Ist Rauchen eine Krankheit?

    Team

    Who is online?

    and 20 guests

    New Members

    • User Avatar Cat
    • User Avatar Ini
    • User Avatar Verena
    • User Avatar marvinju
    • User Avatar hoffel73

    Most active members

      Sehr schön gesagt, sommertime. Auch ich erlebe häufiger in meinem Umfeld, das sehr Gesundlebende früher, fataler Weise sogar an Lungenkrebs, obwohl sie nie geraucht haben, sterben.
      Ebenso ist in meinem Bekanntenkreis jemand an Hautkrebs der schlimmsten Art erkrankt, obwohl er die direkte Sonneneinstrahlung auf seiner Haut (entweder durch Schattenplätze, oder langärmelige Kleidung) gemieden hatte.
      Die Umweltbelastungen sind sehr gefährlich und unberechenbar!
      Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns etwas bringt!
      Sehr schön gesagt, sommertime. Auch ich erlebe häufiger in meinem Umfeld, das sehr Gesundlebende früher, fataler Weise sogar an Lungenkrebs, obwohl sie nie geraucht haben, sterben.
      Ebenso ist in meinem Bekanntenkreis jemand an Hautkrebs der schlimmsten Art erkrankt, obwohl er die direkte Sonneneinstrahlung auf seiner Haut (entweder durch Schattenplätze, oder langärmelige Kleidung) gemieden hatte.
      Die Umweltbelastungen sind sehr gefährlich und unberechenbar!
      Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns etwas bringt!
      Original von sommertime
      Das Rauchen muß herhalten, um die Aufmersamkeit von dem ganzen Dreck, den wir täglich einatmen müssen, weg zu leiten.
      Autos, Feinstaub Flugzeuge, Lastverkehr, Industrie----------


      Sorry, aber das ist doch nicht Dein Ernst oder was?
      Hallo, die Luft da draussen ist so gut wie noch in den letzten 300 Jahren. Kat, Feinstaubfilter usw. werden doch schon eingesetzt. Hättest Du mal da Dorf Mölbis bei Leipzig in den 70er und 80 Jahren kennen gelernt, wüsstest Du worüber Du redest.
      Außerdem: wo bitte gibt es denn noch Industrie, Industrieabgase und Unternehmen, die noch nach Technologien arbeiten, bei denen überhaupt der "ganze Dreck" entsteht? Nenne doch bitte eine Region, die in dieser Weise verschmutzt ist, das sie Menschen krank macht!
      Ehrlich, eine Freie Presse ist ein wertvolles Grundrecht. Aber wenn man Journalisten einmal für ihre getroffenen Aussagen bezüglich des Wahrheitsgehaltes und klar erwiesener Fakten zur Verantwortung ziehen würde, gäbe es in Deutschland nur ein haufen weiße Blätter.
      Klar glaubt jeder das, was seiner Grundeinstellung am nächsten kommt. Hat man einmal für sich festgestellt, das alles Scheiße ist, sucht man sich doch auch nur noch die Blätter und Webseiten aus, auf dem diese Meinung bestätigt wird. Anschließend freut man sich diebisch darüber, das man es endlich einmal dem Großen Mann gezeigt hat, der ja schon deshalb ein Schwein ist, weil er ein grosser Mann ist. Und natürlich verschwört sich dieser Große Mann mit anderen Großen Männern, um das Volk dumm zu halten und zu desinformieren.


      Original von sommertime
      Aber das wird nie zugegeben werden.
      sommertime


      Diese beständig wie Kai aus der Kiste auftauchende Verschwörungstheorie ist wahrscheinlich die Ursache für vielerlei Erkrankungen. Der beständige Glaube daran, das sich bösen grossen Bossen gemeinsam in ihre schicken Büros hocken um den Untergang der Natur, der Menschen und ses Sozialstaates zu planen, hat schon was rührendes. Aber er macht auch depressiv und depressive Menschen lassen sich leicht von irgendwelchen Ökologisten einreden, das die beständigen Knieschmerzen vom CO2-Ausstoß kommen.

      Hört doch mal auf immer nur der Seite der Kritik zu folgen. Es gibt auch Gutes in diesem Land. Aber man mus es auch sehen wollen und nicht nur jammern.
      Original von sommertime
      Das Rauchen muß herhalten, um die Aufmersamkeit von dem ganzen Dreck, den wir täglich einatmen müssen, weg zu leiten.
      Autos, Feinstaub Flugzeuge, Lastverkehr, Industrie----------


      Sorry, aber das ist doch nicht Dein Ernst oder was?
      Hallo, die Luft da draussen ist so gut wie noch in den letzten 300 Jahren. Kat, Feinstaubfilter usw. werden doch schon eingesetzt. Hättest Du mal da Dorf Mölbis bei Leipzig in den 70er und 80 Jahren kennen gelernt, wüsstest Du worüber Du redest.
      Außerdem: wo bitte gibt es denn noch Industrie, Industrieabgase und Unternehmen, die noch nach Technologien arbeiten, bei denen überhaupt der "ganze Dreck" entsteht? Nenne doch bitte eine Region, die in dieser Weise verschmutzt ist, das sie Menschen krank macht!
      Ehrlich, eine Freie Presse ist ein wertvolles Grundrecht. Aber wenn man Journalisten einmal für ihre getroffenen Aussagen bezüglich des Wahrheitsgehaltes und klar erwiesener Fakten zur Verantwortung ziehen würde, gäbe es in Deutschland nur ein haufen weiße Blätter.
      Klar glaubt jeder das, was seiner Grundeinstellung am nächsten kommt. Hat man einmal für sich festgestellt, das alles Scheiße ist, sucht man sich doch auch nur noch die Blätter und Webseiten aus, auf dem diese Meinung bestätigt wird. Anschließend freut man sich diebisch darüber, das man es endlich einmal dem Großen Mann gezeigt hat, der ja schon deshalb ein Schwein ist, weil er ein grosser Mann ist. Und natürlich verschwört sich dieser Große Mann mit anderen Großen Männern, um das Volk dumm zu halten und zu desinformieren.


      Original von sommertime
      Aber das wird nie zugegeben werden.
      sommertime


      Diese beständig wie Kai aus der Kiste auftauchende Verschwörungstheorie ist wahrscheinlich die Ursache für vielerlei Erkrankungen. Der beständige Glaube daran, das sich bösen grossen Bossen gemeinsam in ihre schicken Büros hocken um den Untergang der Natur, der Menschen und ses Sozialstaates zu planen, hat schon was rührendes. Aber er macht auch depressiv und depressive Menschen lassen sich leicht von irgendwelchen Ökologisten einreden, das die beständigen Knieschmerzen vom CO2-Ausstoß kommen.

      Hört doch mal auf immer nur der Seite der Kritik zu folgen. Es gibt auch Gutes in diesem Land. Aber man mus es auch sehen wollen und nicht nur jammern.
      wo ich mal ne frage an die leute stellen möchte, die es geschaft haben aufzuhören....

      ...spart man das geld wirklich, oder hat man im endeffekt auch nicht mehr in der tasche???

      weil, ich rauche auch, gerne und viel und möchte eigentlich garnicht aufhören damit. nur der spareffekt wäre ein anreiz für mich.

      und, ich finde es ist keine krankheit......und,ich habe auch schonmal aufgehört zu rauchen, von einem tag auf den anderen, ohne hilfsmittel u.ä.......komischerweise, es war eigentlich kein problem.
      ok, paar kilos sind rauf, aber gelitten habe ich nicht.

      warum ich allerdings nach 5monaten wieder angefangen habe, weiß ich auch nicht :rolleyes:
      wo ich mal ne frage an die leute stellen möchte, die es geschaft haben aufzuhören....

      ...spart man das geld wirklich, oder hat man im endeffekt auch nicht mehr in der tasche???

      weil, ich rauche auch, gerne und viel und möchte eigentlich garnicht aufhören damit. nur der spareffekt wäre ein anreiz für mich.

      und, ich finde es ist keine krankheit......und,ich habe auch schonmal aufgehört zu rauchen, von einem tag auf den anderen, ohne hilfsmittel u.ä.......komischerweise, es war eigentlich kein problem.
      ok, paar kilos sind rauf, aber gelitten habe ich nicht.

      warum ich allerdings nach 5monaten wieder angefangen habe, weiß ich auch nicht :rolleyes:
      Hallo man sieht nicht so einfach dieses Thema.
      Ich bin ja auch Betroffener,7!Jahre nicht geraucht und dann ausgerechnet beim Aufbau einer neuen Papierfabrik wieder angefangen zu rauchen dazu kam noch Alltagsstress , Vergangenheit und ein rauchender Ehepartner.Dachte auch nie wieder!Aber so geht es sicher vielen die rückfällig werden.Dann tröstet man sich kannst ja jederzeit wieder aufhören hast es ja schließlich schon mal geschafft!
      Aber leichter gesagt als getan.
      Hab einen Bekannten der war stationär in Klinik wegen psychischer Probleme und dem hat der behandelne Arzt empfohlen eine zu rauchen zur Entspannung wenn es ihm denn gut tut.
      Es wird immer Pro und Contra geben beim Rauchen.
      Grüße von ackimen!
      Das Leben ist eine ewige Baustelle!!
      Hallo man sieht nicht so einfach dieses Thema.
      Ich bin ja auch Betroffener,7!Jahre nicht geraucht und dann ausgerechnet beim Aufbau einer neuen Papierfabrik wieder angefangen zu rauchen dazu kam noch Alltagsstress , Vergangenheit und ein rauchender Ehepartner.Dachte auch nie wieder!Aber so geht es sicher vielen die rückfällig werden.Dann tröstet man sich kannst ja jederzeit wieder aufhören hast es ja schließlich schon mal geschafft!
      Aber leichter gesagt als getan.
      Hab einen Bekannten der war stationär in Klinik wegen psychischer Probleme und dem hat der behandelne Arzt empfohlen eine zu rauchen zur Entspannung wenn es ihm denn gut tut.
      Es wird immer Pro und Contra geben beim Rauchen.
      Grüße von ackimen!
      Das Leben ist eine ewige Baustelle!!

      RE: Ist Rauchen eine Krankheit?

      Da stimme ich den meisten Leuten bei
      Rauchen ist eine Sucht
      Alkohol ist eine sucht
      Rauschgift zu sich nehmen ist eine sucht
      Tabletten schlucken ist eine sucht
      Das ist alles krank aber nicht Körperliches erkranken was dadurch auch kommen kann.
      Lgs: Rosi
      bleibt erlich zu euch selbst

      RE: Ist Rauchen eine Krankheit?

      Da stimme ich den meisten Leuten bei
      Rauchen ist eine Sucht
      Alkohol ist eine sucht
      Rauschgift zu sich nehmen ist eine sucht
      Tabletten schlucken ist eine sucht
      Das ist alles krank aber nicht Körperliches erkranken was dadurch auch kommen kann.
      Lgs: Rosi
      bleibt erlich zu euch selbst
      @Jahn, zu deiner Frage des Spareffekts,

      ich habe jeden Tag das weggetan, was ich verraucht hätte und ja, es kam eine Menge zusammen

      setz dir ein Ziel, z.B. einen schönen Urlaub, oder irgendeine Anschaffung, die du bisher aus Geldmangel nicht machen konntest, dann... (und das solltest du auf alle Fälle tun, wenn du einen schwachen Willen hast) kauf dir ein möglichst TEURES, SCHÖNES Sparschwein, das du nicht öffnen kannst, ohne es zu zerstören (es muss richtig weh tun, wenn du es wegen 100€ kaputtmachen würdest :P) und jetzt nur noch eisern sein und füttern

      glaub mir, nach ein / zwei jahren solltest du, allein schon wenn du siehst was da zusammenkommt, des Spareffekts wegen geheilt sein

      Hast du es vor, sag bescheid und teil uns mit wie es läuft, kriegst auch jede Woche nen Extraknuddel und vielleicht findest du ja noch Mitstreiter hier, mit denen du in Wettstreit treten kannst, dann wird es vielleicht noch ein bisschen einfacher und gibt nen Extrakick.
      @Jahn, zu deiner Frage des Spareffekts,

      ich habe jeden Tag das weggetan, was ich verraucht hätte und ja, es kam eine Menge zusammen

      setz dir ein Ziel, z.B. einen schönen Urlaub, oder irgendeine Anschaffung, die du bisher aus Geldmangel nicht machen konntest, dann... (und das solltest du auf alle Fälle tun, wenn du einen schwachen Willen hast) kauf dir ein möglichst TEURES, SCHÖNES Sparschwein, das du nicht öffnen kannst, ohne es zu zerstören (es muss richtig weh tun, wenn du es wegen 100€ kaputtmachen würdest :P) und jetzt nur noch eisern sein und füttern

      glaub mir, nach ein / zwei jahren solltest du, allein schon wenn du siehst was da zusammenkommt, des Spareffekts wegen geheilt sein

      Hast du es vor, sag bescheid und teil uns mit wie es läuft, kriegst auch jede Woche nen Extraknuddel und vielleicht findest du ja noch Mitstreiter hier, mit denen du in Wettstreit treten kannst, dann wird es vielleicht noch ein bisschen einfacher und gibt nen Extrakick.

      RE: Ist Rauchen eine Krankheit?

      Rauchen ist keine Krankheit, es ist eine Gewohnheit.Ich rauche auch.Ich schreibe nicht leider.Vor mir haben die Indianer geraucht, Winston Churchill, Vraclav Havel, und auch mein Grossvater.Der ist leider mit 97 Jahren verstorben.Ob es vom rauchen kam ?Das ist jedem seine Sache ob er raucht oder nicht.Ist uebergemaessiger Kaffeegenuss eine Krankheit ? Gibt es so viele Dinge,- ist alles eine Krankheit ?Wer rauchen will, der soll rauchen.Bisschen Ruecksicht auf die die nicht rauchen ist o.k.


      Gruesse
      O.H.S. Dietrich

      RE: Ist Rauchen eine Krankheit?

      Rauchen ist keine Krankheit, es ist eine Gewohnheit.Ich rauche auch.Ich schreibe nicht leider.Vor mir haben die Indianer geraucht, Winston Churchill, Vraclav Havel, und auch mein Grossvater.Der ist leider mit 97 Jahren verstorben.Ob es vom rauchen kam ?Das ist jedem seine Sache ob er raucht oder nicht.Ist uebergemaessiger Kaffeegenuss eine Krankheit ? Gibt es so viele Dinge,- ist alles eine Krankheit ?Wer rauchen will, der soll rauchen.Bisschen Ruecksicht auf die die nicht rauchen ist o.k.


      Gruesse
      O.H.S. Dietrich