Bräunsdorf, Martin-Andersen-Nexö

    Team

    Who is online?

    21 guests

    New Members

    Most active members

      Moin.

      Naja Frank, das ging eher in den rechten Knöchel. Das Auto hat leider kein Tempomat und das leichte zurückziehen des Gasfußes beansprucht doch etwas die Sehnen u. Muskeln. Immer Vollgas geht ja nun wirklich nicht... ;)
      Es war ´ne schöne Tour, selbst wenn die Hinfahrt mit zunehmender abgespulter Kilometerzahl immer anstrengender wurde. Das lag aber nicht am Verkehr, sondern an anderem, worüber ich hier nicht reden darf und auch nicht möchte.

      Am Mittwoch hatte ich eine Mail von einem Mitarbeiter der Freien Presse Freiberg im Posteingang.
      Diesen MA kontaktierte ich damals wegen unserem Bräusdorf-Treffen und der Bekanntmachung dessen.
      Nun arbeitete er an dem Beitrag über die Versteigerung von Haus 1 und erinnerte sich an mich und die Treffen.
      Er fragte mich ob ich bereit wäre ein - zwei Sätze zu meinen Erinnerungen zu sagen.
      Meine Antwort hat er dann mit meinen Worten in den nun veröffentlichten Beitrag eingebaut.
      Unsere Bräuni-Muddi berichtete ja schon darüber.
      ;) ^^

      Bleibt nun zu hoffen das sich unsere "Begegnungstätte" nicht doch als unrettbare Ruine entwickelt und dieser Ort uns noch lange Jahre erhalten bleibt.
      Der geplante Ausbau zu eine Eliteakademie war ja ein Schuss in den Ofen. Da hätte es auch weiterhin ein SKH bleiben können, denn wie man an UNS sieht, sind aus diesem Heim auch Eliten hervorgekommen. ;) :D

      Ich habe nun erst einmal ein paar Tage Urlaub und werde versuchen mir die Tage nicht ganz voll zu stopfen. Wie immer, wenn man frei hat, gibt es Sachen und Wege die erledigt werden müssen, doch ich werde es ruhig angehen lassen.
      Sonst gibt es nichts neues zu berichten und somit wünsche ich allen Bräunis und allen hier lesenden ein schönes und erholsames Wochenende.

      Liebe Grüße @all, euer urlaubender Fischkopp.
      Hallo ihr lieben,
      nun auch von mir nach langer Zeit wieder mal ein Lebenszeichen. Ich war nun etwas mit mir selbst beschäftigt. Schulung beendet und nun habe ich auch wieder feste Arbeit
      Es war ein langer Weg und für mich sehr stressig dem Amt alles aus den Rippen zu leiern und nachdrücklich zu verlangen *arbeiten zu dürfen*
      Aber ich habe ja die ganze Zeit regen Kontakt zu unserer Sachsenperle ;) .
      Jetzt arbeite ich im Schichtsystem in der Pflege auf einem gerontopsychiatrischen Wohnbereich eines Seniorenheims.
      Jetzt kann ich wieder in ein normales und geregeltes Leben zurückkehren.
      Übrigens: Der Mai ist im Dienstplan vorgemerkt.
      Ich denke nun wo der ungeregelte Stress wieder nachlässt werde ich hier wieder öfter lesen und zu lesen sein.
      Euch noch ein tolles Wochenende und mir ein ruhiges freies Wochenende
      Anja
      NULL
      Hi du Paradiesvögelchen ;)
      Ich gratuliere dir herzlich zu diesem erfreulichen Fortschritt und du kannst wirklich stolz auf dich sein! Ich ahne wie zermürbend der Kampf mit den Schreibtischhengsten/stuten war, aber auch das hast du geschafft. Beharrlichkeit und Druck zahlt sich aus, wenn man das von denen gebotene ihnen mit gleicher Münze zurück gibt.
      Ich verabscheue dieses unsägliche Schreibtischdenken, fernab jedweder Sorgen und Probleme der Antragstellenden Menschen!!!
      So manchem wünsche ich das er seinen Job verliert und so voll ins Bodenlose fällt. Aber die sind so abgewixxt... die wissen wo und wie sie schnell wieder auf die Füße kommen.

      Dir, liebe Kodderschnautze, wünscche ich viel Spaß in diesem schweren Job und die nötige Kraft auch schwere Tage zu überstehen.
      Alles Gute und TOI TOI TOI !
      Ich freue mich riesig für Dich, Anjaa. Das weißt Du. Respekt vor Deinem Durchhaltevermögen und Deiner Sturheit!
      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und das Du ganz lange mit Freude weiter machen kannst!

      Allen anderen gaaaaaanz liebe Grüße!
      NULL
      Auch ich Anja Wünsche dir für du Zukunft viel Glück.
      Leider bin ich nicht so Kompliment dir das in Worten auszudrücken, aber ich Denke immer dich und meine Kameraden aus Bräundorf. Ja Anja meine Gedanken schweifen so durch die vergangene Zeit ,und ich frag mit manches mal ,wo sind die ganzen Brauns geblieben. Oft sehe ich meine Vergangenheit Geistlich, und denke mir was ist aus den anderen geworden.Du Anja bist für mich ein Beispiel ,du hast dein Wille durchgesetzt ,was ich aber nie fertig brachte. Ich war ein Einzelgänger , und bin es auch Heut noch. Allerdings hab ich auch durch das Forum Freunde gefunden ,die mich aber immer wider an meiner Heimzeit erinnern .
      Natürlich sind da Welten dazwischen, aber das ganze sistem hat sich ja auch im laufe der Zeit ferendert, Na ja Anja jedenfalls freue ich mich über deine neue Berufstätigkeit, und wünsch die viel erfolg Gruß vom Hausgeist Manfredo
      EFreunde auf Anjas freudiges Ereignis, mit ihr Arbeitsverhölnis, hab ich total vergessen Euch alle ein Schönen Guten Morgen zu Wünschen.Aber Freunde den habt ihr auch ohne mein Wunsch.
      Aber mein Wunsch wäre, das das Hauptgebäude erhalten bleibt, denn da sind soviel Erinnerungen, nicht nur für mich ,nein auch für die Nachkommenden Kinder ,die zur zeit erst mal est 45-50 Jahre auf den Buckel haben. Eigentlich ich schade das es so wenige sind ,die es einfach nicht wahrhaben möchten das sie eins in dem Heim waren . Man bedenke das es durch schädlich 350 Kindermund auch jugendliche waren ,und das für Jahr zehnte. Aber Eintrost ist uns geblieben ,das sich doch einige dazu bereit erklärt haben bei unser Jährliches Treffen beizuwohnen.Für mich ist es immer wider ein Freudiges er eignes das Jährliche treffenauch wenn es in verschiedenen Epochen geschehen ist . Jeder hat eine eigene Erfahrung gemacht, und das ist es was wir uns austauschen möchten .Na ja Freunde Nacgh der Hiobsbotschaft denke ich das sich da doch noch so einige Erinnern das sie einst in Bräunsdorf waren , das ist schon so wie Sonichtso schrieb ,auch ich Denke das es so sein wird ,zu mal wir ja nicht zum Streiten geb
      kommen sind ,nein ein friedliches beisammen sein ,und über manchen Schabernack sprechen und uns amüsieren. Auch finde ich es schön das Eltern ihre Kinder mitbringen ,um ihn mal die gemachte Schmach zu zeigen.So Freunde nun noch ein schönen Sonnigen Tag ,und das in Februar, wenn das nichts ist ,dann weis ich nicht. Gruß von Hausgeist
      Anja, meine besten Wünsche und meine Anerkennung für die radikale Durchsetzung ihrer Pläne und für die Hartnäckigkeit bei deren Realisierung!!!
      Und dem Häuptling alle guten Wünsche zum heutigen Burzeltag...
      Files
      NULL

      Post was edited 1 time, last by “Peter Heinz” ().

      ​Oh Andy in der hitze des Gefechtshab ich wirklich vergessen ,die die Herzlichsten Geburtstags grüße zu senden.
      ​Nun ich war sogvertieft mit Anjas neue Arbeitsstätte ,und dabei auch im Gedanke in Bräunsdorf .Vor laute Schreiberei hab ich das vergessen .Nun aber Hoffe ich das du mir das nicht übel nimmst. Noch mal alles Gute für die Zukunft Gesundheit Na ja und auch Freude mit deiner Arbeit ,auch wenn da mal einige Querulanten dabei sind Andy nie es leicht . Ich freue mich auf das wider sehen ,hoffe das da noch einige mehr kommen ,nach den da die Hiobsbotschaft kam. Gruß Manni