Kann teuer werden...! SMS-Chat..

    Team

    Who is online?

    21 guests

    New Members

    Most active members

      Kann teuer werden...! SMS-Chat..

      Hier noch mal aus aktuellem Anlass und weil sich die Betrüger immer neue Tricks einfallen lassen, ein paar Tips zum Thema SMS-Chat.
      Seid wachsam...!


      Abzocke per SMS !


      "Hallo, hier ist Chris. Wir haben uns kürzlich kennengelernt. Was machst du so? Wie geht es dir?"


      So oder so ähnlich beginnt die Abzocke per Handy. Die Nummer zu dieser SMS ist auch nicht auffällig, da es eine normale Mobilfunknummer sein kann. Sie sollen jetzt eigentlich nur noch schnell antworten und das teure Debakel nimmt seinen Lauf. Denn schon bei der nächsten Nachricht von Chris oder wie der SMS-Chat-Animateur sich auch immer nennen mag, handelt es sich bereits um eine fünfstellige Premium-Abzocker-Nummer.


      Achtung! Teure Nachricht! Hierauf sollten Sie besser niemals reagieren!



      Jede Premium-SMS, die Sie verschicken, kostet Sie je nach Mobilfunknetz und Service bis zu drei Euro. Ein Großteil des Geldes landet dabei in den Taschen der Service-Anbieter und Agenturen, über welche die Anbieter ihre Dienste offerieren.

      Das ruft auch windige Geschäftemacher auf den Plan, die selbst vor illegalen Methoden nicht zurückschrecken. Um Sie zum Versand der teuren Mehrwert-Nachricht an eine 8XXXX-Nummer zu verlocken, schicken Sie Ihnen verheißungsvolle Botschaften aufs Handy.

      Mit diesen Tricks locken die Premium-SMS-Betrüger:

      Eitelkeit: "Hab mich total in dich verknallt und muss dir das jetzt endlich sagen. Schick' mir doch eine SMS an 81XXX mit dem Stichwort "Cindy".
      Wer würde als Empfänger einer solch schmeichelhaften Botschaft nicht neugierig werden?

      Sex-Versprechen: "Ich heiße Katja und bin gerade 18 geworden. Ich suche jemanden, mit dem ich ES ausprobieren kann."
      Sex sells. Obwohl die Masche recht durchsichtig wirkt, fallen viele Zeitgenossen auf derlei Männerphantasien herein.

      Gewinnversprechen: "Wir suchen den Gewinner eines Porsche Cabrios." Oder: "Sie haben gewonnen: Ein Reisegutschein ist für Sie reserviert."
      Wenn es etwas umsonst gibt, fallen die Hemmungen. Schließlich übersteigt der Wert des vermeintlichen Gewinns die Kosten der SMS um ein Vielfaches.

      Ansprache per Name: "Hi Thomas, lange nichts gehört. Schick mir doch mal wieder eine SMS. Meine Nummer: 84XXX."
      Zugegeben, nicht jede(r) heißt Thomas - aber viele. Da diese SMS an tausende Nummern verschickt werden, treffen die Absender bei verbreiteten Namen oft ins Schwarze.

      Der Mailbox-Trick: Als entgangener Anruf "getarnt" landet eine unverfängliche Mobilfunk-Nummer auf Ihrem Display. Rufen Sie zurück, werden Sie mit der Mailbox von "Tanja" verbunden. Die ist gerade nicht erreichbar, bittet Sie aber, Ihr eine SMS zu schicken.

      Fazit:
      Niemand hat etwas zu verschenken, und auch erotische Angebote oder tolle Preise fallen nicht von den Bäumen. Geben Sie deshalb fremden Absendern keine Chance und lassen die Finger von unbekannten Kurzwahlen.


      Weitere Informationen:
      Schutz vor der Abzocke per Premium SMS


      - Achten Sie vor dem Versand von Premium SMS auf die Preisangaben. Lesen Sie sich Vertragsinhalt, die AGBs und
      Tarifangaben immer genau durch. Der Anbieter ist verpflichtet, auf die Kosten der SMS hinzuweisen.

      - Zügeln Sie Ihre Neugier. Antworten Sie nur auf SMS, von denen Sie den Absender kennen. Bei Kurzwahlnummern, die mit
      einer "7" oder "8" anfangen, sollten Sie immer misstrauisch sein.

      - Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich (wenigsten teilweise) vor unerwünschten SMS zu schützen. Hierzu ist ein Eintrag in
      die Robinsonliste erforderlich. Diese Liste vom Interessenverband Deutsches Internet e.V. soll wenigstens teilweise vor
      unerwünschten SMS-Nachrichten schützen. Jeder kann seine Handynummer kostenlos in die Liste eintragen. Leider wird
      der Eintrag keinen hundertprozentigen Schutz bieten, da besonders unseriöse Unternehmen dieser Liste kaum Beachtung
      schenken werden.

      - Wenn Sie unseriöse Botschaften erhalten, teilen Sie dies Ihrem Mobilfunkanbieter mit. Dieser kann den Anbieter ausfindig
      machen und gegebenenfalls die Nummer abschalten bzw. die Nutzung von Premium SMS auf Ihrem Handy sperren.

      - Vermeiden Sie die unnötige Weitergabe Ihrer Mobilfunknummer im Internet und auch sonst.


      - Reichen Sie eine Beschwerde gegen den Premiumdienstanbieter bei der Bundesnetzagentur ein. Dies können Sie direkt im
      Internet auf der entsprechenden Seite vornehmen.

      Weitere Informationen und Tipps unter:
      antispam.de/forum/index.php

      (Mit freundlicher Genehmigung von Computerservice Hard & Soft,Bautzen und antispam.eV)
      http://www.djthorodo.ch.vu

      Kann teuer werden...! SMS-Chat..

      Hier noch mal aus aktuellem Anlass und weil sich die Betrüger immer neue Tricks einfallen lassen, ein paar Tips zum Thema SMS-Chat.
      Seid wachsam...!


      Abzocke per SMS !


      "Hallo, hier ist Chris. Wir haben uns kürzlich kennengelernt. Was machst du so? Wie geht es dir?"


      So oder so ähnlich beginnt die Abzocke per Handy. Die Nummer zu dieser SMS ist auch nicht auffällig, da es eine normale Mobilfunknummer sein kann. Sie sollen jetzt eigentlich nur noch schnell antworten und das teure Debakel nimmt seinen Lauf. Denn schon bei der nächsten Nachricht von Chris oder wie der SMS-Chat-Animateur sich auch immer nennen mag, handelt es sich bereits um eine fünfstellige Premium-Abzocker-Nummer.


      Achtung! Teure Nachricht! Hierauf sollten Sie besser niemals reagieren!



      Jede Premium-SMS, die Sie verschicken, kostet Sie je nach Mobilfunknetz und Service bis zu drei Euro. Ein Großteil des Geldes landet dabei in den Taschen der Service-Anbieter und Agenturen, über welche die Anbieter ihre Dienste offerieren.

      Das ruft auch windige Geschäftemacher auf den Plan, die selbst vor illegalen Methoden nicht zurückschrecken. Um Sie zum Versand der teuren Mehrwert-Nachricht an eine 8XXXX-Nummer zu verlocken, schicken Sie Ihnen verheißungsvolle Botschaften aufs Handy.

      Mit diesen Tricks locken die Premium-SMS-Betrüger:

      Eitelkeit: "Hab mich total in dich verknallt und muss dir das jetzt endlich sagen. Schick' mir doch eine SMS an 81XXX mit dem Stichwort "Cindy".
      Wer würde als Empfänger einer solch schmeichelhaften Botschaft nicht neugierig werden?

      Sex-Versprechen: "Ich heiße Katja und bin gerade 18 geworden. Ich suche jemanden, mit dem ich ES ausprobieren kann."
      Sex sells. Obwohl die Masche recht durchsichtig wirkt, fallen viele Zeitgenossen auf derlei Männerphantasien herein.

      Gewinnversprechen: "Wir suchen den Gewinner eines Porsche Cabrios." Oder: "Sie haben gewonnen: Ein Reisegutschein ist für Sie reserviert."
      Wenn es etwas umsonst gibt, fallen die Hemmungen. Schließlich übersteigt der Wert des vermeintlichen Gewinns die Kosten der SMS um ein Vielfaches.

      Ansprache per Name: "Hi Thomas, lange nichts gehört. Schick mir doch mal wieder eine SMS. Meine Nummer: 84XXX."
      Zugegeben, nicht jede(r) heißt Thomas - aber viele. Da diese SMS an tausende Nummern verschickt werden, treffen die Absender bei verbreiteten Namen oft ins Schwarze.

      Der Mailbox-Trick: Als entgangener Anruf "getarnt" landet eine unverfängliche Mobilfunk-Nummer auf Ihrem Display. Rufen Sie zurück, werden Sie mit der Mailbox von "Tanja" verbunden. Die ist gerade nicht erreichbar, bittet Sie aber, Ihr eine SMS zu schicken.

      Fazit:
      Niemand hat etwas zu verschenken, und auch erotische Angebote oder tolle Preise fallen nicht von den Bäumen. Geben Sie deshalb fremden Absendern keine Chance und lassen die Finger von unbekannten Kurzwahlen.


      Weitere Informationen:
      Schutz vor der Abzocke per Premium SMS


      - Achten Sie vor dem Versand von Premium SMS auf die Preisangaben. Lesen Sie sich Vertragsinhalt, die AGBs und
      Tarifangaben immer genau durch. Der Anbieter ist verpflichtet, auf die Kosten der SMS hinzuweisen.

      - Zügeln Sie Ihre Neugier. Antworten Sie nur auf SMS, von denen Sie den Absender kennen. Bei Kurzwahlnummern, die mit
      einer "7" oder "8" anfangen, sollten Sie immer misstrauisch sein.

      - Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich (wenigsten teilweise) vor unerwünschten SMS zu schützen. Hierzu ist ein Eintrag in
      die Robinsonliste erforderlich. Diese Liste vom Interessenverband Deutsches Internet e.V. soll wenigstens teilweise vor
      unerwünschten SMS-Nachrichten schützen. Jeder kann seine Handynummer kostenlos in die Liste eintragen. Leider wird
      der Eintrag keinen hundertprozentigen Schutz bieten, da besonders unseriöse Unternehmen dieser Liste kaum Beachtung
      schenken werden.

      - Wenn Sie unseriöse Botschaften erhalten, teilen Sie dies Ihrem Mobilfunkanbieter mit. Dieser kann den Anbieter ausfindig
      machen und gegebenenfalls die Nummer abschalten bzw. die Nutzung von Premium SMS auf Ihrem Handy sperren.

      - Vermeiden Sie die unnötige Weitergabe Ihrer Mobilfunknummer im Internet und auch sonst.


      - Reichen Sie eine Beschwerde gegen den Premiumdienstanbieter bei der Bundesnetzagentur ein. Dies können Sie direkt im
      Internet auf der entsprechenden Seite vornehmen.

      Weitere Informationen und Tipps unter:
      antispam.de/forum/index.php

      (Mit freundlicher Genehmigung von Computerservice Hard & Soft,Bautzen und antispam.eV)
      http://www.djthorodo.ch.vu

      Viaaaagra - Angebote

      Hallo an alle: Wer Sonderangebote "Viiiiiaaaaagra" braucht, von dem brauchen die Anbieter nur die eMailadresse. Und schwupps landen die Angebote im Postkorb und man kann aus 347 Mails am Tag die besten auswählen :D :D :D

      Viaaaagra - Angebote

      Hallo an alle: Wer Sonderangebote "Viiiiiaaaaagra" braucht, von dem brauchen die Anbieter nur die eMailadresse. Und schwupps landen die Angebote im Postkorb und man kann aus 347 Mails am Tag die besten auswählen :D :D :D

      RE: Viaaaagra - Angebote

      Original von Knarf
      Hallo an alle: Wer Sonderangebote "Viiiiiaaaaagra" braucht, von dem brauchen die Anbieter nur die eMailadresse. Und schwupps landen die Angebote im Postkorb und man kann aus 347 Mails am Tag die besten auswählen :D :D :D


      Achtung, das ist ein Scherz!!! :D

      welche anbieter sind denn die besten?

      RE: Viaaaagra - Angebote

      Original von Knarf
      Hallo an alle: Wer Sonderangebote "Viiiiiaaaaagra" braucht, von dem brauchen die Anbieter nur die eMailadresse. Und schwupps landen die Angebote im Postkorb und man kann aus 347 Mails am Tag die besten auswählen :D :D :D


      Achtung, das ist ein Scherz!!! :D

      welche anbieter sind denn die besten?