Kurheim Zwönitz

    Team

    Who is online?

    22 guests

    New Members

    Most active members

      Kurheim Zwönitz

      Weiß jemand etwas über das Kurheim Zwönitz? Ich kann mich erinnern zu DDR-Zeiten waren dort stets für einige Wochen oder Monate männliche Jugendliche, vielleicht 14 - 16 Jahre alt, meist aus der Brandenburger Gegend.
      Es hieß immer es ist ein Erholungsheim, aber jetzt im Nachhinein kann man ja nicht alles glauben was zu DDR-Zeiten erzählt wurde.
      Ich würde mich sehr über Informationen freuen da ich selbst zu vielen dieser Jungen Kontakt hatte.
      NULL
      Hi Michael, das hätte ich jetzt nicht erwartet das es so schnell eine Antwort gibt!! =O
      Aber vielen Dank, ich freue mich sehr.
      Ok, dann ist es ja gut das es ein normales Kurheim war. Mir war nur in Erinnerung das die Jungen nie über den Kuraufenthalt sprachen. Ich weiß nicht ob sie nicht durften? Deswegen kam mir das jetzt in den Sinn das es vllt doch etwas anderes war.
      NULL
      Nee da war nix mit Schoß fassen, ihr mußtet ja immer gleich wieder weg aus dem Kino, sicher um pünktlich zum Abendessen wieder unten zu sein :P

      Sehr gern möchte ich das Foto sehen!!!

      Ich wohne schon lang nicht mehr da, dachte aber es wurde alles ganz schick hergerichtet und nun sind da Ferienwohnungen drin. Bin mir aber nicht ganz sicher...
      NULL
      Hallo,
      Ich bin auf der Suche verschiedener ehem. Kinderkurheime aus DDR Zeiten und hoffe so auch den einen ev. noch Lebenden Erzieher und Erzieherin zu finden. Natürlich nur die netten.

      Ich habe mich hier gerade angemeldet weil ich etwas zum Heim in Zwönitz schreiben möchte.
      Jedes Kurheim war auf die eine oder andere "Krankheit" spezialisiert. ich schreibe das in Anführungszeichen, weil es damals noch kein ICD 10 gab und man medizinisch und Pädagogisch auf dem "Das verwächst sich wieder" level war.

      Also: mein Bruder war in diesem Heim und ich habe ihn auch das eine oder andere mal besucht. Nur draußen, und niemals nicht auf dem Zimmer. Ich kann mich sehr gut an das Treppenhaus erinnern, mit der Sitzniesche vor dem Fernsehraum, dem Speisesaal mit seinem Deckengewölbe und dem kleinen Park.
      Vor ein paar Jahren habe ich versucht das Heim wieder zu finden. hatte weder eine Adresse noch kannte irgendjemand dieses Heim. Nun weiß ich das es das Guthaus derer von Schönberg ist bzw. war. Auf alten Fotos die ich im Netzt gefunden habe, habe ich es auch nicht wirklich wieder erkannt. Aber das wird es wohl gewesen sein.

      Aber nun zur Eingangsfrage
      Ab dem 12 Lebensjahr begann man Jungen und Mädchen zu trennen so das sie in Unterschiedlichen Durchgängen zur Kur fuhren. Das dsas Kurheim ein reines Jungenheim gewesen sein soll, lese ich hier zum ersten mal. Dazu kann ich nichts sagen.
      Die meisten Jungen dürften dort gewesen sein weil sie in irgend einer Art und Weise auffällig waren.
      Heute hat man dafür Diagnosen wie ADHS, Bolemia Anorexia und Bolimia Nervosa.
      Die "Kinderverschickung" wie sie noch im Volksmund genannt wurde, galt also den "schlechten Essern" Schlechte Esser waren böse Kinder!!! denen man mit Prügeln und Strafen, dsas Essen beibringen wollte.
      Mein Bruder war in gleich 3 Kurheimen. Das erste Mal mit 5 Jahren. Ein 6- wöchiger Albtraum wie er es später noch immer bezeichnette. In Zwönitz war er 1983 für 3 wochen. So wirklich wohl hat er sich nicht gefühlt.
      Man durfte sich in so ein sogenanntes Ausgangsbuch eintragen und dann das Haus auch ganztags verlassen. Wovon er (wir) reichlich Gebrauch machten und auf lange Wanderungen gingen. Ob das für Jeden galt weiß ich nicht.

      Es war mir jedenfalls ein Bedürfnis, alle diese Kinderheime zu besuchen. Nach Zwönitz werde ich au jeden Fall noch einmal fahren.
      Ich habe dieses Kurheim- Kind - Schicksal leider teilen müssen. Und bin froh, das sich die Zeiten geändert haben. Aber ob die Kinder und Jugendlichen, die ich heute in der Psychiatrie betreue genauso sehen ???