Das könnte ich heute mal kochen

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      Ich hab noch eine ganz Sellerieknolle hier. Da Lutz Spätschicht hat, werde ich mir wohl ein paar Sellerieschnitzel daraus bruzzeln. Sehr lecker! :D
      Einfach die Knolle schälen, waschen, in Scheiben schneiden, panieren, würzen und wie ein Schnitzel braten. Schnelles und sehr gutes gesundes Essen! Zum braten nehme ich Rapsöl.
      Will man es noch würziger, so kann man auch ein paar frische gehackte Kräuter in die Panade mischen.
      Keine Sorge, es schmeckt überhaupt nicht mehr nach Sellerie!
      Das Selbe kann man auch mit Zucchinis und/oder Kürbis machen.


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier
      Ich hab noch eine ganz Sellerieknolle hier. Da Lutz Spätschicht hat, werde ich mir wohl ein paar Sellerieschnitzel daraus bruzzeln. Sehr lecker! :D
      Einfach die Knolle schälen, waschen, in Scheiben schneiden, panieren, würzen und wie ein Schnitzel braten. Schnelles und sehr gutes gesundes Essen! Zum braten nehme ich Rapsöl.
      Will man es noch würziger, so kann man auch ein paar frische gehackte Kräuter in die Panade mischen.
      Keine Sorge, es schmeckt überhaupt nicht mehr nach Sellerie!
      Das Selbe kann man auch mit Zucchinis und/oder Kürbis machen.


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Aber ziehen die nicht auch soviel Oel.?

      Wie zum beisp. Zuchini,oder Over.?Davor habe Ich immer soviel Angst.!Die Reibeplätzchen lege Ich immer aufs Küchen-Krepp. Was soll gesalzen werden. Ganz wenig nur. ???
      Files
      • IMG_9540.JPG

        (333.03 kB, downloaded 8 times, last: )
      • IMG_9540.JPG

        (333.03 kB, downloaded 8 times, last: )
      Fotos sind Eigentum und dürfen nicht gegen den Willen des Eigetümers runtergeladen werden .!(C)"Es reute mich,so hier gweßn wer." (Maria Theresia 1743,in Stift Melk, A."Iwouldregret if i had not been here."

      Aber ziehen die nicht auch soviel Oel.?

      Wie zum beisp. Zuchini,oder Over.?Davor habe Ich immer soviel Angst.!Die Reibeplätzchen lege Ich immer aufs Küchen-Krepp. Was soll gesalzen werden. Ganz wenig nur. ???
      Fotos sind Eigentum und dürfen nicht gegen den Willen des Eigetümers runtergeladen werden .!(C)"Es reute mich,so hier gweßn wer." (Maria Theresia 1743,in Stift Melk, A."Iwouldregret if i had not been here."

      Nobbi wrote:


      Aber ziehen die nicht auch soviel Oel.?
      Wie zum beisp. Zuchini,oder Over.?Davor habe Ich immer soviel Angst.!Die Reibeplätzchen lege Ich immer aufs Küchen-Krepp. Was soll gesalzen werden. Ganz wenig nur. ???

      Gesalzen wird erst nach dem Braten. Es könnte die Beschichtung der Pfanne zerstören, falls Du eine Keramikpfanne hast zum Beisp..
      Bei beschichteten Pfannen, braucht man im Grunde gar kein Fett mehr und wenn, dann nur ein wenig mit Öl die Pfanne auspinseln, das genügt. Nach dem Bruzzeln lege ich in Fett gebratenes eh immer auf Küchenkrepp. Weil ich es auch nicht mag, wenn es nur so von Fett trieft. Die Temperatur muss schon vor dem einlegen der Lebensmittel auf die richtige gebracht werden, dann zieht das Fett nicht so stark ein. Ist das Fett noch zu kalt, dann saugen sich zum Beispiel Reibeuchen usw. sehr schnell damit voll. Wobei Reibekuchen/Kartoffelpuffer eher im Fett schwimmend ausgebacken werden sollten. Am besten testet man die Temperatur des erhitzten Fettes mit einem Holzstiel vom Kochlöffel. Steigen kl. Bläschen beim hineintauchen ins Fett am Holz auf, dann ist die richtige Gartemperatur erreicht. Auch, wenn man neues Fett dazu gibt, erst auf Temperatur bringen und dann weiter bruzzeln. Ggf. die Temperatur senken, dann wird es nicht zu schnell Schwarz. Fett darf auch nicht qualmen, dann ist es auch zu heiß und setzt schädliche Stoffe frei.
      Auf das Küchenkrepp würde ich nie verzichten. Es saugt immer überschüssiges auf.
      Zum Frittieren/Braten sollte man immer Fett verwenden, welches für hohe Temperaturen geeignet ist und Sonnenblumen- oder Walnuss-, und Leinöl usw. sind dazu nicht geeignet. Hohe Temperaturen würden zum Beispiel die typischen Salatöle/kaltgepresste Öle zerstören.
      Rapsöl ist ein bisschen temperaturbeständiger, zudem ist es ein regionales Produkt, mit dem wir Deutschen/Europäer eher zurecht kommen.
      Reines Frittierfett, welches es in fertigen harten Fettblöcken gibt, verwende ich nicht. Der Anteil von Hartfetten ist mir darin zu hoch, welchen man auch nachsagt, dass sie ungesund seien.

      Krumi63 wrote:

      Doch doch, es schmeckt nach Sellerie, und die Finger riechen auch noch einige Zeit.

      Wenn Du eine Edelstahlseife hast, dann wasche sie dir damit nach dem Putzen und der Geruch ist schnell Geschichte. Oder Du scheuerst anschließend eine Edelstahlspüle mit Edelstahlreiniger aus, falls vorhanden, das hat den selben Effekt. Oder Du rubbelst dir die Hände mit Zwiebel ab und wenn Du den Zwiebelgeruch loswerden willst, dann nimmste Knobi. :auslach:
      Aber davon mal abgesehen, mich stört der Geruch von Sellerie nicht. :heul_nich:
      ^^


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Nobbi wrote:


      Aber ziehen die nicht auch soviel Oel.?
      Wie zum beisp. Zuchini,oder Over.?Davor habe Ich immer soviel Angst.!Die Reibeplätzchen lege Ich immer aufs Küchen-Krepp. Was soll gesalzen werden. Ganz wenig nur. ???

      Gesalzen wird erst nach dem Braten. Es könnte die Beschichtung der Pfanne zerstören, falls Du eine Keramikpfanne hast zum Beisp..
      Bei beschichteten Pfannen, braucht man im Grunde gar kein Fett mehr und wenn, dann nur ein wenig mit Öl die Pfanne auspinseln, das genügt. Nach dem Bruzzeln lege ich in Fett gebratenes eh immer auf Küchenkrepp. Weil ich es auch nicht mag, wenn es nur so von Fett trieft. Die Temperatur muss schon vor dem einlegen der Lebensmittel auf die richtige gebracht werden, dann zieht das Fett nicht so stark ein. Ist das Fett noch zu kalt, dann saugen sich zum Beispiel Reibeuchen usw. sehr schnell damit voll. Wobei Reibekuchen/Kartoffelpuffer eher im Fett schwimmend ausgebacken werden sollten. Am besten testet man die Temperatur des erhitzten Fettes mit einem Holzstiel vom Kochlöffel. Steigen kl. Bläschen beim hineintauchen ins Fett am Holz auf, dann ist die richtige Gartemperatur erreicht. Auch, wenn man neues Fett dazu gibt, erst auf Temperatur bringen und dann weiter bruzzeln. Ggf. die Temperatur senken, dann wird es nicht zu schnell Schwarz. Fett darf auch nicht qualmen, dann ist es auch zu heiß und setzt schädliche Stoffe frei.
      Auf das Küchenkrepp würde ich nie verzichten. Es saugt immer überschüssiges auf.
      Zum Frittieren/Braten sollte man immer Fett verwenden, welches für hohe Temperaturen geeignet ist und Sonnenblumen- oder Walnuss-, und Leinöl usw. sind dazu nicht geeignet. Hohe Temperaturen würden zum Beispiel die typischen Salatöle/kaltgepresste Öle zerstören.
      Rapsöl ist ein bisschen temperaturbeständiger, zudem ist es ein regionales Produkt, mit dem wir Deutschen/Europäer eher zurecht kommen.
      Reines Frittierfett, welches es in fertigen harten Fettblöcken gibt, verwende ich nicht. Der Anteil von Hartfetten ist mir darin zu hoch, welchen man auch nachsagt, dass sie ungesund seien.

      Krumi63 wrote:

      Doch doch, es schmeckt nach Sellerie, und die Finger riechen auch noch einige Zeit.

      Wenn Du eine Edelstahlseife hast, dann wasche sie dir damit nach dem Putzen und der Geruch ist schnell Geschichte. Oder Du scheuerst anschließend eine Edelstahlspüle mit Edelstahlreiniger aus, falls vorhanden, das hat den selben Effekt. Oder Du rubbelst dir die Hände mit Zwiebel ab und wenn Du den Zwiebelgeruch loswerden willst, dann nimmste Knobi. :auslach:
      Aber davon mal abgesehen, mich stört der Geruch von Sellerie nicht. :heul_nich:
      ^^


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Hier lehrne Ich ja mehr als in einem Kochstudio.!

      :D :D :D :blme: Danke ersteinmal. :blme:
      Fotos sind Eigentum und dürfen nicht gegen den Willen des Eigetümers runtergeladen werden .!(C)"Es reute mich,so hier gweßn wer." (Maria Theresia 1743,in Stift Melk, A."Iwouldregret if i had not been here."

      Hier lehrne Ich ja mehr als in einem Kochstudio.!

      :D :D :D :blme: Danke ersteinmal. :blme:
      Fotos sind Eigentum und dürfen nicht gegen den Willen des Eigetümers runtergeladen werden .!(C)"Es reute mich,so hier gweßn wer." (Maria Theresia 1743,in Stift Melk, A."Iwouldregret if i had not been here."