Neue umfrage

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      Hallo Axel,
      ich kann Dich da gut verstehen, in dem Teil in dem Du über Deine Mutter schreibst und finde es bedauerlich, dass es offensichtlich nicht möglich ist darüber zu sprechen, wieso es dazu gekommen ist, dass Du nun so bist wie Du bist. Dabei müsste sie sich einbeziehen und auch wenn es nichts an Deinem gegenwärtigem Verhalten und Deiner Einstellung ändert, könnte es dennoch hilfreich sein sich verstanden zu fühlen. Es ist aber schwierig, weil Eltern sich generell ungerne auf ihre eigenen Anteil in der Vergangenheit in Punkto „Kindererziehung“ erinnern wollen und es ist schwer so eine Thematik ohne Vorwürfe führen zu können und eine Mutter hält es wohl nicht so gut aus, wenn sie einmal schauen müsste was denn ihr Anteil daran ist, dass der Sohn ins Heim gekommen ist und dass dieses nun einmal nicht ohne Folgen bleibt.

      Meine Erzeugerin hat das früher noch viel extremer getrieben, in dem sie ständig versuchte zu erklären wieso ich ins Heim gekommen bin und je mehr sie erklären wollte desto weniger hörte ich noch zu. Auch ihre Rechtfertigungen für die Gewaltexzesse waren niederschmetternd und letztlich habe ich auch meine Konsequenz daraus gezogen und es besteht seit Jahrzehnten kein Kontakt mehr.

      Letztlich kann man die Vergangenheit nicht mehr ändern, aber man käme weiter wenn man doch zumindest seinen Schmerz zeigen könnte, sein Verletzt sein, aber wenn man hier seinen Schutz aufbaut, also nicht zeigt (nicht zeigen kann) wie schmerzlich so etwas ist und das spricht ja die Gefühlswelt an bleibt auch so vieles unausgesprochen, leider.

      Machs gut ob Du gehst oder nicht wird keine Rolle spielen, denn ich gehe definitiv und so ist es schon ein Abschied.
      Hallo Axel,
      ich kann Dich da gut verstehen, in dem Teil in dem Du über Deine Mutter schreibst und finde es bedauerlich, dass es offensichtlich nicht möglich ist darüber zu sprechen, wieso es dazu gekommen ist, dass Du nun so bist wie Du bist. Dabei müsste sie sich einbeziehen und auch wenn es nichts an Deinem gegenwärtigem Verhalten und Deiner Einstellung ändert, könnte es dennoch hilfreich sein sich verstanden zu fühlen. Es ist aber schwierig, weil Eltern sich generell ungerne auf ihre eigenen Anteil in der Vergangenheit in Punkto „Kindererziehung“ erinnern wollen und es ist schwer so eine Thematik ohne Vorwürfe führen zu können und eine Mutter hält es wohl nicht so gut aus, wenn sie einmal schauen müsste was denn ihr Anteil daran ist, dass der Sohn ins Heim gekommen ist und dass dieses nun einmal nicht ohne Folgen bleibt.

      Meine Erzeugerin hat das früher noch viel extremer getrieben, in dem sie ständig versuchte zu erklären wieso ich ins Heim gekommen bin und je mehr sie erklären wollte desto weniger hörte ich noch zu. Auch ihre Rechtfertigungen für die Gewaltexzesse waren niederschmetternd und letztlich habe ich auch meine Konsequenz daraus gezogen und es besteht seit Jahrzehnten kein Kontakt mehr.

      Letztlich kann man die Vergangenheit nicht mehr ändern, aber man käme weiter wenn man doch zumindest seinen Schmerz zeigen könnte, sein Verletzt sein, aber wenn man hier seinen Schutz aufbaut, also nicht zeigt (nicht zeigen kann) wie schmerzlich so etwas ist und das spricht ja die Gefühlswelt an bleibt auch so vieles unausgesprochen, leider.

      Machs gut ob Du gehst oder nicht wird keine Rolle spielen, denn ich gehe definitiv und so ist es schon ein Abschied.
      Hallo lieber Axel, Deinen Beitrag habe ich nun mehrmals gelesen um ihn beantworten zu können.
      Zu Deiner Mutter und deren Meinung über Dich, bzw. deren Äusserung kann ich nur sagen, sie kommt mit Deiner Entwicklung nicht mehr mit.
      Sie empfindet Deinen Gerechtigkeitssinn und Dein Verhalten somit nicht normal.
      Anklagen gegen sie als Mutter sind sinnlos, sie will sich nicht damit auseinander setzen, weil sie es einfach nicht mal versteht. Mag vielleicht auch am Alter liegen.
      Das Du kein Herz hast, stimmt auf keinen Fall, Du hast eigentlich zu viel Herz.
      Mache eine Pause.
      Aber nicht von uns, sondern von Deiner Frau Mutter.

      Ich wünsche mir, dass Du bleibst.
      LG ilona
      NULL
      Hallo lieber Axel, Deinen Beitrag habe ich nun mehrmals gelesen um ihn beantworten zu können.
      Zu Deiner Mutter und deren Meinung über Dich, bzw. deren Äusserung kann ich nur sagen, sie kommt mit Deiner Entwicklung nicht mehr mit.
      Sie empfindet Deinen Gerechtigkeitssinn und Dein Verhalten somit nicht normal.
      Anklagen gegen sie als Mutter sind sinnlos, sie will sich nicht damit auseinander setzen, weil sie es einfach nicht mal versteht. Mag vielleicht auch am Alter liegen.
      Das Du kein Herz hast, stimmt auf keinen Fall, Du hast eigentlich zu viel Herz.
      Mache eine Pause.
      Aber nicht von uns, sondern von Deiner Frau Mutter.

      Ich wünsche mir, dass Du bleibst.
      LG ilona
      NULL
      Erika alias @burkhard1 Danke dir nochmals für deine Sicht und der vielen Gedanken zum Thema, das ich gerade noch anklingen lassen habe und sei dir sicher, es hat nichts mit dir zu tun, weswegen ich an der Schwelle stehe. I könnte nun die L-Taste drücken oder bleibe ab 1.600 einfach hier als inaktiver user. Vor wenigen Jahren noch spielte all das eine Rolle. Ich bin so weit, dass das vorbei ist und das erschrickt mich beinahe selbst. Andererseits bestätigte es nur, dass ich rationaler denn je an alles herangehe. Die Emotionen sind erkaltet und seit langem dominiert eben das Rationale, das Abwägen zwischen für und wider. All das macht nichts mehr mit mir und trotzdem ist zwischen den Dingen zu unterscheiden. Die Dinge liegen glasklar auf dem TIsch und man weiß genau, was kannst du noch ändern, was nicht. Das hätte ich mal ein wenig früher auch hier im Forum beherzigen sollen. :whistling:

      Ich sehe auch heute niemanden mehr, der mich persönlich angreift. Das war früher anders und wenn man mal darüber eine Umfrage machen täte, was uns vor Jahren bewegte, dann tendiert bei mir der Pegel sehr in Richtung kalt. Ich weiß nicht, wo ihr steht, aber wir alle haben uns verändert. Für mich war das hier alles nie ein Witz, wie für andere. Für mich war das Arbeit mit mir, mit euch und dabei habe ich euch wohl ein wenig zuviel aufgebürdet. :S

      Hinzu kommt, niemand hat hier sonst so viel investiert wie meine Wenigkeit, denn wie schon x mal gesagt, das Ende kommt für uns alle mal und nach 11 Jahren, jetzt, vor der parlamentarischen Sommerpause, kann man wirklich die Zäsur setzen.

      Die Wahlen sind auch schon gelaufen, weshalb also TV Umfragen, die macht das Rennen sowieso, also weg mit dem Merkel Thema, 8o und hier sehe ich nicht mal mehr Gründe, Umfragen zu tätigen, wie, wer wird Moderator, weil, wer will und soll es denn tun? Danke der Ehre nochmals! Unter anderen Umständen hätte ich darüber nachgedacht und Funky war es, der mich vor einem halben Jahr fragte. Danke!

      Gibt es noch wirklich ernsthaft Themen, die beschäftigen? Ich muss schon sagen, ich bin fast so abgebrüht, dass ich das nicht mehr sehe, aber es spielt auch keine Rolle, was ich sehe. Ich sehe nach vorne und wie du schreibst, die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern und was soll das auch? Was bis dato nicht geklärt war, wird sich auch in Zukunft nicht mehr klären. Weder hier noch dort. Kämpfen muss man trotzdem für seine Interessen, gegen die Anderer im Zweifel auch, denn unser Leben war nie ein Streichelzoo und wenn auch sonst unsere Sozialisierung auf Frieden gepolt ist, auch für den muss man kämpfen, wenn man glaubt, andere wollen eher etwas ganz anderes, entgegen unsere Interessen So hat jeder seine unverrückbaren Ansichten und jeder handelt dann so, wie er meint, es sei der richtige Weg.

      @Rudi K. Auch dir, danke mein Lieber für dein Mitgefühl und deine Treue, wenn ich das so sagen darf, aber nun ist genug der Worte. Noch eine Musik an anderer Stelle, die irgendwie in diese Tage paßt und dann gehts in die Ruhezeit. Die L-taste, Erika, hättest du wegen mir vielleicht noch, nun wirklich nicht drücken müssen. Alles Gute Dir/Euch beiden und den Anderen auch. Ich trage niemandem etwas nach. Nicht einmal dem starken Egon. ;)

      Liebe Ilona, habe auch du ganz herzlichen Dank noch schnell für den letzten Beitrag sowieso!! Du beschreibst es genau so, wie es ist und das zeigt, dass du genau Bescheid weißt, was sie mit uns damals gemacht haben, z. Bsp. ihre Hände in Unschuld gebadet haben usw. Eben, sie versteht und kommt nicht mehr mit mit meinen Entwicklungen und oft dachte ich daran, dass ihr hier mit meinen vielleicht auch nicht hinterherkommt. Ich war und bin immer zu weit voraus. So scheint es mir. Das hat wohl viele Gründe, aber sei es drum.

      Ich schrieb ja schon, dass ich noch nicht die L-taste drücke und mir nicht einmal Emotionen deshalb im Magen liegen, was früher eben anders war, aber vllt. zeigt auch das, dass ich so vieles hinter mich gelassen habe.

      GlG, wie du immer schreibst und ich habe mich gefreut, dich damals hier im Forum und auch 2 x real sogar habe kennenlernen dürfen. Machs gut und lesen kann ich euch ja trotzdem. Jahn soll das übrigens auch machen, wer noch weiß, wer das ist. :)

      lg Axel


      Nr. 1.599

      Post was edited 9 times, last by “Stern” ().

      Erika alias @burkhard1 Danke dir nochmals für deine Sicht und der vielen Gedanken zum Thema, das ich gerade noch anklingen lassen habe und sei dir sicher, es hat nichts mit dir zu tun, weswegen ich an der Schwelle stehe. I könnte nun die L-Taste drücken oder bleibe ab 1.600 einfach hier als inaktiver user. Vor wenigen Jahren noch spielte all das eine Rolle. Ich bin so weit, dass das vorbei ist und das erschrickt mich beinahe selbst. Andererseits bestätigte es nur, dass ich rationaler denn je an alles herangehe. Die Emotionen sind erkaltet und seit langem dominiert eben das Rationale, das Abwägen zwischen für und wider. All das macht nichts mehr mit mir und trotzdem ist zwischen den Dingen zu unterscheiden. Die Dinge liegen glasklar auf dem TIsch und man weiß genau, was kannst du noch ändern, was nicht. Das hätte ich mal ein wenig früher auch hier im Forum beherzigen sollen. :whistling:

      Ich sehe auch heute niemanden mehr, der mich persönlich angreift. Das war früher anders und wenn man mal darüber eine Umfrage machen täte, was uns vor Jahren bewegte, dann tendiert bei mir der Pegel sehr in Richtung kalt. Ich weiß nicht, wo ihr steht, aber wir alle haben uns verändert. Für mich war das hier alles nie ein Witz, wie für andere. Für mich war das Arbeit mit mir, mit euch und dabei habe ich euch wohl ein wenig zuviel aufgebürdet. :S

      Hinzu kommt, niemand hat hier sonst so viel investiert wie meine Wenigkeit, denn wie schon x mal gesagt, das Ende kommt für uns alle mal und nach 11 Jahren, jetzt, vor der parlamentarischen Sommerpause, kann man wirklich die Zäsur setzen.

      Die Wahlen sind auch schon gelaufen, weshalb also TV Umfragen, die macht das Rennen sowieso, also weg mit dem Merkel Thema, 8o und hier sehe ich nicht mal mehr Gründe, Umfragen zu tätigen, wie, wer wird Moderator, weil, wer will und soll es denn tun? Danke der Ehre nochmals! Unter anderen Umständen hätte ich darüber nachgedacht und Funky war es, der mich vor einem halben Jahr fragte. Danke!

      Gibt es noch wirklich ernsthaft Themen, die beschäftigen? Ich muss schon sagen, ich bin fast so abgebrüht, dass ich das nicht mehr sehe, aber es spielt auch keine Rolle, was ich sehe. Ich sehe nach vorne und wie du schreibst, die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern und was soll das auch? Was bis dato nicht geklärt war, wird sich auch in Zukunft nicht mehr klären. Weder hier noch dort. Kämpfen muss man trotzdem für seine Interessen, gegen die Anderer im Zweifel auch, denn unser Leben war nie ein Streichelzoo und wenn auch sonst unsere Sozialisierung auf Frieden gepolt ist, auch für den muss man kämpfen, wenn man glaubt, andere wollen eher etwas ganz anderes, entgegen unsere Interessen So hat jeder seine unverrückbaren Ansichten und jeder handelt dann so, wie er meint, es sei der richtige Weg.

      @Rudi K. Auch dir, danke mein Lieber für dein Mitgefühl und deine Treue, wenn ich das so sagen darf, aber nun ist genug der Worte. Noch eine Musik an anderer Stelle, die irgendwie in diese Tage paßt und dann gehts in die Ruhezeit. Die L-taste, Erika, hättest du wegen mir vielleicht noch, nun wirklich nicht drücken müssen. Alles Gute Dir/Euch beiden und den Anderen auch. Ich trage niemandem etwas nach. Nicht einmal dem starken Egon. ;)

      Liebe Ilona, habe auch du ganz herzlichen Dank noch schnell für den letzten Beitrag sowieso!! Du beschreibst es genau so, wie es ist und das zeigt, dass du genau Bescheid weißt, was sie mit uns damals gemacht haben, z. Bsp. ihre Hände in Unschuld gebadet haben usw. Eben, sie versteht und kommt nicht mehr mit mit meinen Entwicklungen und oft dachte ich daran, dass ihr hier mit meinen vielleicht auch nicht hinterherkommt. Ich war und bin immer zu weit voraus. So scheint es mir. Das hat wohl viele Gründe, aber sei es drum.

      Ich schrieb ja schon, dass ich noch nicht die L-taste drücke und mir nicht einmal Emotionen deshalb im Magen liegen, was früher eben anders war, aber vllt. zeigt auch das, dass ich so vieles hinter mich gelassen habe.

      GlG, wie du immer schreibst und ich habe mich gefreut, dich damals hier im Forum und auch 2 x real sogar habe kennenlernen dürfen. Machs gut und lesen kann ich euch ja trotzdem. Jahn soll das übrigens auch machen, wer noch weiß, wer das ist. :)

      lg Axel


      Nr. 1.599

      Post was edited 9 times, last by “Stern” ().

      Axel, wir hatten auf unserer Fahrt vom Bowling nach Hause genug Zeit zwischen den Zeilen zu lesen und Du hast viel von Dir erzählt.
      Es war eine sehr schöne Fahrt, trotz der Unterbrechungen und Pausen, weil sich unsere liebe Mitfahrerin x mal übergeben musste und der gute Skorpi alles gelassen sah.
      Das vergisst man nicht so schnell, was erzählt wurde und vor allem nicht, wenn man länger darüber nachdenkt.

      Eigentlich können wir alle froh sein, dass wir unseren Weg so gut gegangen sind, trotz der furchtbaren Kindheitserinnerungen, die einen leider zu oft einholen.

      LG ilona
      NULL
      Axel, wir hatten auf unserer Fahrt vom Bowling nach Hause genug Zeit zwischen den Zeilen zu lesen und Du hast viel von Dir erzählt.
      Es war eine sehr schöne Fahrt, trotz der Unterbrechungen und Pausen, weil sich unsere liebe Mitfahrerin x mal übergeben musste und der gute Skorpi alles gelassen sah.
      Das vergisst man nicht so schnell, was erzählt wurde und vor allem nicht, wenn man länger darüber nachdenkt.

      Eigentlich können wir alle froh sein, dass wir unseren Weg so gut gegangen sind, trotz der furchtbaren Kindheitserinnerungen, die einen leider zu oft einholen.

      LG ilona
      NULL
      Ich muss da etwas aufklären bevor sich irgendwelche nicht richtige Gedanken ergeben, ich habe nicht die L-Taste gedrückt wegen irgendwelcher Personen und es ist immer eine eigene Entscheidung wenn man geht und wahrscheinlich Axel ist es bei Dir ähnlich wie bei mir, dass man auch einmal neue Wege gehen muss. Ich bin der Meinung, dass ich im Großen und Ganzen hier ganz gut durchs Forum gekommen bin und fühle mich auch in keiner Weise angegriffen und habe auch nicht den Eindruck jemals beleidigt worden zu sein.

      Ich denke eher es ist Zeit erst einmal einen Strich unter meiner Vergangenheit zu setzen, denn ich war schon viele Jahre mit meiner Aufarbeitung und der Heimthematik beschäftigt und brauche hier einmal Abstand.

      Sicherlich gibt es da ein thread was eine nicht gute Entwicklung hat, aber das wäre für mich kein Grund zu gehen, sondern da würde ich es eher so halten, weniger zu kommen. Sicherlich kann man für sich selber nicht genau so sagen was nun alles eine Rolle spielt, es kommt da immer so einiges zusammen, aber ich gehe ohne irgendwelche Frustrationen und bin da mit mir und dem Forum ganz „im Reinen“.

      Ich halte es nicht für ausgeschlossen in ein paar Jahre auch wieder zurück zu kommen und vielleicht Axel treffen wir uns dann ja wieder hier im Forum, warum nicht??

      Auf jeden Fall wünsche ich mir- wenn Axel und ich weg sind-, dass nicht darüber spekuliert wird wer dafür die Schuld trägt, denn wir sind beide Erwachsen und treffen unsere eigene Entscheidung und gehen ja auch nicht im Zorn. Euch allen wünsche ich alles Gute und bleibt gesund und munter.
      Liebe Grüße Erika
      Ich muss da etwas aufklären bevor sich irgendwelche nicht richtige Gedanken ergeben, ich habe nicht die L-Taste gedrückt wegen irgendwelcher Personen und es ist immer eine eigene Entscheidung wenn man geht und wahrscheinlich Axel ist es bei Dir ähnlich wie bei mir, dass man auch einmal neue Wege gehen muss. Ich bin der Meinung, dass ich im Großen und Ganzen hier ganz gut durchs Forum gekommen bin und fühle mich auch in keiner Weise angegriffen und habe auch nicht den Eindruck jemals beleidigt worden zu sein.

      Ich denke eher es ist Zeit erst einmal einen Strich unter meiner Vergangenheit zu setzen, denn ich war schon viele Jahre mit meiner Aufarbeitung und der Heimthematik beschäftigt und brauche hier einmal Abstand.

      Sicherlich gibt es da ein thread was eine nicht gute Entwicklung hat, aber das wäre für mich kein Grund zu gehen, sondern da würde ich es eher so halten, weniger zu kommen. Sicherlich kann man für sich selber nicht genau so sagen was nun alles eine Rolle spielt, es kommt da immer so einiges zusammen, aber ich gehe ohne irgendwelche Frustrationen und bin da mit mir und dem Forum ganz „im Reinen“.

      Ich halte es nicht für ausgeschlossen in ein paar Jahre auch wieder zurück zu kommen und vielleicht Axel treffen wir uns dann ja wieder hier im Forum, warum nicht??

      Auf jeden Fall wünsche ich mir- wenn Axel und ich weg sind-, dass nicht darüber spekuliert wird wer dafür die Schuld trägt, denn wir sind beide Erwachsen und treffen unsere eigene Entscheidung und gehen ja auch nicht im Zorn. Euch allen wünsche ich alles Gute und bleibt gesund und munter.
      Liebe Grüße Erika