Jugendwerkhof, anders, eben die Wahrheit

Team

Who is online?

21 guests

New Members

Most active members

    funky wrote:

    Aber, ich bezog mich auf die vom Staat DDR eingerichteten Jugendwerkhöfe, auf die vom Staat angeordnete Erziehungsmethodik, auf ein Vielzahl völlig unverhältnismäßiger und unrechter Einweisungen, die der Staat gebilligt und angeordnet hat.
    Kein Unterschied zur BRD. Auch da wurden viele viele Kinder völlig ohne Begründung in Heime eingewiesen,
    viele wissen bis heute nicht, warum.

    Ich will die DDR nicht schön reden, da hast Du mich falsch verstanden. Sicher gab es vieles, was nicht richtig war....aber das ist in der BRD nicht anders, und auch nicht anders gewesen.
    Was mich stört ist, das manche alles, aber auch wirklich alles schlecht reden, und das entspricht eben nicht den Tatsachen. Was Du persönlich als schlecht empfindest, empfindet jemand anders als gut....und umgekehrt ebenso. Es ist doch auch immer die Frage, welche Erwartungshaltung jemand hat.
    Ich habe gern in der DDR gelebt, es ist meine Heimat.

    funky wrote:

    So habe ich Aiken verstanden und man merkt natürlich auch, dass aus ihr eine gewisse Verletztheit und Wut spricht.
    Für mich völlig verständlich.
    Verletztheit? Wut? Worüber? Sie hat nie in der DDR gelebt.

    Post was edited 1 time, last by “Mandolinchen” ().

    funky wrote:

    Aber, ich bezog mich auf die vom Staat DDR eingerichteten Jugendwerkhöfe, auf die vom Staat angeordnete Erziehungsmethodik, auf ein Vielzahl völlig unverhältnismäßiger und unrechter Einweisungen, die der Staat gebilligt und angeordnet hat.
    Kein Unterschied zur BRD. Auch da wurden viele viele Kinder völlig ohne Begründung in Heime eingewiesen,
    viele wissen bis heute nicht, warum.

    Ich will die DDR nicht schön reden, da hast Du mich falsch verstanden. Sicher gab es vieles, was nicht richtig war....aber das ist in der BRD nicht anders, und auch nicht anders gewesen.
    Was mich stört ist, das manche alles, aber auch wirklich alles schlecht reden, und das entspricht eben nicht den Tatsachen. Was Du persönlich als schlecht empfindest, empfindet jemand anders als gut....und umgekehrt ebenso. Es ist doch auch immer die Frage, welche Erwartungshaltung jemand hat.
    Ich habe gern in der DDR gelebt, es ist meine Heimat.

    funky wrote:

    So habe ich Aiken verstanden und man merkt natürlich auch, dass aus ihr eine gewisse Verletztheit und Wut spricht.
    Für mich völlig verständlich.
    Verletztheit? Wut? Worüber? Sie hat nie in der DDR gelebt.

    Post was edited 1 time, last by “Mandolinchen” ().

    Andreas46 wrote:

    @ sonichtso

    ich befürchte in deinem Fall überhaupt nicht das du dich rehabilitieren läßt, denn um etwas zubefürchten müßte die Voraussetzung bestehen das es mich interessiert, und das macht es nuneinmal nicht.
    Es ist doch schön das du und Sokura nicht so schlimme Erfahrungen in einem Heim oder Jugendwerkhof gemacht habt, andere hier hatten dieses Glück nicht, und damit meine ich nicht mich.


    sorry das versteh ich nicht.
    was hat meine reha mit der der anderen zu tun? ich wollte nur wissentlich machen, dass ich schon weis warum ich in diese einrichtungen gekommen bin und wer daran schuld ist, wenn man das so bezeichnen kann. das muss ja bei anderen nicht auch so sein - obwohl es einige doch wissen, glaube ich.
    ich selbst habe mir das angeschafft, und mich vor mir selbst zu rehabilitieren finde ich einfach albern.
    das es mir nicht so lausig gegangen ist wie anderen anderwo, habe ich mir auch nicht aussuchen dürfen, nur damit nicht ein falscher eindruck entsteht.

    achso und wenn es dich nicht interessiert, siehe oben, dann versteh ich deine post´s zu den meinigen nicht. ich geh doch auch nicht zum fussball nur weil beim ping pong der ball auch rund ist.

    geh nun in die heia, habe schliesslich die ganze nacht was fürs bruttosozialprodukt gemacht :Gutenacht:
    sonichtso

    Andreas46 wrote:

    @ sonichtso

    ich befürchte in deinem Fall überhaupt nicht das du dich rehabilitieren läßt, denn um etwas zubefürchten müßte die Voraussetzung bestehen das es mich interessiert, und das macht es nuneinmal nicht.
    Es ist doch schön das du und Sokura nicht so schlimme Erfahrungen in einem Heim oder Jugendwerkhof gemacht habt, andere hier hatten dieses Glück nicht, und damit meine ich nicht mich.


    sorry das versteh ich nicht.
    was hat meine reha mit der der anderen zu tun? ich wollte nur wissentlich machen, dass ich schon weis warum ich in diese einrichtungen gekommen bin und wer daran schuld ist, wenn man das so bezeichnen kann. das muss ja bei anderen nicht auch so sein - obwohl es einige doch wissen, glaube ich.
    ich selbst habe mir das angeschafft, und mich vor mir selbst zu rehabilitieren finde ich einfach albern.
    das es mir nicht so lausig gegangen ist wie anderen anderwo, habe ich mir auch nicht aussuchen dürfen, nur damit nicht ein falscher eindruck entsteht.

    achso und wenn es dich nicht interessiert, siehe oben, dann versteh ich deine post´s zu den meinigen nicht. ich geh doch auch nicht zum fussball nur weil beim ping pong der ball auch rund ist.

    geh nun in die heia, habe schliesslich die ganze nacht was fürs bruttosozialprodukt gemacht :Gutenacht:
    sonichtso
    Z
    itat von mandolinchen
    Verletztheit? Wut? Worüber? Sie hat nie in der DDR gelebt.


    Nein, ich hatte nicht in der DDR gelebt, aber ich wahr der Willkür, unter der Jugendfürsorge von klein auf, der damaligen BRD schutzlos, hilflos ausgeliefert. Ab einem gewissen Alter kam ich in Fürsorgeerziehung, wo wir u.a auch mit gewalttätigen Jugendlichen eingesperrt wurden.
    Wenn man in solch einer Gruppendynamik, solch einem Erziehungsheim dann noch Vorteile hatte, eigenes Zimmer, Schule besuchen etc, hatte man täglich das Gefühl einer Handgranate aus dem Wege gehen zu müssen. Sowieso schon seelisch traumatisiert durch frühere Erlebnisse in Säuglings-und Kinderheimen, trafen sich auch viele Kinderheimkinder in solch einem Fürsorgeerziehungsheim wieder. Das konnte dann auf Dauer nicht gut gehen. Für mich war nur WICHTIG, meine SCHULBILDUNG zu schaffen, was ich auch tat. Danach floh ich nur noch und wurde immer wieder in Arrestzellen gesperrt, bis ich als Jugendliche irgendwann verschwand.
    Bis auf zwei Tanten lebte meine ganze Verwandtschaft in der ehemaligen DDR. Meine Mutter hatte 9 Geschwister und war 1952 mit diesen 2 Geschwistern in den Westen geflohen.Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen.

    @ sonichtso,

    Was Nordkorea betrifft, nein ich war noch nie dort, sehe mir das wenige öffentliche zugängliche Material aber dazu an. Als der Alte Stalinist Kim Jong kürzlich verstarb, wurde daraus ein Schauspiel . Nordkorea besteht nur aus Militär und der kleine Charakterlose Stalinist Kim Jong der soundsovielte der jetzt das Land führt, wird das Erbe seines Vaters fortsetzen. Atombomben sind ein Ausdruck große Schwäche.
    Die Menschen die nicht vom stalinistischer Diktatur geführt werden wollen und sich gegen solch ein Regiem währen, tun mir zu tiefst Leid. Auch Putin führt das Land wieder in das letzte Jahrhundert zurück. Demonstrationen in Gruppen, dafür wurde jetzt von Putin, ein neues Gesetz erlassen, ist verboten und es gibt diesbezüglich noch zukünftig weitere neue Gesetze.
    Auch dazu habe ich nichts weiter hinzuzufügen, außer das solche Menschen arme kleine Würmchen sind, die ein hohes Maß an Charakterloser Schwäche besitzen.
    Z
    itat von mandolinchen
    Verletztheit? Wut? Worüber? Sie hat nie in der DDR gelebt.


    Nein, ich hatte nicht in der DDR gelebt, aber ich wahr der Willkür, unter der Jugendfürsorge von klein auf, der damaligen BRD schutzlos, hilflos ausgeliefert. Ab einem gewissen Alter kam ich in Fürsorgeerziehung, wo wir u.a auch mit gewalttätigen Jugendlichen eingesperrt wurden.
    Wenn man in solch einer Gruppendynamik, solch einem Erziehungsheim dann noch Vorteile hatte, eigenes Zimmer, Schule besuchen etc, hatte man täglich das Gefühl einer Handgranate aus dem Wege gehen zu müssen. Sowieso schon seelisch traumatisiert durch frühere Erlebnisse in Säuglings-und Kinderheimen, trafen sich auch viele Kinderheimkinder in solch einem Fürsorgeerziehungsheim wieder. Das konnte dann auf Dauer nicht gut gehen. Für mich war nur WICHTIG, meine SCHULBILDUNG zu schaffen, was ich auch tat. Danach floh ich nur noch und wurde immer wieder in Arrestzellen gesperrt, bis ich als Jugendliche irgendwann verschwand.
    Bis auf zwei Tanten lebte meine ganze Verwandtschaft in der ehemaligen DDR. Meine Mutter hatte 9 Geschwister und war 1952 mit diesen 2 Geschwistern in den Westen geflohen.Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen.

    @ sonichtso,

    Was Nordkorea betrifft, nein ich war noch nie dort, sehe mir das wenige öffentliche zugängliche Material aber dazu an. Als der Alte Stalinist Kim Jong kürzlich verstarb, wurde daraus ein Schauspiel . Nordkorea besteht nur aus Militär und der kleine Charakterlose Stalinist Kim Jong der soundsovielte der jetzt das Land führt, wird das Erbe seines Vaters fortsetzen. Atombomben sind ein Ausdruck große Schwäche.
    Die Menschen die nicht vom stalinistischer Diktatur geführt werden wollen und sich gegen solch ein Regiem währen, tun mir zu tiefst Leid. Auch Putin führt das Land wieder in das letzte Jahrhundert zurück. Demonstrationen in Gruppen, dafür wurde jetzt von Putin, ein neues Gesetz erlassen, ist verboten und es gibt diesbezüglich noch zukünftig weitere neue Gesetze.
    Auch dazu habe ich nichts weiter hinzuzufügen, außer das solche Menschen arme kleine Würmchen sind, die ein hohes Maß an Charakterloser Schwäche besitzen.
    Es wird immer unterschiedliche Formen der Staatsführung geben, und es wird immer Menschen geben, die sich da wohl fühlen, wo sie zuhause sind, und welche, die revoltieren.
    Einen Einheitsbrei , so mit Friede, Freude Eierkuchen und alle Händchen haltend....das wird es nie geben auf dieser Erde. Wer das glaubt, der lebt fern jeder Realität.

    Putin wurde gewählt, und er führt das Land, wie er es möchte.
    Aber vielleicht kommen dann irgendwann die "Geschädigten, Übervorteilten oder Geknechteten " zu uns und fordern Entschädigung?
    Warum eigentlich nicht?
    Hört sich doch gut an: Deutschland rettet die Welt. :verschw:
    Es wird immer unterschiedliche Formen der Staatsführung geben, und es wird immer Menschen geben, die sich da wohl fühlen, wo sie zuhause sind, und welche, die revoltieren.
    Einen Einheitsbrei , so mit Friede, Freude Eierkuchen und alle Händchen haltend....das wird es nie geben auf dieser Erde. Wer das glaubt, der lebt fern jeder Realität.

    Putin wurde gewählt, und er führt das Land, wie er es möchte.
    Aber vielleicht kommen dann irgendwann die "Geschädigten, Übervorteilten oder Geknechteten " zu uns und fordern Entschädigung?
    Warum eigentlich nicht?
    Hört sich doch gut an: Deutschland rettet die Welt. :verschw:

    funky wrote:

    Ich habe bei meiner morgendlichen Internettour folgendes Video gefunden und benenne den Thread absichtlich mit dem Orignal-Titel des Videos.
    *Die Wahrheit* und diese sogenannte *Wahrheit* wird einem ins Gesicht gekotzt.


    Ich habe selten Nachrichten ins Gesicht gekotzt bekommen, aber hallo, ich bin der Autor. Aber alle die mein Video kommentieren möchten bitte ich eure eigenen Richtlinien zu beachten!!!! Denn "Freiheit ist auch immer die Freiheit der Andersdenkenden" Rosa Luxemburg

    Doppelzitat gelöscht-funky
    NULL

    funky wrote:

    Ich habe bei meiner morgendlichen Internettour folgendes Video gefunden und benenne den Thread absichtlich mit dem Orignal-Titel des Videos.
    *Die Wahrheit* und diese sogenannte *Wahrheit* wird einem ins Gesicht gekotzt.


    Ich habe selten Nachrichten ins Gesicht gekotzt bekommen, aber hallo, ich bin der Autor. Aber alle die mein Video kommentieren möchten bitte ich eure eigenen Richtlinien zu beachten!!!! Denn "Freiheit ist auch immer die Freiheit der Andersdenkenden" Rosa Luxemburg

    Doppelzitat gelöscht-funky
    NULL
    Ach schau an...
    Na dann sag ich erstmal: *Hallo!* und hoffe, Du bist in der Lage Deine Ansichten, Deine Beweggründe hier weniger arrogant und ignorant zu vertreten als bei youtube, denn die Freiheiten hören nämlich dort auf, wo Du die Rechte und Gefühler anderer Menschen verletzt.
    Ach schau an...
    Na dann sag ich erstmal: *Hallo!* und hoffe, Du bist in der Lage Deine Ansichten, Deine Beweggründe hier weniger arrogant und ignorant zu vertreten als bei youtube, denn die Freiheiten hören nämlich dort auf, wo Du die Rechte und Gefühler anderer Menschen verletzt.
    Funky, nur zur Erklärung, ich reagiere immer arrogant und ignorant gegenüber Leuten, die mir unsachlich begegnen und mich zum Teufel jagen wollen. Ich habe meine Meinung, meine Leser auf youtube ihre, ich provoziere wohlgemerkt nicht nur mit diesem Inhalt, sondern auch mit anderen. Das jedoch allein berechtigt noch niemanden mich zu verletzen und zu beleidigen. Ich verachte Leute, die Mankos in ihrer DDR Lebensbiografie heute gerne in eine Opferrolle umdefinieren wollen. Würde ich heute alle Opfer summieren, hätte es niemanden mehr gegeben der "für" die DDR gearbeitet hat. Alle Knäste und JWH usw. usf. hätten allein aufgrund ihrer begrenzten Kapazität nicht ausgereicht alle Schuldigen, vorallem die "Politischen" aufzunehmen. DAS stört mich! Es stört mich außerdem, wie großzügig heute Zahlen benutzt (mißbraucht) werden um ein Exempel an einem Land zu statuieren, was neben Schatten auch Sonne kannte. Ich frage mich, warum habe ich von ihnen sowenige kennengelernt und warum gab es in meinem Leben soviele andere. Es erscheint mir nicht logisch und darum kann ich die Opferfreude nach der Wende menschlich nicht nachvollziehen. Denn wenn du mich nach Leiden fragst, überwiegen die nach der Wende deutlich vor denen davor.
    NULL
    Funky, nur zur Erklärung, ich reagiere immer arrogant und ignorant gegenüber Leuten, die mir unsachlich begegnen und mich zum Teufel jagen wollen. Ich habe meine Meinung, meine Leser auf youtube ihre, ich provoziere wohlgemerkt nicht nur mit diesem Inhalt, sondern auch mit anderen. Das jedoch allein berechtigt noch niemanden mich zu verletzen und zu beleidigen. Ich verachte Leute, die Mankos in ihrer DDR Lebensbiografie heute gerne in eine Opferrolle umdefinieren wollen. Würde ich heute alle Opfer summieren, hätte es niemanden mehr gegeben der "für" die DDR gearbeitet hat. Alle Knäste und JWH usw. usf. hätten allein aufgrund ihrer begrenzten Kapazität nicht ausgereicht alle Schuldigen, vorallem die "Politischen" aufzunehmen. DAS stört mich! Es stört mich außerdem, wie großzügig heute Zahlen benutzt (mißbraucht) werden um ein Exempel an einem Land zu statuieren, was neben Schatten auch Sonne kannte. Ich frage mich, warum habe ich von ihnen sowenige kennengelernt und warum gab es in meinem Leben soviele andere. Es erscheint mir nicht logisch und darum kann ich die Opferfreude nach der Wende menschlich nicht nachvollziehen. Denn wenn du mich nach Leiden fragst, überwiegen die nach der Wende deutlich vor denen davor.
    NULL
    Ich weiß nicht, was du damit bezweckst, hier einen Thread wiederzubeleben, der längst in Vergessenheit geraten ist.
    Geht es dir überhaupt um eine faire und sachliche Diskussion oder willst du, wie du selbst schreibst, provozieren?
    Sollte ersteres der Fall sein, ein paar persönliche Anmerkungen zu deinem Video:
    Das, was du als die Wahrheit bezeichnest, ist doch allenfalls eine subjektive Wahrnehmung und Interpretation, anderenfalls müsstest du jede Einweisungsakte gelesen, jeden Werkhof seit seinem Entstehen persönlich erfahren und auch den Werdegang aller ehemaliger Insassen verfolgt haben. Wäre es hier also nicht angebracht, zu differenzieren statt zu pauschalieren, oder geht es bei dem Titel eher plakativ um eine angestrebte Aufmerksamkeit?
    Du antwortest arrogant und ignorant auf emotionale Reaktionen, legst aber ganz bewusst die Zündschnur dafür, indem du pauschal Menschen, die du weder kennst, noch das Geringste über ihr Schicksal weißt, kriminalisierst und als Loser bezeichnest. Und das mit einem Video, welches keinesfalls nur eine Provokation ist, sondern ganz gezielt die Institution Jugendwerkhöfe auf eine Art darstellt, die selbst die ungeteilte Zustimmung einer Margot Honecker erfahren würde.
    Es steht hier jedem frei, die aus seiner Sicht positiven Aspekte der Heimerziehung in der DDR darzulegen, dies trifft auch auf die eigenen Erfahrungen in einem Jugendwerkhof zu, das ist jedoch weder Inhalt noch offensichtlich Ziel deines Videos.
    Ich weiß nicht, was du damit bezweckst, hier einen Thread wiederzubeleben, der längst in Vergessenheit geraten ist.
    Geht es dir überhaupt um eine faire und sachliche Diskussion oder willst du, wie du selbst schreibst, provozieren?
    Sollte ersteres der Fall sein, ein paar persönliche Anmerkungen zu deinem Video:
    Das, was du als die Wahrheit bezeichnest, ist doch allenfalls eine subjektive Wahrnehmung und Interpretation, anderenfalls müsstest du jede Einweisungsakte gelesen, jeden Werkhof seit seinem Entstehen persönlich erfahren und auch den Werdegang aller ehemaliger Insassen verfolgt haben. Wäre es hier also nicht angebracht, zu differenzieren statt zu pauschalieren, oder geht es bei dem Titel eher plakativ um eine angestrebte Aufmerksamkeit?
    Du antwortest arrogant und ignorant auf emotionale Reaktionen, legst aber ganz bewusst die Zündschnur dafür, indem du pauschal Menschen, die du weder kennst, noch das Geringste über ihr Schicksal weißt, kriminalisierst und als Loser bezeichnest. Und das mit einem Video, welches keinesfalls nur eine Provokation ist, sondern ganz gezielt die Institution Jugendwerkhöfe auf eine Art darstellt, die selbst die ungeteilte Zustimmung einer Margot Honecker erfahren würde.
    Es steht hier jedem frei, die aus seiner Sicht positiven Aspekte der Heimerziehung in der DDR darzulegen, dies trifft auch auf die eigenen Erfahrungen in einem Jugendwerkhof zu, das ist jedoch weder Inhalt noch offensichtlich Ziel deines Videos.
    Censuratitan, solche Video`s hättest du in der DDR gar nicht verbreiten dürfen, darin sehe ich den Fortschritt zur freien Meinungsäusserung.
    Ob wir uns alle die hier im Forum sind, in einer Opferrolle sehen, kann nur jeder für sich selbst entscheiden.
    Mich würde interessieren, wer dich hier zum Teufel jagen möchte, denn bisher kennen wir dich doch gar nicht oder etwa doch, weil du ein abgemeldelteter User bist/warst.!?
    Schon traurig, wenn du Menschen mit solchen Inhalten provozieren möchtest, da scheinst du aber echt arm dran zu sein. :kks2: , denn verletzt hast du die Betroffenen.

    Herzlich Willkommen
    Censuratitan, solche Video`s hättest du in der DDR gar nicht verbreiten dürfen, darin sehe ich den Fortschritt zur freien Meinungsäusserung.
    Ob wir uns alle die hier im Forum sind, in einer Opferrolle sehen, kann nur jeder für sich selbst entscheiden.
    Mich würde interessieren, wer dich hier zum Teufel jagen möchte, denn bisher kennen wir dich doch gar nicht oder etwa doch, weil du ein abgemeldelteter User bist/warst.!?
    Schon traurig, wenn du Menschen mit solchen Inhalten provozieren möchtest, da scheinst du aber echt arm dran zu sein. :kks2: , denn verletzt hast du die Betroffenen.

    Herzlich Willkommen