Search Results

Search results 1-11 of 11.

Team

Who is online?

23 guests

New Members

Most active members

  • User Avatar

    Hallo Reiner, es ist schlimm ein geliebtes Tier zu verlieren....es tut mir unendlich Leid für Dich. Es ist schwer nicht mehr die warmen und weichen Nüstern zu spüren, der Geruch und die wärme fehlt. Die großen beruhigende Augen, die Sanftmut - das alles fehlt Dir jetzt....es ist sehr schlimm. Ich musste auch von meinem Pferd Abschied nehmen....ich kann mit Dir fühlen... Drück Dich ganz fest...... Traurige Grüße von Andrea

  • User Avatar

    Hi Soppy, Quote from SNOPPY: “ich mache es zwar auch meistens aber ich bin eine 40 stunden Kraft da fallen die überstunden nicht mehr so arg auf. ”Du arme Socke.......... Kommt mir soooo bekannt vor...........

  • User Avatar

    Hi Jackie, erstmal, die Teilzeitkräfte sind genauso zu "behandeln" wie die Vollzeitkräfte, die Azubis auch! Weiß nicht im welchen Jahr Du jetzt bist, aber die "Neue" kann Dir nich einfach vorschreiben was Du zu tun und zu lassen hast, es sei denn die hat die Stationsleitung (Gruppenleitung) Ich würde sie direkt ansprechen, ob sie Dich nicht leiden kann, am besten in der Pause wenn alle dabei sind...da muss sie sich überlegen was sie sagt. Wenn Du offen bist, überlegen sich so manche ob sie stänk…

  • User Avatar

    Hi Mandy, Dankeschön , ja - Tiere waren schon immer mein Steckenfperd, sie sind so herrlich beruhigend und geben auch viel Liebe ab. Da ich eh Tierpflegerin war, bringt es so mit sich, dass Mann/Frau nicht mehr von ihnen weg kommt. Lieben Gruß, Andrea

  • User Avatar

    Hi zusammen, also...wir haben drei Hunde (Mischlinge, von 30 bis 50cm., 10-8 und 5Jahre. Zwei Frettchen, drei Jahre, zwei Elstern 17 und 13 Jahre und eine Katze acht Jahre alt. Dann noch vier Aquarien, 400L, 200l und ein 55liter Becken, ab und an noch "Uelaubstiere" Lieben Gruß, Andrea

  • User Avatar

    Die Hilflosigkeit der Hilfe

    Andrea59 - - Alltag

    Post

    Hi ahu, Quote from ahu: “...und selbst wenn nur ein Minimum davon ankommt und einem Kind weiterhilft, ”das sage ich auch immer...Kleinvieh gibt auch Mist Quote from ahu: “Haustierschnickschnack..”.....da sträuben sich mir die Nackenhaare! Haben drei Hunde, der Eine spielt gerne mit Kartons, der Andere bekommt alte Socken (natürlich gewaschen ) zum spielender dritte Hund spielt unheimlich gerne mit Papier, also...für was braucht Mann/Frau Schnickschnack Lieben Gruß, Andrea

  • User Avatar

    Quote from SNOPPY: “?( ?(”

  • User Avatar

    Moin Lutz und die Anderen, Quote from Lutz: “ hätte man die kosten für den neuen rauchpavillion eingespart, hätten wir neue regale.”Diese Aussage ist von einem "Chef" sehr unqualizifiert , seid Ihr mit ihm per "Du"??Quote from Lutz: “es ging hin und her, ein teamleiter sagte dann wortwörtlich: ich bin dafür das die schlitze am unteren ende auch zu gemacht werden, damit die raucher im eigenen mief ersticken. ”DAS ist diskriminierend ! Wenn der Teamleiter eine Raucherecke zur Verfügung stellt, dan…

  • User Avatar

    Hi Mandolinchen,Quote from Mandolinchen: “Wie kommt es zu solch einer Wertung und Pauschalisierung? ” Das ist die Mauer in den Köpfen. Ich schätze, das dauert noch ne Weile bis diese nicht mehr vorhanden ist. :S: Lieben Gruß, Andrea

  • User Avatar

    Hi....wie heißt Du denn "richtig" nunja, ich bin der Meinung, dass in Ost so auch in West noch einer Mauer im Schädelchen besteht. Habe eine Kollegin aus dem Osten gehabt, die sagte mal, manchmal wünsche sie sich die DDR zurück, ich fragte warum...sie, weils geordneter und sicherer war. Sie meinte , dass wenn man krank ist oder das Kind krank ist, könne man ohne Schwierigkeiten zu Hause bleiben. Ne andere Kollegin (Wessi ) meinte, die Mauer hätte um 10 Meter erhöht werden sollen, wegen dem Soli.…

  • User Avatar

    Hi Snoppy, wie Recht doch dieser Schreiber hat! Ich habe 17J. auf einer Station für Apalliker (Wachkoma) gearbeitet. Wir(Schwestern u. Pfleger) sowie deren Angehörigen habe immer um Hilfsmittel kämpfen müssen. Muss aber zugeben, dass es in den letzten Jahren besser wurde.Das Problem ist nicht nur die Gesundheitspolitik sondern, die Patienten können sich nicht "wehren" und das war/ist ein Problem. Wenn diese Leute kein regelmässigen Besuch hatten, sondern "nur" ein Betreuer(der sich kaum oder nic…