3,1 Millionen Erwerbstätigen droht die Armutsfalle

    Team

    Who is online?

    23 guests

    New Members

    Most active members

      sailor wrote:

      Hala,Indonesien hat da hunderte von unbewohnten Inseln auch mit Wasser aber keinen Strom..Koennen auch guenstig erwoben warden.Ich glaube der Haeuptling einer Nachbar Insel wuerde dir ein oder zwei Schoenheiten im Preis beilegen. Glaube mir die sind schoen und gehoersam


      ..tja ..wenns nach mir gehen würde ..sofort ...muss wohl mal nee Reise da runter unternehmen ..und dann "per Zufall" mit Flugzeug da abstürzen ...eine dort ansässige Fluglinie dürft für solche Vorgänge ja nun auch schon bekannt sein ...oder man unternimmt mitn Paddelboot nee Weltreise ...

      :dse:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      sailor wrote:

      Hala,Indonesien hat da hunderte von unbewohnten Inseln auch mit Wasser aber keinen Strom..Koennen auch guenstig erwoben warden.Ich glaube der Haeuptling einer Nachbar Insel wuerde dir ein oder zwei Schoenheiten im Preis beilegen. Glaube mir die sind schoen und gehoersam


      ..tja ..wenns nach mir gehen würde ..sofort ...muss wohl mal nee Reise da runter unternehmen ..und dann "per Zufall" mit Flugzeug da abstürzen ...eine dort ansässige Fluglinie dürft für solche Vorgänge ja nun auch schon bekannt sein ...oder man unternimmt mitn Paddelboot nee Weltreise ...

      :dse:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Phantomas wrote:

      Demnach ergaben Haushaltsbefragungen, dass 379.000 der armutsgefährdeten Erwerbstätigen
      im Jahr 2013 ihre Miete nicht rechtzeitig bezahlen konnten. 417.000
      verzichteten auf ein angemessenes Heizen, und 538.000 sparten beim
      Essen, indem sie nur jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit zu sich
      nahmen. Für rund jeden zweiten Betroffenen (1,5 Millionen) sei bereits
      ein einwöchiger Urlaubsaufenthalt im Jahr nicht bezahlbar gewesen. Fast
      600.000 Betroffene hätten sich kein eigenes Auto leisten können.

      Als armutsgefährdet gilt dem Bericht zufolge, wer einschließlich aller
      staatlichen Transfers wie zum Beispiel Wohn- oder Kindergeld weniger als
      60 Prozent des mittleren Einkommens erzielt. 2013 lag diese Schwelle in
      Deutschland bei 979 Euro netto im Monat.
      focus.de/politik/deutschland/u…mutsfalle_id_4427994.html


      Wenn die Kanzlerin wieder mal betont UNS ginge es doch gut,
      sollten diese 3,1 Millionen Menschen sich darin einig sein,
      dass sie mit UNS nicht gemeint sein können.
      Wie kommt es überhaupt das Menschen für Löhne arbeiten,
      die sie nicht nur an der Teilhabe in "unserer" Gesellschaft hindern,
      sondern darüber hinaus zu Unzufriedenheit führt.
      Woher nehmen sie die Motivation,
      was glauben sie dadurch zu erreichen,
      dass sie sich diesem System nicht widersetzen.
      Weshalb schauen die besser Verdienenden dabei zu,
      wie sich Mitmenschen in Arbeit,
      ein Leben von ihrem eigenen Einkommen nicht mehr leisten können.


      DAS ist eins der Themen, die mich krank gemacht haben, wo mir die Galle hoch kommt.
      Die Studie da ist sicher geschönt - es waren schon 2013 6 Mio Aufstocker. Alle Aufstocker haben wie Hartzler und Rentner nur den Grundbedarf, der grad mal reicht, um nicht zu verhungern.
      Man rackert sich ab und wird dafür noch in den Hintern getreten. Nun stellt euch mal vor, Ihr seid auch noch alleinerziehend und müsst 1 Kind mit finanzieren - einem Halbstarken, der schneller wächst, als man gucken kann und der mehr futtert als nen Scheunendräscher.
      Da jammert und zetert auf einer Seite der Sohn, weil muttern keine Zeit für ihn hat - auf der anderen Seite jammert das Amt, weil man nicht genug Bewerbungen schreibt und dann wäre da ja noch der Chef - der einen ausbeutet für nen Hungerlohn und der trotzdem nur nörgelt und meckert.
      Ich hab das schon in den 90gern prophezeit, als die 400€ Jobs auf kamen, Ich-AGs etc. Wieso soll Chef noch wen Voll einstellen, wenn er auch billig Leute haben kann und noch die Verantwortung für diese Leute auf andere abwälzen kann?

      Was muss eigentlich noch passieren, bis man mal wach wird? Erst heute habe ich in den nachrichten gehört, dass bei den Krankheiten aktuell BournOut/Depressionen die meisten Krankentage verursacht.

      Das muss man doch mal als Signal sehen.
      :gkr:

      Sei du selbst! Alle anderen Rollen sind schon besetzt.

      mein Beitrag fürs Forum

      Phantomas wrote:

      Demnach ergaben Haushaltsbefragungen, dass 379.000 der armutsgefährdeten Erwerbstätigen
      im Jahr 2013 ihre Miete nicht rechtzeitig bezahlen konnten. 417.000
      verzichteten auf ein angemessenes Heizen, und 538.000 sparten beim
      Essen, indem sie nur jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit zu sich
      nahmen. Für rund jeden zweiten Betroffenen (1,5 Millionen) sei bereits
      ein einwöchiger Urlaubsaufenthalt im Jahr nicht bezahlbar gewesen. Fast
      600.000 Betroffene hätten sich kein eigenes Auto leisten können.

      Als armutsgefährdet gilt dem Bericht zufolge, wer einschließlich aller
      staatlichen Transfers wie zum Beispiel Wohn- oder Kindergeld weniger als
      60 Prozent des mittleren Einkommens erzielt. 2013 lag diese Schwelle in
      Deutschland bei 979 Euro netto im Monat.
      focus.de/politik/deutschland/u…mutsfalle_id_4427994.html


      Wenn die Kanzlerin wieder mal betont UNS ginge es doch gut,
      sollten diese 3,1 Millionen Menschen sich darin einig sein,
      dass sie mit UNS nicht gemeint sein können.
      Wie kommt es überhaupt das Menschen für Löhne arbeiten,
      die sie nicht nur an der Teilhabe in "unserer" Gesellschaft hindern,
      sondern darüber hinaus zu Unzufriedenheit führt.
      Woher nehmen sie die Motivation,
      was glauben sie dadurch zu erreichen,
      dass sie sich diesem System nicht widersetzen.
      Weshalb schauen die besser Verdienenden dabei zu,
      wie sich Mitmenschen in Arbeit,
      ein Leben von ihrem eigenen Einkommen nicht mehr leisten können.


      DAS ist eins der Themen, die mich krank gemacht haben, wo mir die Galle hoch kommt.
      Die Studie da ist sicher geschönt - es waren schon 2013 6 Mio Aufstocker. Alle Aufstocker haben wie Hartzler und Rentner nur den Grundbedarf, der grad mal reicht, um nicht zu verhungern.
      Man rackert sich ab und wird dafür noch in den Hintern getreten. Nun stellt euch mal vor, Ihr seid auch noch alleinerziehend und müsst 1 Kind mit finanzieren - einem Halbstarken, der schneller wächst, als man gucken kann und der mehr futtert als nen Scheunendräscher.
      Da jammert und zetert auf einer Seite der Sohn, weil muttern keine Zeit für ihn hat - auf der anderen Seite jammert das Amt, weil man nicht genug Bewerbungen schreibt und dann wäre da ja noch der Chef - der einen ausbeutet für nen Hungerlohn und der trotzdem nur nörgelt und meckert.
      Ich hab das schon in den 90gern prophezeit, als die 400€ Jobs auf kamen, Ich-AGs etc. Wieso soll Chef noch wen Voll einstellen, wenn er auch billig Leute haben kann und noch die Verantwortung für diese Leute auf andere abwälzen kann?

      Was muss eigentlich noch passieren, bis man mal wach wird? Erst heute habe ich in den nachrichten gehört, dass bei den Krankheiten aktuell BournOut/Depressionen die meisten Krankentage verursacht.

      Das muss man doch mal als Signal sehen.
      :gkr:

      Sei du selbst! Alle anderen Rollen sind schon besetzt.

      mein Beitrag fürs Forum
      Hallo Phantom.
      Dein Posting von Sonntag 11,05 habe ich auch schon in ein anderes Thread beschrieben.Es ist eine Schande,das ein Arbeitender Mensch der 35 stunden die Woche Arbeitet mit
      den Verdienst seine Familie nicht Ernähren kann.Die Unternehmer
      lachen sich doch eins ins Fäustchen über die Regierung die
      das Veranlasst haben und den Familienvater auch noch Erzählen
      dass,wenn der Volle Lohn Verlangt wird die Unternehmen ins Ausland gehen.Man muss sich mal vor Augen führen,wenn
      dieser Familienvater in Rente geht? Es gibt genug Rentner
      die sich zum Wochenende eine kleine Dose Schappi kaufen
      um Sonntags Gulasch zu haben.Aber von dem,sind unsere Politiker,die das Ändern könnten,Mailenweit entfernt.Es
      ist doch besser das Geld ins Ausland zu bringen (Griechenland).
      Ich weiß nicht,ob das mit der Zeit noch gut geht.Was wird geschehen,wenn die Bevölkerung wach wird und den Politikern
      die Hose flattert.Ich will es nicht Berufen aber die gewollte
      Not im Lande hat schon viel Unglück gebracht.(REVULOTION)
      Warten wir was noch, was die Neonazis noch für Zulauf
      von den Unterdrückten bekommen.Ich mag es mir nicht Ausmalen.Die Nazis haben schon die Schullehrer übernommen.
      Siehe Gegendemo.Was wird das nächste sein.
      NULL
      Hallo Phantom.
      Dein Posting von Sonntag 11,05 habe ich auch schon in ein anderes Thread beschrieben.Es ist eine Schande,das ein Arbeitender Mensch der 35 stunden die Woche Arbeitet mit
      den Verdienst seine Familie nicht Ernähren kann.Die Unternehmer
      lachen sich doch eins ins Fäustchen über die Regierung die
      das Veranlasst haben und den Familienvater auch noch Erzählen
      dass,wenn der Volle Lohn Verlangt wird die Unternehmen ins Ausland gehen.Man muss sich mal vor Augen führen,wenn
      dieser Familienvater in Rente geht? Es gibt genug Rentner
      die sich zum Wochenende eine kleine Dose Schappi kaufen
      um Sonntags Gulasch zu haben.Aber von dem,sind unsere Politiker,die das Ändern könnten,Mailenweit entfernt.Es
      ist doch besser das Geld ins Ausland zu bringen (Griechenland).
      Ich weiß nicht,ob das mit der Zeit noch gut geht.Was wird geschehen,wenn die Bevölkerung wach wird und den Politikern
      die Hose flattert.Ich will es nicht Berufen aber die gewollte
      Not im Lande hat schon viel Unglück gebracht.(REVULOTION)
      Warten wir was noch, was die Neonazis noch für Zulauf
      von den Unterdrückten bekommen.Ich mag es mir nicht Ausmalen.Die Nazis haben schon die Schullehrer übernommen.
      Siehe Gegendemo.Was wird das nächste sein.
      NULL

      Marbot wrote:

      Es ist eine Schande,das ein Arbeitender Mensch der 35 stunden die Woche Arbeitet mit
      den Verdienst seine Familie nicht Ernähren kann.


      Ich hatte nie eine 35h-Woche. Meine waren offziell immer eine 40h-Woche und mehr - Logisch, Überstunden wurden nie bezahlt! Scheinbar hatte ich die falschen Berufe.
      Aber ich geb dir voll recht, es ist eine Schande, wenn ein Einkommen oft auch zwei Einkommen hinten und vorne nicht mehr ausreichen, um eine Familie zu ernähren und dazu noch Hartz 4 bekommen müssen!

      Marbot wrote:

      Was wird geschehen,wenn die Bevölkerung wach wird und den Politikern
      die Hose flattert.Ich will es nicht Berufen aber die gewollte
      Not im Lande hat schon viel Unglück gebracht.(REVULOTION)

      = Montagsdemos - also schon passiert, leider mit den falschen Initiatoren scheinbar. Obwohl viele Demonstranten da bereits aus den deinen genannten Gründen ebenfalls dabei waren. Warum wohl sollten so ziemlich alle Politiker dagegen sein...

      Marbot wrote:

      Die Nazis haben schon die Schullehrer übernommen.

      Da wäre ich mir nicht so sicher, ob das tatsächlich Nazis sind!
      Dass das aber ein absolutes NoGO ist, darüber brauchen wir nicht diskutieren. Für mich steht das fest!

      Marbot wrote:

      Siehe Gegendemo.Was wird das nächste sein.

      Das wird zum einen kleinen Teil denke ich mit an Frau Oertels neuem Zusammenschluss liegen und zum größeren Teil wird es am Volk liegen, denn normal entscheidet doch das Vok oder nicht (mehr)?!


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Marbot wrote:

      Es ist eine Schande,das ein Arbeitender Mensch der 35 stunden die Woche Arbeitet mit
      den Verdienst seine Familie nicht Ernähren kann.


      Ich hatte nie eine 35h-Woche. Meine waren offziell immer eine 40h-Woche und mehr - Logisch, Überstunden wurden nie bezahlt! Scheinbar hatte ich die falschen Berufe.
      Aber ich geb dir voll recht, es ist eine Schande, wenn ein Einkommen oft auch zwei Einkommen hinten und vorne nicht mehr ausreichen, um eine Familie zu ernähren und dazu noch Hartz 4 bekommen müssen!

      Marbot wrote:

      Was wird geschehen,wenn die Bevölkerung wach wird und den Politikern
      die Hose flattert.Ich will es nicht Berufen aber die gewollte
      Not im Lande hat schon viel Unglück gebracht.(REVULOTION)

      = Montagsdemos - also schon passiert, leider mit den falschen Initiatoren scheinbar. Obwohl viele Demonstranten da bereits aus den deinen genannten Gründen ebenfalls dabei waren. Warum wohl sollten so ziemlich alle Politiker dagegen sein...

      Marbot wrote:

      Die Nazis haben schon die Schullehrer übernommen.

      Da wäre ich mir nicht so sicher, ob das tatsächlich Nazis sind!
      Dass das aber ein absolutes NoGO ist, darüber brauchen wir nicht diskutieren. Für mich steht das fest!

      Marbot wrote:

      Siehe Gegendemo.Was wird das nächste sein.

      Das wird zum einen kleinen Teil denke ich mit an Frau Oertels neuem Zusammenschluss liegen und zum größeren Teil wird es am Volk liegen, denn normal entscheidet doch das Vok oder nicht (mehr)?!


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier
      Zitat von Mandy.

      Das wird zum einen kleinen Teil denke ich mit an Frau Oertels neuem Zusammenschluss liegen und zum größeren Teil wird es am Volk liegen, denn normal entscheidet doch das Vok oder nicht (mehr)?!
      _____________________________________________________
      Mandy.
      Meine Mutter sagte immer wenn das Thema um das was im Volk
      ging.Die Dümmsten Schafe suchen sich ihren Schlachter selbst.
      Wenn ich das alles höre und lese ( Lehrer Verdonnert Schüler zur Gegendemo ) Mandy,dann wird mir Angst und Bange.
      NULL
      Zitat von Mandy.

      Das wird zum einen kleinen Teil denke ich mit an Frau Oertels neuem Zusammenschluss liegen und zum größeren Teil wird es am Volk liegen, denn normal entscheidet doch das Vok oder nicht (mehr)?!
      _____________________________________________________
      Mandy.
      Meine Mutter sagte immer wenn das Thema um das was im Volk
      ging.Die Dümmsten Schafe suchen sich ihren Schlachter selbst.
      Wenn ich das alles höre und lese ( Lehrer Verdonnert Schüler zur Gegendemo ) Mandy,dann wird mir Angst und Bange.
      NULL
      hallo marbot,

      entschuldige, dass ich unternehmer bin, aber auch ich werde nur gebeutelt ( deutscher steuer- und abgabenwahnsinn).
      gern würde ich meinen angestellten mehr lohn zahlen, aber schon der mindestlohn ist für mich eine hürde die ich wieder nehmen muss. sicher wäre das nich das problem an sich, wenn dann nicht noch die gigantischen nebenkosten wären die du monat für monat neben deinen steuern zu zahlen hast.

      mfg ansteb
      NULL
      hallo marbot,

      entschuldige, dass ich unternehmer bin, aber auch ich werde nur gebeutelt ( deutscher steuer- und abgabenwahnsinn).
      gern würde ich meinen angestellten mehr lohn zahlen, aber schon der mindestlohn ist für mich eine hürde die ich wieder nehmen muss. sicher wäre das nich das problem an sich, wenn dann nicht noch die gigantischen nebenkosten wären die du monat für monat neben deinen steuern zu zahlen hast.

      mfg ansteb
      NULL
      Naja anstep ...... es ist schon ein Unterscheid von Mittelstand/Kleinunternehmen und Großunternehmen.
      Ich verstehe Dich da schon.

      ein kleines Aber: wenn die Leute mehr Lohn haben können sie mehr konsumieren - das wiederum steigert den Umsatz und bringt Gewinn - und vielleicht könnte man dann ja den Arbeitgebern bei der Belastung entgegen kommen - wenn erstmal wieder Kaufkraft da ist.
      :gkr:

      Sei du selbst! Alle anderen Rollen sind schon besetzt.

      mein Beitrag fürs Forum
      Naja anstep ...... es ist schon ein Unterscheid von Mittelstand/Kleinunternehmen und Großunternehmen.
      Ich verstehe Dich da schon.

      ein kleines Aber: wenn die Leute mehr Lohn haben können sie mehr konsumieren - das wiederum steigert den Umsatz und bringt Gewinn - und vielleicht könnte man dann ja den Arbeitgebern bei der Belastung entgegen kommen - wenn erstmal wieder Kaufkraft da ist.
      :gkr:

      Sei du selbst! Alle anderen Rollen sind schon besetzt.

      mein Beitrag fürs Forum