Search Results

Search results 1-20 of 25.

Team

Who is online?

22 guests

New Members

Most active members

  • User Avatar

    Hi Mandy, leider ist es mit den Restaurants die noch deutsche Hausmannskost führen, nicht mehr dolle, hier in HH jedenfalls. Und dazu noch recht teuer. Schade eigentlich. Oder man muß hier schon ins alte Land fahren, da wo die ganzen Obst und Gemüsebauern sind. Dort ist aber schon WE Tourismus angedsagt und demnach wieder die Preise. Ich mag die Deutsche Urküche sehr. LG Frank B.

  • User Avatar

    Bei uns gibt es auch nur was bodenständiges, Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Werde mich da gleich mal "reinknien"

  • User Avatar

    Tja Mandy Rosenkohl ist was Feines, mag ich sehr gerne, dazu etwas Kurzgebratenes. Kommt schon gut. Nun bei uns gab es Grünkohl, Salzkartoffeln, Pinkel und Schweinebacke. Dazu ein ordinäres Bierchen mit nem Korn.

  • User Avatar

    Nicht Hinger = Hunger habe ich bekommen.

  • User Avatar

    Mann nun habe ich Hinger bekommen. Ist nich was vom Mittag übrig, werde ich mir jetzt einverleiben: Schiere Kartoffelklöße, dazu Jägergulasch mit viel Pilzen Kräutern und Zwiebel, dazu in Butter geschenkte Princess-Böhnchen. Lecker, schmeckt auch um diese Zeit. Bis später.

  • User Avatar

    Wann ist fertig, komm vorbei

  • User Avatar

    Hört sich gut an Eier in Senfsoße, dazu einen schönen Salat. Hm, könnte ich drauf.

  • User Avatar

    Na Leute, dann muß ich aber sagen kennt ihr keinen richtigen Labskaus. Labskaus nach rcihtigen Hamburger Urrezept ist schon was Feines, wirklich. Stimmt Krumi, Rote Beete auf Extrateller, mag es auch nicht alles rot auf dem Teller zu haben. Aber Rote Beete gehören für mich dazu.

  • User Avatar

    Zu den Klopsen bitte die Rote Beete nicht vergessen und viiiieeeel Kapern.

  • User Avatar

    Pilotenstreik

    frankbiermann - - Alltag

    Post

    Streik da wo angebracht, keine Frage, nur, und das stört mich nun doch, gibt es halt priviligierte Berufe wo keine Gehälter sondern Gagen gezahlt werden. Und da geht mir ein wenig das Verständnis dafür ab. Sicherlich möchte ich mich im Flieger sicher fühlen, aber wenn do vorn nicht gerade ein Kamikaze sitzt, gehe ich davon aus das auch er heil wieder runter kommen möchte. Ich gestehe denen ja zu mehr zu verdienen, nur darf es keine Schraube ohne Ende werden. Für mich sind allerdings die Streiks …

  • User Avatar

    Pilotenstreik

    frankbiermann - - Alltag

    Post

    Der Umgang mit einem "Teilwissen" ist immer ein wenig zweischneidig. Das nur mal so lockwer vorweg. Rente mit 55, oder nun eben 63. Es gab ein Land da bekam man volle Rente nach 20 Berufsjahren, egal wie alt man war, Hauptsache die 20 Jahre stimmten. Gab sogar noch noch ne fette Abfindung als man in Rente ging. Ebenso bekam man in einige Berufen "Gagen", keine Löhne. Fazit: Seit 2010 hängt dieses Land am Tropf und wird von der EU alimentiert. Man kann nicht aus dem großen Tipf nur schöpfen und n…

  • User Avatar

    Kann nur unterstreichen was Christa da schrieb, genauso ist es.

  • User Avatar

    Oh Mann, Scheiße, daran habe ich natürlich überhaupt nicht gedacht. Sorry. Dann sieht das selbstverständlich schon anders aus und darüber möchte ich mir auch kein Urteil erlauben, da ich mich da überhaupt nicht auskenne das bischen was ich darüber weiß ist erlesen und vom Hörensagen und da bin ich immer ein wenig skeptisch und vorasichtig mit einem Urteil. Nichts für Ungut, sorry, tut mir wirklich leid.

  • User Avatar

    Alles über einen Kamm scheren sieht eigentlich anders aus. Aber macht nichts habe nur meine Meinung kundgetan, schlimm? Vor 25 Jahren, da schrieben wir das Jahr 1989/1990 und da gab es keine Konsumgüter mit denen man versuchte einander zu übertreffen wie Du sagst? Ich weiß zwar nicht wo Du Dich zu dem Zeitraum befunden hast, Krumi, aber zu dem Zeitpunkt gabe es jede Menge Konsumgüter die man nicjt brauchte aber viele dazu anstachelte sie zu besitzen um zu protzen, die dann der andere auch haben …

  • User Avatar

    Also ich finde wer sein Lebensglück von materiellen Dingen abhängig macht, der rennt am Leben vorbei. Ob ich oben oder unten bin, deshalb kann ich mich trotzdem des Lebens erfreuen. Mir geht es jedenfalls so und ich weiß wovon ich spreche da ich alle Höhen und auch Tiefen des Lebens "genossen" habe. Das alles hat mir allerdings nichts von meiner Lebensfreude genommen. Gut, heute stehe ich nicht schlecht da, schön für uns. Wenn wir weniger hätten würde wir uns nicht weniger übers Leben freuen. Di…

  • User Avatar

    Finde ich schon zu komisch, Du magst hier die Bratwürstchen und ich in Dänemark die Pölser mit Mayo Ketchup Gurken und Röstzwiebel. Mag ich wirklich sehr. Dasste mal gegessen 1960, war ich auf Walze in Dänemark, speziell in Kolding und später Nakskov. Dekadenz kann man eigentlich gar nicht definieren, was für den einen nromal ist, ist für den anderen dekadent. Ist halt eine Anschauungssache. Oder wie man die Dinge sieht. Liegt daran, wo die Toleranzschwelle des einzelnen liegt. So denke jedenfal…

  • User Avatar

    Falsch Egon. Du hast nicht NUR für andere Malocht, sondern für Dich und Deine Familie, wäre es nicht so, dann würdest Du nicht so dastehen wie eben jetzt. Demnach hast Du AUCH für Dich malocht und erntest heute die Früchte daraus, ist doch geil, oder?

  • User Avatar

    Hi Egon, das ist für mich eher Freizügigkeit als Bescheidenheit. Sag ich mal so einfach dahin, (ohne Rechtsanspruch!) Aber da eine vernünftige Defination zu finden ist nicht so einfach. Gruß Frank

  • User Avatar

    Bescheidenheit und Demut, zwei Begriffe die man vergewaltigt und an unpassender Stelle anbringt. Der große Lacher: Als wir in den Heimen rumvergetierten (überspitzt) predigte man uns in Bescheidenheit zu üben. Damit konnte ich damals gar nichts anfangen, hatte doch wirklich NULL und ich sollte dann noch bescheiden sein? Zwei begriffe die man anwenden kann wie man will und die man sich zurechtbiegt wie man will. Wenn ich am Tage 100 Euro zum verprassen habe und sage, nun heute langen mir 70 Euro,…

  • User Avatar

    Nun, bei einer Allergie erst recht, ich meine etwas Künstliches. Stimme da voll mit Dir überein. Zudem, der Neid muß es gestehen, wenn man ein bischen was anlegt, fann sind die Teile fast kaum von echt zu unterscheiden. Und wenn ich nun mal ganz ketzerisch die Sache angehe, dann treiben wir, da es Weihnachten eine echte Tanne sein muß, Raubbau an der Natur. In einem Jahr kann man keinen neuen Baum ranziehen, das dauert nun schon einiges länger das neue Aufforsten, falls es regelmäßig getan wird,…