Werftpfuhl

    Team

    New Members

    Most active members

      Wie war das...Google kann alles, Google weiß alles!!! ;)

      Straße / Nr.:
      FREIENWALDER CHAUSSEE 8-10
      PLZ / Ort:
      16356 WERFTPFUHL
      Land
      DEUTSCHLAND

      E-Mail: info@kurt-loewenstein.de Kontakt
      Telefon: 033398 - 8999-13
      Fax: 5 11032009

      URL: kurt-loewenstein.de

      Hoffe das hilft dir Christel. :hutab:
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel

      Spocky wrote:

      hi...ich war da! und es gibt hoffentlich bald eine Entschädigung für die verlorene Zeit und die Misshandlungen.
      so ca zwischen 1982-86. Ich weiß es nicht genau, da es schon so lange her ist.

      Grüße

      Ich war 1965 da ,keine Entschädigung kann die Würde wieder gut machen.Das was man den Kindern dort angetan hat kann man nicht mehr wieder gut machen.Die Schmerzen von damals werden ein bis in den Tot begleiten.
      Das Leben wurde zerstört , eigetlich ist man schon seit 1965 tot.

      Viktor wrote:

      Spocky wrote:

      hi...ich war da! und es gibt hoffentlich bald eine Entschädigung für die verlorene Zeit und die Misshandlungen.
      so ca zwischen 1982-86. Ich weiß es nicht genau, da es schon so lange her ist.

      Grüße

      Ich war 1965 da ,keine Entschädigung kann die Würde wieder gut machen.Das was man den Kindern dort angetan hat kann man nicht mehr wieder gut machen.Die Schmerzen von damals werden ein bis in den Tot begleiten.
      Das Leben wurde zerstört , eigetlich ist man schon seit 1965 tot.

      Hier sind ein paar Bilder , gemacht am 12.Aug.2011 vom ehemaligen Kinderheim Werftpfuhl
      youtube.com/watch?v=GMC2l2cj3uQ
      Hallo @all ich war von 1972 bis 1974 in Wertphul. Meine Erinnerungen sind nicht alle schlecht, im Gegenteil ohne Werftphul wäre ich in anderen Heimen gelandet und da wars schon schlimmer
      z.B. Rausdorf(1971/72) und Eilenburg (1974/75).
      Leider habe ich keinen Kontakt mehr zu *Leidensgenossen* bin Mitte der 80er nach Augsburg gezogen.

      Würde mich freuen wenn sich jemand meldet und Hallo Dirk kennst Du mich?

      Grüßle der René

      januschek wrote:


      sind auch welche hir on die in werftphuhl von 60 bis 66 waren?

      In welcher Gruppe warst du 1963 und wer waren deine Erziehr?
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel
      Ich bin von 77-79 in Werftphul gewesen. Mein Klassenleiter hieß Götze und wir hatten auch einen recht jungen Erzieher bei uns in der Gruppe, der hin und wieder sein Tonbandgerät mitbrachte und wenn wir Abends alle im Bett lagen hat er uns noch Musik vorgespielt. Ich weiß noch, dass ich damals das erste Mal City "Am Fenster" hörte und es ist das Lied meines Lebens geworden.
      Unsere Gruppe hat damals auch versucht fast geschlossen aus Werftphul abzuhauen. Wir sind eines Morgens raus und wollten über die Felder Richtung Berlin. Für die Meisten war es ganz schnell vorbei. Bis auf mich und meinen Kumpel Uwe, wir haben uns noch ein paar Tage in der Welt herumgetrieben. War jemand in der Zeit auch in Werftphul und hat noch Kontakt zu anderen?

      Viele Grüße
      Jan
      NULL
      Ich war in Werftpfuhl, 4/1982 - 05.07.1985, Gruppe 3 mit Mario Plögert, Yves Weinberger, Blumentahl, Andreas Jung, Erziher Frau Krause



      selbstständig bin ich nur weil ich nicht in der Lage bin, ein Leben zu führen wie es der Durschnitt lebt
      und das schon seit der DDR 89, nicht weil ich super gut bin und super viel Geld verdiene, einfach mein Weg zu überleben....

      Post was edited 1 time, last by “Michael Rohland” ().

      Werftpfuhl - »Spezialkinderheim Werftpfuhl«, Stadt Werneuchen (damals, seit 1952, im Landkreis Bernau, nord/nord-östlich von Berlin), Brandenburg, DDR.

      .
      Damit man auch gleich schon von Anfang an, noch bevor man es öffnet, weiß (1.) worum es sich handelt, (2.) wann es ausgestrahlt wurde, (3.) wie lang es ist und wo, mit Hilfe der URL, man es jederzeit aufrufen kann, führe ich das Ganze jetzt noch einmal wie folgt auf:

      »DDR - Spezialkinderheime Interview mit dem Betroffenen Ralf Weber«



      @
      https://www.youtube.com/watch?v=CPuru5ANFkw&feature=youtu.be (Länge: 7 Min. und 50 Sek.)


      .
      Published on May 31, 2014 [ eingestellt von Andreas Freund ]

      Dieses Interview legt dar, wie mit uns Kindern in sogenannten Sonder- und Spezialkinderheimen der DDR umgegangen wurde und wie verheerend die Kinderversorgung in der DDR war. Auch wenn heutzutage viele der Meinung [
      sind] dies wäre in der [DDR] besser geregelt gewesen als heute.

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Post was edited 1 time, last by “Martini” ().

      Werftpfuhl - »Spezialkinderheim Werftpfuhl«, Stadt Werneuchen (damals, seit 1952, im Landkreis Bernau, nord/nord-östlich von Berlin), Brandenburg, DDR.

      .
      Hierzu gehört, m.E., dann natürlich auch unbedingt ein Hinweis zu folgendem wichtigen Bundesverfassungsgerichtsbeschluss2 BvR 2782/10 vom 23.9.2014mit hinzu, wobei es sich um ein bestimmtes „Spezialkinderheim“ in der damaligen DDR handelt, namentlich dem „Spezialkinderheim Werftpfuhl«, Stadt Werneuchen (damals, seit 1952, im Landkreis Bernau, nord/nord-östlich von Berlin), Brandenburg“ ----- eins von mehreren, in diesem Fall genannten, „Spezialkinderheimenin der damaligen DDR, in denen der Beschwerdeführer in diesem langjährigen Gerichtsverfahren damals schon als Kind untergebracht gewesen war.
      Dieser Bundesverfassungsgerichtsbeschluss im genauen und ungekürzten Wortlaut ist, u.a., hier zu finden: @
      http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20140924_2bvr278210.html

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.