Jahre, die zugegeben nicht immer leicht waren, aber sie dankte es mir/uns mit einer nicht enden wollende Treue und Fürsorge. Ja, auch Fürsorge, denn als es mir schlecht ging, da wich sie mir nicht von der Seite. Sie wusste, ab wann sie mich fordern und nerven konnte und wann ich wirklich Ruhe brauchte. Dementsprechend verhielt sie sich immer. Sie animierte mich energisch wieder aufzustehen, wenn ich lieber liegen bleiben wollte, weil ich mich ein Stück aufgegeben hatte, schlabberte mir meinen Tränen ab, wenn ich traurig war und bracht mich so unzählige Male wieder zum Lachen, auch wenn ich manchmal meine Schmerzen damit verschlimmerte. Kurz, sie ist eine Kämpfernatur, wie sie im Buche steht.
      Naja, jetzt sieht es leider so aus, als würde meine kleine Kämpferin ihren letzten Kampf antreten und ich hab richtig Schiss vor dem Augenblick, wenn wir Morgen wieder mit ihr zum TA müssen, dass er uns sagt, dass wir sie besser gehen lassen. Heute Morgen ging es ihr sehr schlecht und sie wollte ihre Medikamente nicht nehmen. Mit viel Überredung und Leberwurst nahm sie die irgendwann doch noch.
      Okay, dadurch geht es ihr im Moment etwas besser, aber wie lange noch?
      Vorhin ging es ihr für einen Moment etwas besser und wir gingen mit ihr nach Draußen, aber wirklich gut geht es ihr nicht.
      Lutz rief dann meinen Sohn vorhin an und wir redeten über Tessa. Jetzt wollen wir bis Morgen abwarten und schauen, dass sie sich nicht quält.
      Eben hat sie alles erbrochen und es sieht ganz danach aus, als würde es wirklich dem Ende entgegen gehen. Sollte sich ihr Zustand noch mehr verschlechtern, dann werden wir noch heute den Tierarzt rufen. Ansonsten warten wir bis Morgen und dann wird wohl der Schritt fällig sein, vor dem es uns immer gegraust hat.
      Wie geht Ihr mit sowas um, habt Ihr ein Haustier oder hattet Ihr ein Tier, mit dem ihr so tief verbunden ward, wie ich es bin?
      Mir geht das gerade ziemlich an die Substanz, obwohl ich weiß, dass sie viele schöne Jahre mit und durch mich erleben durfte. Dennoch, das ist mit Abstand auch eine meiner schwersten Entscheidungen, die ich treffen musste. Aber, ich will nicht, dass sie sich quälen muss oder, dass sie innerlich ertrinkt/erstickt. Ich bin schon seit gestern Abend nur noch am heulen und krieg mich nicht mehr ein... Tessa ist für mich mehr, als nur ein Hund, sie ist meine Seelenhund. ;(
      Klar, das sagt sich immer so leicht, "beende ihr Leben", aber das ist verdammt hart, wenn man selber so eine Entscheidung treffen muss! Irgendwie komme ich mir vor, wie ein Mörder, wenn ich sie beim TA für immer einschlafen lasse... andersherum will ich nicht, dass sie sich quälen muss...


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier
      Ach Mandyschatz, ich weiß wie Du
      Dich fühlst. Das sind die Schritte, die
      man niemals gehen möchte. Da gibt
      es auch nichts zu raten, nur mitzufühlen
      und an Eurer Seite zu sein, wenigstens
      gedanklich und mit dem Herzen. Ich
      hasse diese Momente, aber sie gehören
      wohl zum Leben dazu. Ein ehrliches
      Indenarmnehmen, mehr können wir leider
      nicht tun, für Euch und Tessa.
      Ralph & Dennis
      Ach Mandyschatz, ich weiß wie Du
      Dich fühlst. Das sind die Schritte, die
      man niemals gehen möchte. Da gibt
      es auch nichts zu raten, nur mitzufühlen
      und an Eurer Seite zu sein, wenigstens
      gedanklich und mit dem Herzen. Ich
      hasse diese Momente, aber sie gehören
      wohl zum Leben dazu. Ein ehrliches
      Indenarmnehmen, mehr können wir leider
      nicht tun, für Euch und Tessa.
      Ralph & Dennis
      Och,mensch Mandy das tut mir sehr leid,mir kommen nun auch schon die Tränen,wenn ich das hier lese,einen Rat geben kann ich dir nicht,ihr müßt die Entscheidung treffen,was mit ihr geschehen soll.Es hört sich hart an,aber ich denke mal,du solltest sie nicht weiter leiden lassen,so schwer für dich die Entscheidung auch ist,lasse sie friedlich einschlafen,du wirst sie auch für immer in deinen Herzen haben,wünsche dir noch einen schönen Sonntag und auch weiterhin alles gute.
      Och,mensch Mandy das tut mir sehr leid,mir kommen nun auch schon die Tränen,wenn ich das hier lese,einen Rat geben kann ich dir nicht,ihr müßt die Entscheidung treffen,was mit ihr geschehen soll.Es hört sich hart an,aber ich denke mal,du solltest sie nicht weiter leiden lassen,so schwer für dich die Entscheidung auch ist,lasse sie friedlich einschlafen,du wirst sie auch für immer in deinen Herzen haben,wünsche dir noch einen schönen Sonntag und auch weiterhin alles gute.
      Ein Tier, welches uns so viel , und nur Liebe, gegeben hat, hat es verdient, dass wir es nicht leiden lassen.
      Alles andere ist Egoismus.
      Hört sich hart an, aber ich sehe es so. Ich denke, Ihr hattet genügend Zeit, Euch auf den Abschied vorzubereiten..............nun laßt sie gehen.
      Ein Tier, welches uns so viel , und nur Liebe, gegeben hat, hat es verdient, dass wir es nicht leiden lassen.
      Alles andere ist Egoismus.
      Hört sich hart an, aber ich sehe es so. Ich denke, Ihr hattet genügend Zeit, Euch auf den Abschied vorzubereiten..............nun laßt sie gehen.
      einfach gesagt als getan...nun lasst sie gehen.

      ich fühle mit dir mandy denn ich hab auch so einen seelenhund und sie ist 15 jahre alt und vor knapp 3 wochen fasste ich den mut und wollte mit ihr den letzten gang gehen.
      aber ich wurde eines besseren belehrt von der ta
      ich sah nur wie sich meine kleine quälte und .....
      nein sie durfte weiterleben dank der medikamentation.
      nun springt sie wieder rum wie ein junges reh trotz einer sehr schlimmen gebärmutterentzündung.
      ich bin so froh sie noch bei mir haben zu dürfen.


      ich drück dich mandy...denk an tessa und entscheide für dich und tessa was das beste sein wird.

      lg

      snoppy
      einfach gesagt als getan...nun lasst sie gehen.

      ich fühle mit dir mandy denn ich hab auch so einen seelenhund und sie ist 15 jahre alt und vor knapp 3 wochen fasste ich den mut und wollte mit ihr den letzten gang gehen.
      aber ich wurde eines besseren belehrt von der ta
      ich sah nur wie sich meine kleine quälte und .....
      nein sie durfte weiterleben dank der medikamentation.
      nun springt sie wieder rum wie ein junges reh trotz einer sehr schlimmen gebärmutterentzündung.
      ich bin so froh sie noch bei mir haben zu dürfen.


      ich drück dich mandy...denk an tessa und entscheide für dich und tessa was das beste sein wird.

      lg

      snoppy
      Meine kleine Tessamaus, mein Seelenhund hat ihre letzte Reise angetreten. Sie hätte sich zu Tode gequält.
      Ich konnte ihr das nicht antun. Lutz und ich sind bis zum letzten Atemzug bei ihr geblieben. Sie ist in meinem Armen gestorben.
      Sie hat mich damals davon abgehalten, mein Leben zu beenden und hat immer mit mir gekämpft. Ich weiß nicht, wie ich es ohne sie jetzt klar kommen werde.
      Danke meine süße Maus, für deine nicht enden wollende Treue und Liebe. Danke einfach dafür, dass Du immer für mich da warst! Immer!
      Es tut gerade verdammt weh, mir ist schlecht und ich komme mir vor, wie ein Mörder...


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier
      Meine kleine Tessamaus, mein Seelenhund hat ihre letzte Reise angetreten. Sie hätte sich zu Tode gequält.
      Ich konnte ihr das nicht antun. Lutz und ich sind bis zum letzten Atemzug bei ihr geblieben. Sie ist in meinem Armen gestorben.
      Sie hat mich damals davon abgehalten, mein Leben zu beenden und hat immer mit mir gekämpft. Ich weiß nicht, wie ich es ohne sie jetzt klar kommen werde.
      Danke meine süße Maus, für deine nicht enden wollende Treue und Liebe. Danke einfach dafür, dass Du immer für mich da warst! Immer!
      Es tut gerade verdammt weh, mir ist schlecht und ich komme mir vor, wie ein Mörder...


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Was für ein Haustier (-e) habt Ihr?

      Hallo liebe Hundefreunde,

      wer Tiere hat, der weis auch, das man eines Tages Abschied nehmen muß.
      Ich selbst habe immer Tiere gehabt, seid meiner Heirat 1958.
      Es war eine Kleinpudelhündin, mit Ihr haben wir zwei mal 6 Junge aufgezogen.
      Dann hatten wir auch einige Katzen, die Junge bekamen und aufgezogen wurden
      Auch Hamster hatten unsere drei Jungs, darunter 1 Pärchen, das war ein Fehler.
      Innerhalb von ein Paar Wochen wahren das über 40 Stk.
      Ein Teil ist ausgerissen, den Rest haben wir Im Duisburger Zoo laufen lassen, bei den Schildkröten.
      Und Heute noch, betreuen wir 2 Meerschweinchen, ein Kaninchen und einen Wellensittich.
      Unsere Jugend hat dafür keine Zeit mehr, diese Tiere machen ja Arbeit und so lässt man sie
      ganz einfach bei Oma und Opa.
      Ihr könnt mir glauben, es haben sich schon viele Dramen abgespielt!
      MfG.
      alrosch

      Was für ein Haustier (-e) habt Ihr?

      Hallo liebe Hundefreunde,

      wer Tiere hat, der weis auch, das man eines Tages Abschied nehmen muß.
      Ich selbst habe immer Tiere gehabt, seid meiner Heirat 1958.
      Es war eine Kleinpudelhündin, mit Ihr haben wir zwei mal 6 Junge aufgezogen.
      Dann hatten wir auch einige Katzen, die Junge bekamen und aufgezogen wurden
      Auch Hamster hatten unsere drei Jungs, darunter 1 Pärchen, das war ein Fehler.
      Innerhalb von ein Paar Wochen wahren das über 40 Stk.
      Ein Teil ist ausgerissen, den Rest haben wir Im Duisburger Zoo laufen lassen, bei den Schildkröten.
      Und Heute noch, betreuen wir 2 Meerschweinchen, ein Kaninchen und einen Wellensittich.
      Unsere Jugend hat dafür keine Zeit mehr, diese Tiere machen ja Arbeit und so lässt man sie
      ganz einfach bei Oma und Opa.
      Ihr könnt mir glauben, es haben sich schon viele Dramen abgespielt!
      MfG.
      alrosch
      Der letzte Weg
      - Wenn es soweit ist



      Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
      und quälende Pein hält ständig mich wach -
      Was Du dann tun musst - tu es allein.
      Die letzte Schlacht wird verloren sein.


      Das Du sehr traurig, verstehe ich wohl.
      Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
      An diesem Tag - mehr als jemals geschehen -
      muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.


      Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück
      Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
      Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
      Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.


      Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
      Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
      Und halte mich fest und red mir gut zu,
      bis meine Augen kommen zur Ruh.


      mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen,
      es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
      Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal.
      Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

      Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
      der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
      Wir waren beide so innig vereint.
      Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.


      Autor mir unbekannt

      so sehe ich es auch, Mandy. Es ist schwer, ich bin diesen Weg schon oft gegangen, aber nie habe ich mir Vorwürfe gemacht.
      Der letzte Weg
      - Wenn es soweit ist



      Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
      und quälende Pein hält ständig mich wach -
      Was Du dann tun musst - tu es allein.
      Die letzte Schlacht wird verloren sein.


      Das Du sehr traurig, verstehe ich wohl.
      Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
      An diesem Tag - mehr als jemals geschehen -
      muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.


      Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück
      Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
      Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
      Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.


      Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
      Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
      Und halte mich fest und red mir gut zu,
      bis meine Augen kommen zur Ruh.


      mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen,
      es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
      Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal.
      Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

      Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
      der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
      Wir waren beide so innig vereint.
      Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.


      Autor mir unbekannt

      so sehe ich es auch, Mandy. Es ist schwer, ich bin diesen Weg schon oft gegangen, aber nie habe ich mir Vorwürfe gemacht.
      Lebe wohl Tessa und Danke das ich dich Quirlliges Herzchen kennen lernen durfte.Ich sehe uns beide noch Steak essen,du das Fleisch ,ich den Knochen :rolley: .
      Ich kann im moment nicht viel dazu sagen,weil auch ich gerade sehr sehr traurig bin.
      Ich habe noch Bilder,die ich auch in ehren halten werde.
      Lg
      Lebe wohl Tessa und Danke das ich dich Quirlliges Herzchen kennen lernen durfte.Ich sehe uns beide noch Steak essen,du das Fleisch ,ich den Knochen :rolley: .
      Ich kann im moment nicht viel dazu sagen,weil auch ich gerade sehr sehr traurig bin.
      Ich habe noch Bilder,die ich auch in ehren halten werde.
      Lg